Tim Cahill Australiens erster WM-Torschütze hört auf

Er schoss 50 Tore, nahm an vier Weltmeisterschaften teil: Nun hat Australiens Offensivspieler Tim Cahill seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet. Einen Rekord wird ihm niemand nehmen können.

Tim Cahill
REUTERS

Tim Cahill


Australiens Rekordtorschütze Tim Cahill hat seinen Abschied aus der Nationalmannschaft verkündet. "Heute ist der Tag, an dem ich meine Schuhe (...) bei den Socceroos an den Nagel hänge", teilte der 38-Jährige via Twitter mit. "Worte können nicht beschreiben, was es mir bedeutet hat, mein Land zu repräsentieren."

In 107 Länderspielen erzielte Cahill 50 Tore für die Australier und nahm an vier Weltmeisterschaften teil. Bei der WM 2006 erzielte der Stürmer das erste australische Tor bei einer Endrunde. Auch bei den WM-Turnieren 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien traf er.

Mit seinen beiden Toren im entscheidenden Qualifikationsspiel gegen Syrien hatte Cahill die Australier zur WM nach Russland geschossen. Dort war Cahill jedoch nur Ersatz und wurde vom scheidenden Trainer Bert van Marwijk lediglich im letzten Gruppenspiel gegen Peru eingewechselt.

Cahill hatte seine Profikarriere beim englischen FC Millwall begonnen, für den er in den vergangenen Monaten ebenfalls leihweise aktiv war. Seinen Durchbruch feierte er beim FC Everton, für den er von 2004 bis 2012 durchgehend auflief. Zudem spielte Cahill für die New York Red Bulls, die chinesischen Klubs Shanghai Shenhua und Hangzhou Greentown sowie den Melbourne City FC.

bka/dpa/sid



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hello_again 17.07.2018
1. @spon
"Einen Rekord wird ihm niemand nehmen können." Welchen denn? Die 50 Tore, die 107 Spiele? Die Frage bleibt irgendwie unbeantwortet
vancouverona 17.07.2018
2. Lesekompetenz
[Zitat] Bei der WM 2006 erzielte der Stürmer das erste australische Tor bei einer Endrunde. [/Zitat] Ein erstes Tor kann niemand anderes mehr schießen.
nautigar 17.07.2018
3. Rekord?
Naja, ein erstes Tor ist ja kaum ein Rekord?! Ein Rekord ist ja üblicherweise ein Höchstwert, den es zu übertreffen gilt!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.