+++ Transfer-Ticker +++: Skibbe wird Trainer bei den Grashoppers

Die Saison ist beendet, Zeit für Wechsel, Gerüchte und Vertragsverlängerungen. Michael Skibbe wird Trainer in der Schweiz und Bernd Schuster beim FC Málaga. Er folgt auf Manuel Pellegrini, der nun in England tätig ist. SPIEGEL ONLINE berichtet im Transfer-Ticker.

Trainer Skibbe: Künftig verantwortlich für Grashoppers Zürich Zur Großansicht
DPA

Trainer Skibbe: Künftig verantwortlich für Grashoppers Zürich

Das sind die Transfers und Gerüchte von Samstag, dem 15. Juni

+++ Djuricin wechselt zu Graz +++

[14.38 Uhr] Der österreichische U-21-Nationalspieler Marco Djuricin verlässt Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC und wechselt zu Sturm Graz. Djuricin unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Der 20-Jährige spielte ab 2008 im Nachwuchs-Team der Hertha. Zuletzt hatten die Berliner den Spieler an Zweitliga-Absteiger Jahn Regensburg verliehen. (joe/dpa)

+++ Skibbe übernimmt bei Grashoppers Zürich +++

[14.38 Uhr] Der Schweizer Erstligist Grashoppers Zürich hat Michael Skibbe verpflichtet. Der 47-Jährige erhält einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr im Erfolgsfall. "Michael Skibbe hat ein starkes Auftreten und ein großes Beziehungsnetz im internationalen Fußball. Dieses kommt auch GC zugute", sagte Sportchef Dragan Rapic. Skibbe hatte zuletzt den türkischen Club Kardemir Karabükspor trainiert und zuvor in der Bundesliga bei Hertha BSC gearbeitet. (joe/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Freitag, dem 14. Juni

+++ Pellegrini neuer ManCity-Trainer +++

[17.45 Uhr] Es war nur noch Formsache, jetzt ist es offiziell: Manuel Pellegrini wird neuer Coach von Manchester City. Die Verpflichtung des Chilenen hatte sich in den vergangenen Wochen bereits angedeutet. Pellegrini unterzeichnete einen Dreijahresvertrag. "Ich bin erfreut darüber, diese spannende Möglichkeit annehmen zu können, und ich freue mich darauf, mit so einer talentierten Mannschaft zu arbeiten", sagte Pellegrini. Seinen Posten beim FC Málaga hatte ebenfalls am Freitag Bernd Schuster offiziell übernommen. (psk/dpa)

+++ Oehrl wechselt von Augsburg nach Braunschweig +++

[15.20 Uhr] Eintracht Braunschweig hat den Stürmer Torsten Oehrl bis zum 30. Juni 2016 unter Vertrag genommen. Die Ablösesumme für den 27-Jährigen soll bei rund 500.000 Euro liegen. Der 27-Jährige, der bereits zu Braunschweiger Regionalligazeiten in der Saison 2007/2008 für die Eintracht gespielt hatte, war zuletzt für den FC Augsburg aktiv. In insgesamt 44 Bundesligaspielen erzielte er fünf Tore. Oehrl soll auch die Lücke schließen, die durch die schwere Verletzung von Zweitliga-Torschützenkönig Domi Kumbela (Sehnenabriss im Oberschenkel) in der Offensive des Bundesliga-Neulings entstanden ist. (luk/sid)

+++ Leitner an Stuttgart ausgeliehen +++

[14.26 Uhr] Moritz Leitner hat seinen Kontrakt beim Fußball- Bundesligisten Borussia Dortmund vorzeitig bis 2017 verlängert und wechselt leihweise zum VfB Stuttgart. Die Schwaben nahmen den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler für zwei Jahre unter Vertrag. "Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Er ist jung, technisch hoch veranlagt und verfügt über ein sehr gutes Spielverständnis. Und nicht zuletzt ist er auf mehreren Positionen einsetzbar", sagte der Stuttgarter Sportvorstand Fredi Bobic am Freitag. (aha/dpa)

