Transfergeflüster: Magath will Rosicky verpflichten

Der Ex-Dortmunder Tomas Rosicky könnte bald wieder in der Bundesliga spielen. Wolfsburg zeigt Interesse. Dort hat Simon Kjaer keine Zukunft mehr. Er verhandelt mit dem AS Rom. Und: Papiss Demba Cissé wird wohl weiter für Freiburg spielen. Alle Wechsel und Transfergerüchte im Ticker.

Mittelfeldspieler Rosicky: Könnte sein Comeback in der Bundesliga geben Zur Großansicht
Getty Images

Mittelfeldspieler Rosicky: Könnte sein Comeback in der Bundesliga geben

+++ Adebayor nach Tottenham +++

[22.45] Tottenham Hotspur hat Angreifer Emmanuel Adebayor von Manchester City verpflichtet. Der 27-Jährige wechselt zunächst auf Leihbasis bis Saisonende nach Tottenham. "Wir freuen uns, die Verpflichtung von Emmanuel Adebayor bekanntgeben zu können", hieß es am Donnerstagabend auf der Webseite von Tottenham. In der zweiten Halbserie der vergangenen Saison war der Torjäger an Real Madrid ausgeliehen worden.

+++ HSV verpflichtet Torhüter +++

[19.17] Der Hamburger SV hat Sven Neuhaus als dritten Torwart hinter Jaroslav Drobny und Tomas Mickel verpflichtet. Der 33-Jährige kommt vom Regionalligisten RB Leipzig und soll Wolfgang Hesl ersetzen, der zu Dynamo Dresden abgewandert ist. Neuhaus erhält einen Vertrag bis Saisonende.

+++ Diarra bleibt bei Madrid +++

[16.51] Mittelfeldspieler Lassana Diarra von Real Madrid hat einen möglichen Wechsel zu Tottenham Hotspur dementiert. "Ich habe einen Vertrag mit Real Madrid bis 2013 und mein Trainer ist Mourinho", sagte Diarra der spanischen Zeitung "AS". Eine Einigung mit Tottenham liege nicht vor und werde es auch nicht geben. Spanische Medien hatten am Mittwoch den 12-Millionen-Euro-Transfer zu Tottenham vermeldet.

+++ Cissé-Verhandlungen geplatzt+++

[14.44 Uhr] Stürmer Papiss Demba Cissé bleibt offenbar beim SC Freiburg, die Verhandlungen mit drei europäischen Clubs sind gescheitert. "Wir gehen nach wie vor davon aus, dass er bleiben wird. Alle drei Angebote sind nicht in dem Bereich, in dem wir schwach werden. Deshalb sind sie kein Thema für uns", sagte Freiburg-Manager Dirk Dufner. Angeblich hatten in den vergangenen Tagen der englische Erstligist FC Fulham, Rubin Kasan aus Russland und ein französischer Club Angebote für den 26 Jahre alten Angreifer aus dem Senegal abgegeben. Die von den Freiburgern geforderten 15 Millionen Euro wollte aber keiner bezahlen. "Eigentlich gibt es gar keine Summe, für die wir ihn gehen lassen wollen, weil er im Prinzip unverkäuflich ist. Wir beschäftigen uns nur aus Respekt dem Spieler gegenüber mit dieser Thematik", sagte Dufner. Cissé selbst will Freiburg noch bis Ende August verlassen.

+++ Magath offenbar an Rosicky interessiert +++

[10.20 Uhr] Tomas Rosicky könnte bald sein Comeback in der Bundesliga geben. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung ist Rosickys Berater Pavel Paska bereits zu Gesprächen in Wolfsburg. Dass der VfL den Transfer des tschechischen Nationalspielers vom FC Arsenal plant, wollte der Verein weder bestätigen noch dementieren. Der 30-Jährige wird als Ersatz für Diego gehandelt, den der Club für zehn Millionen Euro verkaufen will. Rosicky spielte von 2001 bis 2006 für Borussia Dortmund.

+++ Wolfsburg gibt Kjaer frei +++

[09.06 Uhr] Felix Magath hat Abwehrspieler Simon Kjaer zum Verkauf freigegeben. Nach Informationen der "Wolfsburger Nachrichten" bestätigte der Däne, dass der VfL nicht mehr mit ihm plant. "Ich bin glücklich, dass die Sache endlich in Bewegung kommt", sagte Kjaer. Mehrere Vereine sollen an dem 22-Jährigen interessiert sein, vor allem der AS Rom. "Die Verhandlungen sind bereits weit fortgeschritten", sagte Kjaer. Die Italiener sollen bis zu zehn Millionen Euro für Kjaer bieten.

+++ Schalke trennt sich von Streit+++

[08.25 Uhr] Der FC Schalke 04 hat Albert Streit gekündigt. "Wir haben das Arbeitsverhältnis mit Streit sofort und fristlos beendet. Ein Mitarbeiter hat ihm die Kündigung auf der Geschäftsstelle übergeben. Ein Vorfall in den letzten Tagen - auf den ich aus arbeitsrechtlichen Gründen nicht weiter eingehen möchte - war ausschlaggebend", sagte Schalke-Manager Horst Heldt der "Bild"-Zeitung. Der 31-Jährige soll bei einem Training der Regionalliga-Mannschaft Spieler und Trainer beschimpft haben. Nach Informationen des "Express" hat Albert Streit im Gegenzug Schalke 04 verklagt und sich damit gegen seine fristlose Kündigung gewehrt. "Wir werden die Kündigung angreifen", sagte Streits Anwalt Horst Kletke: "Die fristlose Kündigung beinhaltet keine Angabe von Gründen. Albert hat weder gepöbelt noch sich irgendwie sonst fehl verhalten."

ska/dpa/sid/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Transfers
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
VfL Wolfsburg: Meister-Kicker aus der Autostadt

Themenseiten Fußball
Tabellen