+++ Fußball-Transferticker +++: BVB weist Gerücht über Kagawa-Rückkehr zurück

Kagawa: Spielte von 2010 bis 2012 in Dortmund Zur Großansicht
AFP

Kagawa: Spielte von 2010 bis 2012 in Dortmund

Neue Spekulationen über ein BVB-Comeback von Shinji Kagawa: Manchester United soll dem Japaner die Freigabe erteilt haben. Doch Dortmund weist das Gerücht zurück. Alle Transfers und Gerüchte im Überblick.

SPIEGEL ONLINE Fußball

+++ Dejagah: Katar statt Magath +++

[17.44 Uhr] Der ehemalige Bundesliga-Profi Ashkan Dejagah wechselt vom FC Fulham zum katarischen Klub Al-Arabi. Für den 28-Jährigen erhält Fulham laut englischen Medien eine Ablöse in Höhe von rund 6,3 Millionen Euro. "Nach einem Gespräch haben wir uns dazu entschieden, dass es im besten Interesse für Fulham und ihn ist, wenn er den Klub verlässt", sagte Trainer Felix Magath. Dejagah war 2012 nach fünf Jahren beim VfL Wolfsburg nach Fulham gewechselt, wo er in der vergangenen Saison den Abstieg nicht hatte verhindern können. Zuvor hatte er drei Jahre lang für Hertha BSC gespielt. (chp/sid)

+++ BVB weist Kagawa-Gerücht zurück +++

[16.18 Uhr] Ist an den Spekulationen über ein Comeback von Shinji Kagawa bei Borussia Dortmund doch nichts dran? Die englische Zeitung "Independent" hatte über eine Freigabe des Japaners bei Manchester United berichtet, der BVB sei an einer Verpflichtung interessiert. Doch wie der "kicker" berichtet, weist Dortmund das Gerücht zurück. (cte)

+++ Enner Valencia wechselt zu West Ham United +++

[15.48 Uhr] Der dreifache WM-Torschütze Enner Valencia spielt künftig für West Ham United. Der Ecuadorianer habe eine Arbeitserlaubnis erhalten, teilte der englische Erstligist mit. Bereits am 17. Juli hatte West Ham bekanntgegeben, dass der 24 Jahre alte Nationalspieler einen Fünfjahresvertrag unterschreiben solle. Über die Ablösesumme wurde mit Valencias bisherigem Verein, dem mexikanischen Erstligisten CF Pachuca, Stillschweigen vereinbart. (cte/dpa)

+++ BVB bemüht sich um Kagawa +++

[12.21 Uhr] Neue Spekulationen über eine Rückkehr von Shinji Kagawa zu Borussia Dortmund: Laut der englischen Tageszeitung "Independent" plant der BVB, den 25-jährigen Japaner zurückzuholen. Kagawa war vor zwei Jahren zu Manchester United gewechselt, setzte sich jedoch nicht durch. Jetzt soll der Mittelfeldspieler die Freigabe von Uniteds neuem Trainer Louis van Gaal erhalten haben, berichtet die "Sport Bild". (cte/sid)

+++ Reus lässt Dortmund zappeln +++

[11.12 Uhr] Nationalspieler Marco Reus hat mit Borussia Dortmund noch keine Einigung beim Abkauf seiner Ausstiegsklausel gefunden. "Marco ist für jeden europäischen Spitzenklub eine Verstärkung, von daher ist es auch völlig normal, dass sich viele Vereine um ihn bemühen", sagte Reus-Berater Dirk Hebel der "Bild"-Zeitung. In Reus' Vertrag soll für einen vorzeitigen Ausstieg im Sommer 2015 eine Ablöse von 35 Millionen Euro festschrieben worden sein. Der BVB will ihm diese der Zeitung zufolge abkaufen - gegen eine kräftige Gehaltserhöhung. (cte/dpa)

+++ Frankfurt holt Valdez zurück in die Bundesliga +++

[8.48 Uhr] Eintracht Frankfurt hat Stürmer Nelson Valdez verpflichtet. Der 30-jährige Paraguayer wechselt von Al Jazeera aus Abu Dhabi zum Bundesligisten und bekommt einen Vertrag bis 2016. Das teilte die Eintracht mit. "Mit Nelson Valdez haben wir einen Spieler für Eintracht Frankfurt hinzugewinnen können, der sehr viel Erfahrung mitbringt und mit Thomas Schaaf bereits sehr erfolgreich zusammen gearbeitet hat. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit", sagte Sportdirektor Bruno Hübner. Valdez war zuletzt an den griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus ausgeliehen und hatte dort in zehn Spielen sechs Treffer erzielt. In Frankfurt trifft er auf seinen Ex-Trainer Thomas Schaaf, mit dem er von 2003 bis 2006 bereits bei Werder Bremen zusammengearbeitet hatte. (cte/sid)