+++ Kadlec vor dem Sprung nach Istanbul +++

[14.16 Uhr] Leverkusens Verteidiger Michal Kadlec steht offenbar vor einem Wechsel zu Fenerbahce Istanbul. Dem 28-jährigen Tschechen liegt laut "Express"-Informationen ein unterschriftsreifer Vertrag vor. "Fenerbahce hat konkretes Interesse an Michal Kadlec", sagte Bayers Clubboss Wolfgang Holzhäuser. Als Neuzugang plant Bayer, den belgischen Verteidiger Tobias Alderweireld niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu verpflichten. (psk/sid)

+++ Schuster wird Trainer in Málaga +++

[12.56 Uhr] Bernd Schuster wird neuer Coach beim spanischen Erstligisten FC Málaga. Das bestätigte der Tabellensechste der vergangenen Spielzeit auf seiner Homepage. Der 53 Jahre alte Schuster tritt die Nachfolge von Manuel Pellegrini,59, an, der als neuer Coach bei Manchester City im Gespräch ist. Schulter spielte zwischen 1980 und 1993 für die drei Top-Clubs FC Barcelona, Real Madrid und Atletico Madrid, als Trainer ist Malaga bereits die fünfte Station in Spanien: Zuvor coachte Schuster bereits Deportivo Xerez, UD Levante, FC Getafe und Real Madrid. Mit den Madrilenen wurde Schuster 2008 spanischer Meister. Zuletzt war Schuster von 2010 bis 2011 beim türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul unter Vertrag, danach hatte er vergeblich auf ein Angebot aus der Bundesliga gehofft. (luk/Reuters)

+++ Monaco an Hulk interessiert +++

[12.25 Uhr] Der AS Monaco plant den nächsten Coup. Der Aufsteiger in die erste französische Liga will nach Informationen der Sportzeitung "L'Equipe" den brasilianischen Nationalstürmer Hulk von Zenit St. Petersburg verpflichten und rund 45 Millionen Euro Ablöse zahlen. Zuvor hatten die vom russischen Milliardär Dimitri Rybolowlew finanzierten Monegassen bereits Falcao für 60 Millionen von Atlético Madrid verpflichtet. Für James Rodriguez und Joao Moutinho flossen rund 70 Millionen an den FC Porto. (ham/sid)

+++ Reck wird Torwarttrainer in Düsseldorf +++

[12.13 Uhr] Oliver Reck wird neuer Torwarttrainer des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Der 48-Jährige, der mit dem neuen Fortuna-Cheftrainer Mike Büskens aus gemeinsamen Schalker Zeiten bestens vertraut ist, unterschrieb beim Bundesliga-Absteiger einen Zweijahresvertrag. Zuletzt war Reck Cheftrainer des MSV Duisburg. Am 25. August 2012 wurde er jedoch nach einem schwachen Saisonstart seines Amtes enthoben. (ham/sid)

+++ Köln holt Verteidiger Golobart +++

[12.01 Uhr] Zweitligist 1. FC Köln hat den spanischen Innenverteidiger Román Golobart verpflichtet. Der 21-Jährige kommt vom englischen FA-Cup-Sieger Wigan Athletic und unterzeichnete bei den Rheinländern einen Dreijahresvertrag. In der abgelaufenen Spielzeit war Golobart beim Absteiger Wigan in drei Premier-League-Spielen und fünf FA-Cup-Partien zum Einsatz gekommen. (ham/sid)

+++ Klose bekommt neue Kollegen +++

[11.34 Uhr] Lazio Rom um Nationalstürmer Miroslav Klose rüstet auf. Die Römer verpflichteten den argentinischen Innenverteidiger Diego Novaretti (28 Jahre alt), der ablösefrei von Deportivo Toluca aus Mexiko kommt. Zudem steht Lazio vor der Verpflichtung von Novarettis Landsmann Lucas Biglia (27). Der Kapitän des belgischen Meisters RSC Anderlecht und siebenmalige argentinische Nationalspieler soll am Wochenende den Medizincheck absolvieren. Für den Defensiv-Allrounder werden rund fünf Millionen Euro Ablöse fällig. (luk/sid)

+++ FC Sevilla verpflichtet rumänischen Torschützenkönig +++

[11.11 Uhr] Der FC Sevilla hat den rumänischen Torschützenkönig Raul Rusescu verpflichtet. Der 24-Jährige, der in 34 Ligaspielen für Steaua Bukarest 21 Treffer erzielt hat, kostet die Spanier rund 2,4 Millionen Euro Ablöse und erhält einen Fünfjahresvertrag. (luk/sid)

