Trauer in der Bundesliga Ex-Nationalspieler Krämer gestorben

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Werner "Eia" Krämer ist tot. Krämer verstarb nach langer Krankheit am Freitagabend im Alter von 70 Jahren in Duisburg. Der Außenstürmer spielte für den Meidericher SV, den VfL Bochum und den Hamburger SV.


Hamburg - Krämer war ein "Kind" der ersten Bundesliga-Stunde. Er spielte von 1963 bis 1967 für den MSV Duisburg, wechselte anschließend zum Hamburger SV (1967 bis 1969) und trug dann das Trikot des VfL Bochum (1969 bis 1973). Insgesamt erzielte Krämer in 192 Bundesligaspielen 49 Tore. Für den HSV, bei dem Krämer unter anderem neben Uwe Seeler stürmte, bestritt er 15 Europacup-Spiele.

In der Nationalmannschaft kam Krämer zwischen 1963 und 1967 auf insgesamt 13 Länderspiele, in denen er drei Treffer erzielte. Der gelernte Dreher stand im Kader der deutschen Mannschaft bei der WM 1966 in England, wo er im Spiel gegen Spanien (2:1) zum einzigen Einsatz kam.

Krämer war seit Jahren Dialyse-Patient. Im Dezember vergangenen Jahres mussten ihm aufgrund von Durchblutungsstörungen beide Beine amputiert werden.

mig/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.