U-18-EM: Auch die kleinen Franzosen sind Europameister

Welt- und Europameister Frankreich muss sich um seinen Fußballnachwuchs keine Sorgen machen. Drei Wochen nach dem EM-Sieg der A-Nationalmannschaft gewann seine Juniorenauswahl in Nürnberg die U-18-Europameisterschaft.

Jubel wie bei den Großen: Frankreichs Junioren (Torschütze Herve Bugnet links) machten wenigstens den Pokal nicht kaputt
DPA

Jubel wie bei den Großen: Frankreichs Junioren (Torschütze Herve Bugnet links) machten wenigstens den Pokal nicht kaputt

Nürnberg - Frankreichs Fußball-Junioren "Unter 18 Jahren" sind zum vierten Mal Europameister geworden. Der Nachwuchs des amtierenden Welt- und Europameisters gewann das Finale in Nürnberg 1:0 (0:0) gegen die Ukraine, die Deutschland in der Vorrunde hinter sich gelassen hatte. Die Auswahl des DFB belegte durch ein 3:1 am Sonntag gegen Tschechien den dritten Platz. Neben den vier Erstplatzierten qualifizierten sich die Niederlande und Finnland für die U-20-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Argentinien.

Das Siegtor für die französische U 18, die zuvor bereits 1983, 1996 und 1997 den EM-Titel geholt hatte, erzielte der eingewechselte Herve Bugnet in der 81. Minute. Insgesamt sahen die rund 35.000 Zuschauer im Frankenstadion eine mäßige Begegnung, in der sich die defensivstarken Ukrainer wie beim 1:0 vor einer Woche gegen den DFB-Nachwuchs erneut weit in die eigene Hälfte zurückzogen und auf Konter warteten. Trotz ihrer Feldüberlegenheit sprang für die "Equipe Tricolore" bis zu Bugnets Treffer lange Zeit nichts Zählbares heraus. Bei den besten Chancen scheiterten Djibril Cisse (40.) und Lionel Mathis am ukrainischen Torhüter Witalij Rudenko.

Die EM-Endrunde in 14 Städten Bayerns und Baden-Württembergs war mit der für den Jugendfußball beachtlichen Zuschauerzahl von insgesamt rund 105.000 Besuchern ein Erfolg. Beste Torschützen waren Benjamin Auer von Borussia Mönchengladbach und der Finne Mikael Forssell mit jeweils drei Treffern.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback