Fifa-Präsidentschaft BBC und Sky laden Kandidaten zum TV-Duell ein

Blatter, Hussein, Figo und Van Praag: Diese vier treten im Mai als Kandidaten für die Wahl zum Fifa-Präsidenten an. Zwei britische TV-Sender haben das Quartett nun zu einer Diskussionsrunde eingeladen. Fans sollen die Fragen stellen.

Joseph Blatter: Eingeladen ins Wembleystadion
AFP

Joseph Blatter: Eingeladen ins Wembleystadion


Hamburg - Amtsinhaber Joseph Blatter und seine drei Herausforderer beim Kampf um den Präsidentenposten des Fußball-Weltverbandes Fifa sind von den britischen Sendern Sky und BBC zu einer TV-Debatte eingeladen worden. Blatter sowie Fifa-Vize Prinz Ali Bin Al Hussein, der ehemalige Weltfußballer Luís Figo und der niederländische Verbandschef Michael van Praag sollen ihre Ideen und Programme vor der Wahl beim Fifa-Kongress am 29. Mai in Zürich präsentieren.

Ausgestrahlt werden soll die Diskussionsrunde im Fernsehen, Internet und auf den Facebook-Profilen der Sender. Figo und Hussein hatten von sich aus bereits eine TV-Debatte angeregt. Blatter gilt nicht als Freund einer Wahlkampfshow. Der englische Fußballverband FA, einer der größten Blatter-Gegner, offerierte das legendäre Wembleystadion als möglichen Austragungsort.

Die Fragen sollen dabei von Fans aus den 209 Mitgliedsländern der Fifa und Zuschauern aus aller Welt gestellt werden können. Stimmberechtigt sind beim Kongress allerdings lediglich die Funktionäre aus den Fifa-Mitgliedsländern. Diese stimmen in der Regel nach den Interessen ihrer Konföderation ab.

luk/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dasistdasende 02.03.2015
1. Wozu ?
Wie ja im Artikel erwähnt wird Blat.. der FIFA Präsident von den Funktionären gewählt. Also wozu diese Show ? Wobei man wohl getrost davon ausgehen kann, daß es eine Vorselektion der Fragen gibt. Zeitverschwendung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.