Tod nach langer Krankheit Früherer Profi Rousajew stirbt mit 46 Jahren

Carl Zeiss Jena trauert um Michail Rousajew. Der ehemalige Zweitligaspieler, der auch in Aachen, Berlin und Oldenburg aktiv war, ist im Alter von 46 Jahren gestorben. Er hatte bereits 2005 einen Schlaganfall erlitten.


Hamburg - Der ehemalige Stürmer Michail Rousajew vom Drittligisten Carl Zeiss Jena ist tot. Der gebürtige Russe starb am Sonntag im Alter von 46 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls, den er 2005 bekommen hatte. Seitdem war er halbseitig gelähmt.

Rousajew absolvierte für Jena zwischen 1996 und 2000 insgesamt 120 Pflichtspiele und erzielte 24 Tore für den Club. Vor seiner Zeit beim FC Carl Zeiss war er in Deutschland bei Alemannia Aachen, dem VfB Oldenburg und Tennis Borussia Berlin aktiv. Besonders in Oldenburg war er erfolgreich: Dort traf er in der Zweiten Liga 17 Mal bei nur 43 Einsätzen.

"Schockiert und fassungslos erreichte uns die traurige Nachricht", reagierte der FC Carl Zeiss Jena in einer kurzen Erklärung auf seiner Website, "der FCC und seine Fans sind in Gedanken bei seiner Familie und Freunden."

aha/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.