U-20-WM: Deutsche Frauen ziehen ins Finale ein

Die deutschen U-20-Fußballerinnen haben bei der WM das Finale erreicht. Im Halbfinale setzte sich der Titelverteidiger souverän gegen Gastgeber Japan durch. Im Endspiel trifft die DFB-Elf auf die Auswahl der USA, die im zweiten Halbfinale Nigeria bezwang.

U-20-Nationalspielerinnen: Jubel über Finaleinzug Zur Großansicht
REUTERS

U-20-Nationalspielerinnen: Jubel über Finaleinzug

Hamburg - Nur noch ein Sieg fehlt zur erfolgreichen Titelverteidigung: Die deutschen Nachwuchsfußballerinnen stehen zum zweiten Mal hintereinander im Finale der U-20-Weltmeisterschaft. Im Halbfinale setzte sich das Team von Trainerin Maren Meinert 3:0 (3:0) gegen Gastgeber Japan durch. Im Endspiel kommt es zum Wiedersehen mit dem Team der USA, gegen das Deutschland zum Abschluss der Gruppenphase 3:0 gewonnen hatte.

Vor rund 28.306 Zuschauern in Tokio traf Melanie Leupolz bereits nach 58 Sekunden. Dzsenifer Marozsan (13. Minute) und Lena Lotzen (19.) erzielten die weiteren Tore für die DFB-Auswahl, die vor zwei Jahren bei der Heim-WM erstmals triumphiert hatte. "Ich bin stolz auf meine Mannschaft", sagte Meinert: "Alle haben defensiv hervorragend gearbeitet, und nur so war es möglich, gegen die Japanerinnen zu bestehen."

Im zweiten Halbfinale unterlagen die Nigerianerinnen zuvor 0:2 dem US-Team. Die Tore für die USA erzielten Morgan Brian (22.) und Kealia Ohai (70.). Vor dem Finale am Samstag (12.20 Uhr) treffen Japan und Nigeria im Spiel um Platz drei aufeinander.

Deutschland startet furios

Gegen die von den japanischen Fans frenetisch angefeuerten Gastgeberinnen erwischte das DFB-Team im Nationalstadion einen Traumstart. Spielmacherin Marozsan setzte sich gegen gleich drei Gegnerinnen durch und bediente Leupolz. Die 18 Jahre alte Mittelfeldspielerin vom SC Freiburg ließ Japans Torhüterin Sakiko Ikeda mit einem Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrchance. Wenig später traf dann Marozsan per Heber zum 2:0. "Wir haben es geschafft, den Japanerinnen die Spielfreude zu nehmen, weil wir defensiv so gut standen", sagte die Spielmacherin vom 1. FFC Frankfurt.

Mit dem 3:0, dem sechsten Turniertor von Bayern Münchens Stürmerin Lotzen, war die Partie schon nach 20 Minuten zugunsten der DFB-Elf entschieden. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel ein wenig. Die körperlich unterlegenen Asiatinnen drängten zwar, konnten sich aber nicht entscheidend in Szene setzen.

mib/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik WM-News
RSS
alles zum Thema Frauenfußball
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Themenseiten Fußball
Tabellen