Trainerwechsel Hertha BSC trennt sich von Skibbe

Mit Michael Skibbe als Trainer verlor Hertha BSC Berlin fünfmal in fünf Pflichtspielen. Nun muss der erfolglose Übungsleiter gehen. Beim Auslaufen der Mannschaft am Sonntagmorgen stürmten rund 200 Anhänger das Vereinsgelände.

Trainer Skibbe: Erfolglos in Berlin
DPA

Trainer Skibbe: Erfolglos in Berlin


Hamburg - Die Ära Michael Skibbe ist bei Hertha BSC schon wieder beendet. Nach nicht einmal zwei Monaten trennt sich der Club von dem 46-jährigen Trainer. Das bestätigte Hertha-Kapitän Andre Mijatovic. Die Mannschaft sei vor dem Training am Sonntag darüber informiert worden, so der Abwehrspieler. Skibbes Rauswurf soll Sonntagmittag verkündet werden. "Ich bestätigte nichts", sagte Club-Sprecher Peter Bohmbach, kündigte aber eine Pressekonferenz "in Kürze" an.

Die Trennung von Skibbe hatte sich bereits nach der 0:5-Klatscheder Hertha in Stuttgart am Samstag abgezeichnet. "Die erste Halbzeit war die schlimmste, die ich als Trainer je erlebt habe", sagte Skibbe nach der Partie.

Am Sonntagmorgen stürmten zudem rund 200 Hertha-Fans das Vereinsgelände. Die Anhänger drängten sich an den Sicherheitskräften vorbei, als ein Teil der Mannschaft mit dem Auslaufen begann. Nachdem sie eine Schranke überwunden hatten, folgten die Fans den Spielern im Abstand von rund 300 Metern. Die zum Teil vermummten Anhänger, die sich auch mit Medienvertretern anlegten, beschimpften die Spieler. Nach wenigen Minuten kehrten die Profis ins Clubhaus zurück. Vor der Kabine versammelten sich dann die Anhänger und wartete auf den Rest der Mannschaft.

Fotostrecke

8  Bilder
Bundesliga 2011/2012: Alle Trainerwechsel der Saison
Um die Situation zu beruhigen, entschied sich der Club, eine kurzfristige Aussprache von Spielern mit den Fans anzusetzen. In einem Raum setzten sich einige Hertha-Spieler, darunter Mijatovic, mit den Anhängern zusammen und diskutierten über die sportliche Krise.

Seit Skibbes Amtsantritt hatten die Berliner alle vier Bundesliga-Spiele verloren und waren im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Borussia Mönchengladbach gescheitert. Skibbe hatte den Posten nach dem Rauswurf von Trainer Markus Babbel im Dezember übernommen. Vorläufig plane die Hertha mit einer Interimslösung, hieß es. Im Gespräch ist der U19-Trainer der Hertha, Ex-Profi René Tretschok.

Die Entlassung Skibbes ist der sechste Trainerwechsel der laufenden Bundesliga-Saison. Außer Babbel hatten Marcus Sorg (SC Freiburg), Michael Oenning (Hamburger SV) und Holger Stanislawski (1899 Hoffenheim) gehen müssen. Ralf Rangnick trat bei Schalke 04 zurück.

Zu Beginn seiner Amtszeit in Berlin hatte Skibbe noch gesagt, er freue sich darauf, "die positive Entwicklung der Hertha weiterzutreiben". Das Team gehöre "ins vordere Drittel der Tabelle". Davon ist der Club derzeit weit entfernt. Durch die Niederlagenserie ist Hertha auf Tabellenplatz 15 abgerutscht.

ulz/max/dpa/sid

insgesamt 106 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
belle76 12.02.2012
1.
Zitat von sysopDPAMit Michael Skibbe als Trainer verlor Hertha BSC Berlin fünfmal in fünf Pflichtspielen. Nun muss der erfolglose Übungsleiter laut übereinstimmenden Medienberichten gehen. Skibbe ist nach Markus Babbel in dieser Saison bereits der zweite Hertha-Trainer, der den Verein vorzeitig verlassen muss. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,814753,00.html
Peinlich was die "Führung" von Hertha BSC da wieder abzieht. Wann darf der Preetz denn endlich seine Sachen packen???
bengel09 12.02.2012
2. Hertha kommt's nicht
Zitat von sysopDPAMit Michael Skibbe als Trainer verlor Hertha BSC Berlin fünfmal in fünf Pflichtspielen. Nun muss der erfolglose Übungsleiter laut übereinstimmenden Medienberichten gehen. Skibbe ist nach Markus Babbel in dieser Saison bereits der zweite Hertha-Trainer, der den Verein vorzeitig verlassen muss. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,814753,00.html
Wer seinen Trainer nach 4 Ligaspielen mit z.T. recht unglücklichem Verlauf gleich wieder hinaus komplimentiert, dem sei dringend geraten, bitteschön auch selbst den Hut zu nehmen. Zumal die Vorgeschichten Favre, Babbel nicht unbedingt daraufhin deuen, dass Hertha-Management und -Vorstand wunderbare Partner für einen Trainer sind.
nesmo 12.02.2012
3. Nicht Skibbe
ist das wahre Problem, sondern Preetz und der Hertha Vorstand. Welchen unfähigen Trainer wird Preetz als nächstes einstellen?
merkela.angel 12.02.2012
4. und Preetz?
Zitat von sysopDPAMit Michael Skibbe als Trainer verlor Hertha BSC Berlin fünfmal in fünf Pflichtspielen. Nun muss der erfolglose Übungsleiter laut übereinstimmenden Medienberichten gehen. Skibbe ist nach Markus Babbel in dieser Saison bereits der zweite Hertha-Trainer, der den Verein vorzeitig verlassen muss. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,814753,00.html
wieso geht Preetz eigentlich nicht gleich mit?
Tadaa79 12.02.2012
5. Jetzt muss der Preetz aber mitgehen..
...denn es war v.a. dieser Antimanager Preetz, der das ganze Chaos erst ins Rollen brachte durch seine Hybris. Das sagt ein erfolgreicher Trainer, dass er seinen Vertrag nicht verlängern werde (fair enough) und der Preetz schmeisst ihn wie ein beleidigtes Kind raus. Als Ersatz holt er einen Trainer, der noch nie und nirgends etwas gerissen hat. GANZ GROSS. Ich bin Bochumer und haben mit diesem Verein nichts am Hut, aber was der sich da erlaubt hat, ist schon ein starkes Stück. Scheinbar hat der Verein nichts aus der Hoeness-Ära gelernt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.