+++ Ronaldinho verlässt Atlético Mineiro +++

[8.08 Uhr] Ronaldinho wechselt nach rund zwei Jahren bei Atlético Mineiro zu einem neuen Verein. Das berichten mehrere brasilianische Medien übereinstimmend und unter Berufung auf den Erstliga-Klub. Der Vertrag des 34-Jährigen, der in seiner Karriere für den FC Barcelona und AC Mailand spielte, wäre erst im Dezember ausgelaufen. Bei der WM im eigenen Land war der Weltmeister von 2002 nicht berücksichtigt worden. Zu welchem Klub Ronaldinho wechselt, ist offen. Brasilianische Medien spekulieren über einen Wechsel ins Ausland. (cte/dpa)

Fotostrecke

35  Bilder
Die Bundesligatransfers: Das Kommen und Gehen
+++ RB Leipzig verpflichtet ungarisches Talent Kalmár +++

[8 Uhr] Zweitliga-Aufsteiger RasenBallsport Leipzig hat den ungarischen Jungnationalspieler Zsolt Kalmár verpflichtet. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt vom ungarischen Club Györi ETO FC und erhält einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2019. Das teilte der Klub auf seiner Webseite mit. (cte/dpa)

Lesen Sie hier alles über Transfers und Gerüchte vom Montag, 28. Juli.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 127 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Altstars
nozron101 29.07.2014
sollten nun aber keine mehr für die Sge geholt werden. Der Kader sollte auch wieder junges Blut für die nächsten Jahre erhalten. ich hoffe valdez schlaegt ein und zeigt kadlec wie es geht.
2. Valdez
nummer50 29.07.2014
Also mir ist der Spieler noch als echter Chancentod in Erinnerung, der hat doch beim BVB fast gar nichts getroffen!
3. Absurdes Preisniveau bei Transfers
philemajo 29.07.2014
Das eine Austiegsklausel für Reus bei 35Mio. € eine akute Abwanderungsgefahr darstellt, sagt doch schon alles. ManU erhöht mal eben das Angebot für Vidal um 17Mio. auf nun 60Mio.!!! Von Deals wie Bale, Özil, Falcao, Suarez, James, Diego Costa etc. ganz zu schweigen. Grenzen nach oben schein es preislich kaum noch zu geben. Und immer wieder wird betont, das angesichts von Milliarden-Trikot-Verträgen, TV-Geldern etc. solche Transfers wirtschaftlich seien. Und die DFL stellt sich bei dem Vorstoß Bremens, eine Beteiligung an den dagegen verschwindendnen Kosten von Polizieeinsätzen zu beteiligen an, an hätte man die Sepp-Herberger-Büste geschändet ...
4. Valdez?
per.roentved 29.07.2014
"Chancentod" war auch sein Spitzname während seiner Bremer Zeit. Er war zwar ein unglaublicher Kämpfer, und deswegen danach auch in Dortmund einigermaßen beliebt (so zumindest meine Wahrnehmung), aber kein Knipser, Goalgetter oder Vorbereiter. Leider. Netter Kerl ansonsten, aber der wird die Eintracht nicht froh machen...
5. Was solls!
nobody_aj 29.07.2014
Dann spielt halt Reus noch ein Jahr beim BVB, gibt sein Bestes und geht woanders hin. Jeder ist ersetzbar. Der BVB scheint nicht ganz so dumm zu sein, wie viele glauben. Mittlerweile hat der BVB einen Torschützenkönig aus Italien bekommen! Das war vor ner Weile noch völlig utopisch. Die Breite des Kaders ist dieses Jahr so stark wie nie zuvor. Für Titel wirds wahrscheinlich nicht immer reichen, aber viel Geld werden sie trotzdem machen, wenn man regelmäßig ins VF oder HF der CL kommt. Was will man mehr? Bayern hat zwar Lewa, aber international backen sie nur kleine Brötchen. Man schaue nur mal zu Real. Entscheidend ist Klopp und kein Spieler beim BVB
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-Bundesliga
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 127 Kommentare
Fotostrecke
Millionen für Spieler: Die teuersten Bundesliga-Transfers

Themenseiten Fußball
Tabellen