+++ Ex-Schalke-Coach Stevens trainiert künftig Saloniki +++

[10.22 Uhr] Bei PAOK Saloniki muss künftig "die Null stehen": Defensivfreund und Ex-Schalke-Trainer Huub Stevens wird neuer Coach des griechischen Erstligisten. Wie der Verein am Donnerstagabend auf seiner Homepage bekanntgab, soll der ehemalige Coach des FC Schalke 04 in der kommenden Woche offiziell vorgestellt werden. "Wir freuen uns, einen Trainer von der Klasse eines Huub Stevens verpflichtet zu haben, der PAOK in eine bessere Zukunft führt", sagte Club-Chef Zissis Vryzas. In der abgelaufenen Saison hatte PAOK hinter Meister Olympiakos Piräus Platz zwei belegt. Der Verein aus Nordgriechenland gehört dem russisch-griechischen Milliardär Ivan Savvidis. (luk/sid)

+++ Shechter wechselt von Kaiserslautern zurück nach Israel +++

[9.23 Uhr] Rückkehr in die Heimat: Itay Shechter verlässt den 1. FC Kaiserslautern und wechselt nach Israel zu Hapoel Tel Aviv. Der 26-jährige Stürmer, der in der vergangenen Saison an den englischen Premier-League-Club Swansea City ausgeliehen war, besaß beim FCK noch einen Vertrag bis Sommer 2015. Über die Wechselmodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. (luk/dpa)

+++ Barça-Torhüter Valdés bleibt doch +++

[8.43 Uhr] Torwart Victor Valdés bleibt dem spanischen Meister FC Barcelona auch in der kommenden Saison erhalten. Dies verkündete Präsident Sandro Rosell am Donnerstag. Der 31-Jährige hatte zunächst erklärt, seinen bis 2014 laufenden Vertrag bei den Katalanen nicht verlängern zu wollen und mit einem vorzeitigen Wechsel geliebäugelt. Valdés steht als Nummer zwei hinter Iker Casillas im Kader der spanischen Nationalmannschaft für den Confed Cup (15. bis 30. Juni). Der französische Erstliga-Aufsteiger AS Monaco hatte Ende Mai Interesse an einer Verpflichtung des Torhüters bekundet. (luk/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte vom Donnerstag, den 13. Juni

+++ Risse zieht rheinabwärts +++

[16.45 Uhr] Marcel Risse wechselt vom FSV Mainz 05 zum Zweitligisten 1. FC Köln. Nach Angaben der Kölner unterschrieb der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 30. Juni 2016. "Als gebürtiger Kölner ist er mit Stadt und Mentalität bestens vertraut. Wir sind davon überzeugt, dass sich Marcel Risse schnell in die Mannschaft integrieren und zu einem Eckpfeiler unseres Kaders entwickeln wird", sagte FC-Kaderplaner Jörg Jakobs. (psk/dpa)

+++ Sammer: Robben bleibt +++

[12.26 Uhr] Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat die anhaltenden Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied des Superstars Arjen Robben klar zurückgewiesen. "Ich lese viele Quatschgeschichten. Die Wahrheit ist: Robben hat noch einen Vertrag über zwei Jahre, nächste Saison spielt er weiter für uns", wird Sammer im niederländischen Fußballmagazin "Voetbal International" zitiert. Laut Sammer ist der Gewinn der Champions League für die Karriere des Nationalspielers "sehr wichtig" gewesen. Robben habe "lange die Anerkennung gefehlt. Kreative Spieler wie er und auch Franck Ribéry wollen aber Liebe und Anerkennung. Bei uns bekommen sie das." (aha/sid)

+++ Hoffenheim will Austria-Torjäger +++

[12.09] 1899 Hoffenheim möchte nach Informationen des "Kicker" seine Offensive mit Philipp Hosiner verstärken. Der 24-Jährige von Austria Wien hat die vergangene Spielzeit als Torschützenkönig der österreichischen Liga beendet: 27 Treffer aus 30 Spielen ist seine stolze Bilanz. Hoffenheim hat allerdings hochrangige Rivalen. Auch Lazio Rom und dem FC Valencia wird Interesse an dem früheren Profi von 1860 München nachgesagt. Die Ablösesumme für den Angreifer wird auf knapp drei Millionen Euro beziffert. (aha)

