Kurzpässe Hitzlsperger unterschreibt bei Everton, van der Vaart fit

Thomas Hitzlsperger spielt zumindest bis Januar für den Premier-League-Club FC Everton. Rafael van der Vaart vom Hamburger SV kann gegen den VfB Stuttgart auflaufen. Außerdem: Frankfurts Trainer Armin Veh hat den DFB kritisiert.

Ehemaliger Wolfsburger Hitzlsperger: Vertrag bis Januar 2013
AFP

Ehemaliger Wolfsburger Hitzlsperger: Vertrag bis Januar 2013


Hamburg - Der frühere Nationalspieler Thomas Hitzlsperger hat beim FC Everton einen Kurzvertrag bis Januar 2013 unterschrieben. Dies gab der Premier-League-Club bekannt. Der Mittelfeldspieler trainierte bereits seit Ende September bei den Engländern mit und könnte am Sonntag im Kader gegen die Queens Park Rangers stehen. Hitzlsperger spielte in der Bundesliga beim VfB Stuttgart und zuletzt bei Wolfsburg. Beim VfL löste er im Sommer seinen bis 2014 laufenden Vertrag auf und war seitdem auf Vereinssuche.

Trainer Thorsten Fink vom Bundesligisten Hamburger SV kann gegen den VfB Stuttgart am Sonntag (17.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf Rafael van der Vaart zurückgreifen. Der 29-Jährige hat seine Adduktoren-Probleme überstanden und konnte am Freitag mit der Mannschaft trainieren. "Ich habe die größten Teile des Trainings mitgemacht und keine Probleme verspürt", sagte van der Vaart. Dagegen bangt Fink weiter um seinen defensiven Mittelfeldspieler Milan Badelj. Der Kroate fehlte beim Training und ließ sich wie am Donnerstag wegen eines Bändereinrisses im Knöchel behandeln.

Trainer Armin Veh von Eintracht Frankfurt hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Zusammenhang mit der krankheitsbedingten Absage seines Mittelfeldspielers Sebastian Rode für die beiden EM-Quali-Spiele der U-21-Nationalmannschaft in dieser Woche kritisiert. "Rode ist aufgrund seiner Krankheit nicht mitgefahren. Was ist das für eine Zusammenarbeit mit dem DFB, wenn die permanentes Misstrauen haben gegenüber einem Spieler? Wenn sie ein tägliches Blutbild verlangen. Da habe ich kein Verständnis dafür", sagte Veh. Der DFB hatte nach der Absage des an einer Angina erkrankten Rode darauf gedrängt, dass sich der 22-Jährige von einem DFB-Mediziner untersuchen lässt. Die Frankfurter hatten dies nicht zugelassen. Rode steht Veh für das Spiel gegen Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr) aber wieder zur Verfügung.

Der österreichische Club Grazer AK hat zum vierten Mal in nur fünf Jahren Insolvenz angemeldet. Auf seiner Homepage teilte der Double-Sieger von 2004 mit, dass er "die laufenden Kosten nicht mehr bedienen" könne. Der viermalige Pokalsieger spielt derzeit in der drittklassigen Regionalliga. Erstmals hatte der Verein im März 2007 ein Konkursverfahren eingeleitet, im November 2007 und Oktober 2009 folgten weitere Verfahren.

Nach Kritik seitens der Zweitligisten Union Berlin und FC St. Pauli lehnen auch Fans des Europa-League-Teilnehmers Hannover 96 das Konzeptpapier "Sicheres Stadionerlebnis" der Deutschen Fußball-Liga (DFL) ab. Die Führung des Bundesliga-Fünften wurde aufgefordert, diesen Plänen nicht zuzustimmen. "Der Plan, die Sicherheit in deutschen Stadien zu verbessern, wird mit den geplanten Veränderungen auf dem Rücken Tausender Fußballfans ausgetragen", heißt es in einer Stellungnahme der Fanhilfe Hannover. Das Maßnahmenpapier soll am 12. Dezember beschlossen und zur Saison 2013/2014 in Kraft gesetzt werden.

Der frühere englische Nationaltorwart Chris Kirkland von Sheffield Wednesday ist beim Zweitliga-Spiel gegen Leeds United von einem Gäste-Fan angegriffen worden. Der 31 Jahre alte Schlussmann erhielt beim 1:1 nach dem Ausgleichstreffer durch Leeds von dem auf das Spielfeld gelaufenen Zuschauer einen Schlag ins Gesicht und wurde behandelt. Anschließend konnte Kirkland die Partie fortsetzen. Der ehemalige Schlussmann des FC Liverpool und von Wigan Athletic kam 2006 für England in einem Länderspiel zum Einsatz.

Der ehemalige Nationalstürmer Patrick Helmes vom VfL Wolfsburg ist nach seinem Kreuzbandriss ins Lauftraining zurückgekehrt. Der 28-Jährige drehte erstmals seit seiner schweren Verletzung im Sommer wieder Runden auf dem Trainingsplatz.

jar/dpa/sid

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.