Tottenham Hotspur Genug Punkte für die Meisterschaft - vor einem Jahr

Tottenham hat in der Premier League Vorjahresmeister Leicester City abgeschossen. Harry Kane überragte mal wieder. Für die Spurs wäre in dieser Saison ein Titel möglich gewesen - wäre da nicht der FC Chelsea.

Harry Kane (l.), Ben Davies
REUTERS

Harry Kane (l.), Ben Davies


Ein Spiel muss Tottenham Hotspur in der englischen Premier League noch bestreiten. Aber schon jetzt haben die Spurs mehr Punkte (83) als Vorjahres-Meister Leicester City am Ende der vergangenen Spielzeit. Tottenham überschritt die Marke von 81 Punkten durch einen 6:1 (2:0)-Sieg - beim Nachholspiel in Leicester.

Von den vergangenen zwölf Ligaspielen hat das Team von Trainer Mauricio Pochettino elf gewonnen. Zur Meisterschaft reicht es dennoch nicht. Schon am vergangenen Wochenende hat sich der FC Chelsea (90 Punkte) den Titelgewinn gesichert.

Gegen Leicester war einmal mehr Harry Kane der überragende Mann des Spiels: Der englische Nationalstürmer erzielte vier Tore. In der erste Hälfte sorgte er für die Führung (25. Minute), kurz nach der Pause traf Kane zum 3:1 (63.), in der Schlussphase stellte er den Endstand her (89., 90.+2.). Die weiteren Treffer für die Gäste erzielte der ehemalige Bundesligaspieler Heung-min Son (36., 71.). Leicesters Ben Chilwell gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:2 (59.).

Kane steht mittlerweile bei 26 Saisontreffern. Mit seinem Viererpack hat er in der Torschützenliste die Führung von Evertons Romelu Lukaku (24 Tore) übernommen. Tottenham war Rang zwei schon vor dem Sieg nicht mehr zu nehmen gewesen. Leicester beendet seine Saison im Mittelfeld der Tabelle und ist mit 43 Punkten aktuell Elfter.

aev



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 19.05.2017
1. Tja
da sieht man wie langweilig auch die PL ist. Da gewinnt man 11 spiele in folge un gewinnt doch nicht, den es gibt einen der besser ist. Das heist im umkehrschluss 2 teams dominieren alles und der rest is nur zum punkteliefern da..;-) Haette Tottenham den tietel gegoennt, der coach wird da auch nicht mehr lange bleiben, ich denke in 1-2 jahren wird er bei Barca auf der Bank sitzen, einer der besten seines fachs.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.