+++ Bayer hat Interesse an Ilicic +++

[11.06 Uhr] Bayer Leverkusen buhlt laut Medienberichten um den slowenischen Mittelfeldspieler Josip Ilicic vom italienischen Serie-A-Absteiger US Palermo und den Marokkaner Younès Belhanda vom französischen Erstligisten HSC Montpellier. Der 25-jährige Ilicic soll allerdings zwölf Millionen Euro kosten, berichtete die "Gazzetta dello Sport". Auch der AC Florenz ist an dem Spieler dran. Die "Bild"-Zeitung berichtete vom Interesse des Werksclubs am offensiven Mittelfeldspieler Belhanda. Dieser besitzt noch einen Vertrag bis 2014 in Montpellier. Der "L'Equipe" sagte der Nordafrikaner, dass er gerne in der Champions League spielen möchte. Die Rheinländer hatten sich als Tabellendritter für die Königsklasse in der kommenden Saison direkt qualifiziert. (aha/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Mittwoch, dem 12. Juni

+++ AS Rom hat neuen Trainer +++

[18.17 Uhr] Wie erwartet ist Rudi Garcia neuer Trainer des AS Rom. Der Franzose, der zuletzt den OSC Lille betreut hatte, erhält bei der Roma einen Zweijahresvertrag. Garcia hatte Lille in der Saison 2010/2011 zum Meistertitel und Pokalsieger geführt. In der abgelaufenen Spielzeit schied Lille in der Champions League als Gruppenletzter aus, unter anderem gab es beim FC Bayern eine 1:6-Niederlage. (max/sid)

+++ Prib geht nach Hannover +++

[18.04 Uhr] Edgar Prib hatte einige Interessenten aus der Bundesliga, nun hat sich der Mittelfeldspieler für Hannover entschieden. Der 23-Jährige, der von Absteiger Greuther Fürth kommt, unterschrieb bei 96 einen Vierjahresvertrag. Um den Profi hatte sich auch Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt bemüht. Die Ablösesumme wird auf rund 2,5 Millionen Euro geschätzt. In der abgelaufenen Saison kam der vielseitig einsetzbare Prib auf 27 Einsätze, erzielte drei Tore und bereitete sechs Treffer vor. Prib spielte seit 1996 für Fürth und stand bei den Kleeblättern eigentlich noch bis 2014 unter Vertrag. (max/dpa/sid)

+++ Inter hält zu Zanetti +++

[16.31 Uhr] Seit 1995 spielt Javier Zanetti für Inter Mailand, seit 1999 ist er Kapitän des italienischen Top-Clubs. Obwohl der mittlerweile 39-Jährige noch mindestens ein halbes Jahr wegen eines Achillessehnenrisses ausfällt, hat Inter den auslaufenden Vertrag mit dem Argentinier um eine Saison verlängert. "Ich danke dem Klub, ich werde das Vertrauen zurückzahlen", sagte Defensivspieler Zanetti, der insgesamt 602 Serie-A-Spiele für Mailand absolviert hat. (max/sid)

+++ Cottbus verpflichtet Keeper Almer +++

[15.02 Uhr] Nach monatelanger Suche nach einem neuen Torhüter ist Zweitligist FC Energie Cottbus fündig geworden. Der österreichische Nationaltorwart Robert Almer kommt ablösefrei von Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf. Der 29-Jährige hat laut Club-Angaben einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Zuletzt hatten mehrere Kandidaten Energie abgesagt oder aber Cottbus von einer Verpflichtung Abstand genommen. (psk/dpa)

+++ Simons von Nürnberg nach Brügge +++

[12.29 Uhr] Bundesligist 1. FC Nürnberg muss überraschend den Weggang von Routinier Timmy Simons verkraften. Der 36 Jahre alte Belgier wechselt in seine Heimat zum FC Brügge und erhält dort einen Zweijahresvertrag. "Wir haben alles versucht, ihn zu halten. Aber der Lockruf aus der Heimat war zu reizvoll", sagte "Club"-Sportvorstand Martin Bader. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Simons war vor drei Jahren nach Nürnberg gekommen und war seitdem einer der Führungsspieler beim FCN. (ham/dpa)

+++ Ambrosini muss Milan verlassen +++

[11.06 Uhr] Nach 18 Jahren trennen sich die Wege des AC Mailand und seines Kapitäns Massimo Ambrosini. Milan wird den Vertrag des 36 Jahre alten Mittelfeldspielers nicht verlängern, teilte Geschäftsführer Adriano Galliani mit. Ambrosini will seine Karriere jedoch fortsetzen und führt derzeit Gespräche mit West Ham United, sagte sein Berater Moreno Reggi. Neuer Kapitän Milans soll Torwart Christian Abbiati werden. Ambrosini spielt seit 1995 für Milan, gewann mit dem Club unter anderem zweimal die Champions League (2003 und 2007) sowie viermal die Meisterschaft (1996, 1999, 2004, 2011). (ham/sid)

+++ HSV an Santa Cruz interessiert +++

[10.20 Uhr] Der Hamburger SV ist auf der Suche nach einem Ersatz für den höchstwahrscheinlich zu Bayer Leverkusen wechselnden Heung-Min Son auf Ex-Bayern-Angreifer Roque Santa Cruz gestoßen. "Er passt voll in unser Anforderungsprofil. Dazu ist er ablösefrei, das ist auch nicht unwichtig", sagte Oliver Kreuzer, neuer Sportdirektor des HSV. Der Vertrag von Santa Cruz bei Manchester City läuft aus. Zuletzt war der Paraguayer an den FC Málaga ausgeliehen. Von 1999 bis 2007 spielte er für Bayern München, davon vier Jahre zusammen mit HSV-Trainer Thorsten Fink. (ham/sid)

+++ Jesus Navas zu ManCity +++

[10.06 Uhr] Manchester City hat den spanischen Nationalspieler Jesus Navas unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Angreifer vom FC Sevilla habe den Medizincheck bestanden, teilte der Club mit. Angeblich zahlt der Premier-League-Club rund 23 Millionen Euro für den Flügelstürmer, der bislang 23 Länderspiele für den Welt- und Europameister bestritten hat. Navas ist der zweite Zugang bei ManCity nach Fernandinho von Schachtjor Donezk. (ham/dpa)

+++ Goretzka-Wechsel nach Schalke droht zu platzen +++

[9.31 Uhr] Der Wechsel des Ausnahmetalents Leon Goretzka vom VfL Bochum zu Schalke 04 steht auf der Kippe. Erste Verhandlungen zwischen den beiden Clubs verliefen ergebnislos. Streitpunkt ist eine angebliche Ausstiegsklausel in Goretzkas bis 2016 datiertem Vertrag beim VfL, nach der er für die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von vier Millionen Euro wechseln kann. "Eine Ausstiegsklausel kann ich nicht bestätigen", sagte VfL-Geschäftsführer Ansgar Schwenken der "WAZ": "Wir haben mit Schalke gesprochen und sind uns nicht einig geworden. Unsere Vorstellungen liegen noch deutlich auseinander." (ham/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Dienstag, dem 11. Juni

+++ Pilar verstärkt Freiburg +++

[16.12 Uhr] Zugang für den SC Freiburg: Vaclav Pilar wird für die kommende Saison vom VfL Wolfsburg ausgeliehen. Der Tabellenfünfte der abgelaufenen Spielzeit sicherte sich zudem eine Kaufoption für den tschechischen Nationalspieler. Der 24-jährige Pilar hatte in der vergangenen Saison wegen eines Kreuzbandrisses kein Spiel für die Niedersachsen absolvieren können. (max/dpa/sid)

+++ Abdellaoue-Transfer ist fix +++

[15.53 Uhr] Jetzt ist es offiziell: Der norwegische Stürmer Mohammed Abdellaoue wechselt von Hannover 96 zum VfB Stuttgart. Der gebürtige Marokkaner unterschrieb beim VfB einen Vier-Jahres-Vertrag bis Ende Juni 2017. Zur Ablöse machten beide Vereine keine Angaben. VfB-Sportvorstand Fredi Bobic sagte zu der Verpflichtung: "Er ist ein international erfahrener Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Mit ihm können wir im Offensivbereich deutlich flexibler agieren." Abdellaoue hat in bisher 80 Bundesliga-Spielen 29 Tore erzielt und war 2011 Norwegens Fußballer des Jahres. (psk/sid)

+++ Schwegler gibt Wolfsburg einen Korb +++

[12.15 Uhr] Kapitän Pirmin Schwegler bleibt Eintracht Frankfurt treu. Der Schweizer wird trotz eines lukrativen Angebots vom VfL Wolfsburg und einer Ausstiegsklausel in seinem bis 2015 laufenden Vertrag in Frankfurt bleiben. "Der Club, das Trainerteam und die Mannschaft sind mir eine wichtige Herzensangelegenheit, sodass die Eintracht immer meine erste Option war", sagte der 26-Jährige. Schwegler hätte die Eintracht bis zum 30. Juni für die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von drei Millionen Euro verlassen können. In Wolfsburg hätte der Mittelfeldspieler sein Jahresgehalt angeblich auf rund drei Millionen Euro verdoppelt. (psk/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Montag, dem 10. Juni

+++ Abidal schwärmt von Bayern München +++

[16.17 Uhr] Bayerns neuer Trainer entfaltet bereits Wochen vor seinem Dienstantritt seine Wirkung: Nun hat Eric Abidal den Wunsch geäußert, gerne unter Pep Guardiola im Trikot des FC Bayern aufzulaufen. Laut goal.com sagte der Franzose, der den FC Barcelona diesen Sommer verlassen wird, in der Fernsehsendung Telefoot: "Ich würde gerne für Bayern spielen." Der 33-Jährige wisse zwar noch nicht, wo er in der kommenden Saison spielen werden, Guardiola wisse aber laut Abidal um seine Situation und wäre "entzückt, mich in seinem Team zu haben". (luk)

+++ Bayer buhlt um Alderweireld +++

[12.15 Uhr] Bundesligist Bayer Leverkusen zeigt Interesse an dem belgischen Nationalspieler Toby Alderweireld von Ajax Amsterdam. Das berichtet der "Kicker". Der 24-jährige Defensivspezialist ist vielseitig in der Viererabwehrkette einsetzbar. Sein Vertrag beim niederländischen Meister läuft allerdings erst 2014 aus, als Ablösesumme ist ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag im Gespräch. Alderweireld wird auch von Clubs aus der englischen Premier League umworben. "England und Deutschland bieten tolle Wettbewerbe. Ich will mich persönlich weiterentwickeln, deshalb kommen für mich nur England oder Deutschland infrage", sagte der Profi dem "Telegraaf". (aha/sid)

+++ Gomez darf auf jeden Fall gehen +++

[10.37 Uhr] Klar, wenn die Bayern Robert Lewandowski holen, wird es eng im Angriff des Triple-Siegers. Doch auch, wenn der Pole nicht kommt, darf Mario Gomez München verlassen. Die Personalien seien "völlig unabhängig" voneinander zu betrachten, zitiert der "kicker" FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Sportvorstand Matthias Sammer einhellig. Demnach dürfte Gomez die Bayern verlassen, sofern ein Verein die geforderte Ablöse von etwa 30 Millionen Euro zu bezahlen bereit ist. Derzeit scheint der italienische Rekordmeister Juventus Turin die besten Karten auf eine Verpflichtung des 58-maligen Nationalspielers zu haben. (luk/sid)

Lesen Sie hier den Transfer-Ticker vom 3. bis 9. Juni.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Monaco
Reddey 14.06.2013
scheint nur ehemalige und aktuelle Spieler des FC Porto kaufen zu wollen, auch ne interessante Strategie.
2. Phänomenal
meischer_eder 15.06.2013
Dass den Skibbe immer wieder ein Verein nimmt ...
3.
MHB 15.06.2013
Ich muss da immer an dieses verbissene Gesicht denken. Ich kenne ihn ja nicht persönlich, aber so äußerlich strahlt der nicht gerade Sympathie aus...
4. .
hfftl 17.06.2013
Der Verein wurde von Engländern gegründet und heißt deshalb "Grasshopper Club Zürich" und nicht "Grashoppers". Im übrigen scheint die Clubführung von allen guten Geistern verlassen. Zwei Jahre hat man gegen den Abstieg gespielt, erst in der letzten Saison ging es wieder bergauf, als man Vizemeister und Pokalsieger wurde - und das wird durch die Verpflichtung des Misserfolgs-Garanten Skibbe gleich wieder aufs Spiel gesetzt? Unglaublich.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare

Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers
Themenseiten Fußball
Tabellen