U21-EM 2017 Spielplan, Gruppen, Ergebnisse

In Polen wird vom 16. bis 30. Juni 2017 die U21-Fußball-EM ausgetragen. Den kompletten Spielplan, alle Gruppen und Ergebnisse und weitere Informationen rund um das Turnier finden Sie hier.

Gruppenauslosung für die U21 EM 2017 in Polen
imago/Newspix

Gruppenauslosung für die U21 EM 2017 in Polen


Vom 16. bis 30. