Test-Länderspiele: Robben schießt Niederlande zum Sieg gegen England, Huntelaar verletzt sich

Starker Auftritt des deutschen Gruppengegners: Die Niederländer gewannen in England, dabei war Arjen Robben der Matchwinner. Klaas-Jan Huntelaar musste hingegen verletzt ausgewechselt werden. Lionel Messi schoss Argentinien im Alleingang zum Sieg gegen die Schweiz. Spanien deklassierte Venezuela.

Matchwinner Robben (l.), Heitinga: Knapper Sieg gegen England Zur Großansicht
AFP

Matchwinner Robben (l.), Heitinga: Knapper Sieg gegen England

Hamburg - Spektakuläres Duell in Wembley: Die Bundesliga-Stars Arjen Robben und Klaas-Jan Huntelaar haben dem deutschen Vorrundengegner Niederlande einen gelungenen Start ins EM-Jahr gesichert. Der überragende Bayern-Profi Robben mit zwei Treffern, darunter das Siegtor in der Nachspielzeit (90.+1 Minute), und der zunächst ein- und später verletzt ausgewechselte Schalker Huntelaar trafen in London beim 3:2 (0:0)-Sieg der Niederlande gegen England.

Der zuletzt viel kritisierte Robben war Matchwinner für Oranje. Zunächst brachte er die Gäste in der 57. Minute in Führung. Nachdem Huntelaar in der 59. Minute erhöht hatte und Gary Cahill (85.) und Ashley Young (90.) für den Ausgleich gesorgt hatten, entschied Robben in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Tor die Begegnung.

Huntelaar droht nun erneut eine Verletzungspause. "Wir glauben, dass er eine Gehirnerschütterung hat. Er ist jetzt im Krankenhaus und bekommt eine Computertomographie", sagte der niederländische Nationaltrainer Bert van Marwijk. Der Stürmer war zuvor bei seinem Kopfballtor mit Gegenspieler Chris Smalling von Manchester United zusammengeprallt. Beide Profis mussten ausgewechselt werden. "Es sah in der Kabine zumindest nicht mehr ganz so schlimm wie auf dem Platz aus", sagte van Marwijk über Huntelaar. Der 28-Jährige hatte benommen im Fünf-Meter-Raum gelegen. Smalling schien es bei dem Luftduell noch schlimmer erwischt zu haben: Er lag minutenlang bewusstlos mit einer Platzwunde am Kopf auf dem Feld.

Portugal, am 9. Juni in Lemberg EM-Auftaktgegner der DFB-Auswahl, konnte auch mit Cristiano Ronaldo in Polen nicht gewinnen. Bei der Nullnummer gegen Polen zur Eröffnung des neuen Warschauer EM-Stadions boten die Südeuropäer eine mäßige Leistung.

Noch weit von der EM-Form entfernt ist auch der deutsche Gegner Dänemark. Beim 0:2 gegen die Russen in Kopenhagen gelang der Mannschaft von Trainer Morten Olsen wenig. Überragender Spieler bei den Gästen war Andrej Arschawin von Zenit St. Petersburg. Der Torjäger bereitete in der 4. Minute das Führungstor von Clubkollege Roman Schirokow vor und traf kurz vor der Pause selbst per Fernschuss zum 2:0 (45.). Die Dänen messen sich am 17. Juni im abschließenden Spiel der EM-Gruppe B in Lemberg mit der deutschen Mannschaft.

Titelverteidiger Spanien feierte gegen Venezuela in Málaga ein 5:0 (2:0). Mann des Tages war der dreifache Torschütze Roberto Soldado vom FC Valencia. Der Angreifer wurde zur zweiten Halbzeit eingewechselt und traf beim Erfolg der Spanier in der 50., 53 und 84. Minute. Zuvor hatten Andres Iniesta und Daniel Silva für das Team von Trainer Vicente del Bosque getroffen. Bei der EM im Juni spielt der Turnier-Favorit in der Vorrunde gegen Italien, Irland und Kroatien.

Einmal mehr in Weltklasse-Form zeigte sich Lionel Messi. Der Superstar vom FC Barcelona schoss beim 3:1 (1:0)-Erfolg der Argentinier in der Schweiz alle drei Treffer. Für die Gastgeber um Trainer Ottmar Hitzfeld hatte in Bern der künftige Bayern-Profi Xherdan Shaqiri vom FC Basel den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert.

Ein Überraschungserfolg gelang US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann. Seine Mannschaft gewann dank Clint Dempseys Tor 1:0 beim viermaligen Weltmeister Italien.

Co-EM-Gastgeber Ukraine gewann den Test in Israel 3:2 (2:0). Oleg Gusjew (17. Minute) per Foulelfmeter, Jewgeni Konopljanka (45.) und Andrej Jarmolenko (61.) erzielten in Tel Aviv die Tore für die Gäste.

Ungeschlagen blieben die künftigen deutschen Gegner in der WM-Qualifikation. Schweden siegte 3:1 (1:1) in Kroatien. Österreich startete mit einem 3:1 (1:0) gegen Finnland ins Länderspieljahr. Irland trennte sich 1:1 (0:0) von Tschechien. Kasachstan erkämpfte gegen Lettland ein 0:0.

luk/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-EM 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren

DFB-Spielplan 2012
Datum Gegner Wettbewerb Ergebnis
29.02 Frankreich Testspiel 1:2
26.05 Schweiz Testspiel 3:5
31.05 Israel Testspiel 2:0
09.06 Portugal EM-Vorrunde 1:0
13.06 Niederlande EM-Vorrunde 2:1
17.06 Dänemark EM-Vorrunde 2:1
22.06 Griechenl. EM-Viertelfinale 4:2
28.06 Italien EM-Halbfinale 1:2
15.08 Argentinien Testspiel 1:3
07.09 Färöer WM-Quali 3:0
11.09 Österreich WM-Quali 2:1
12.10 Irland WM-Quali 6:1
16.10 Schweden WM-Quali 4:4
14.11 Niederlande Testspiel 0:0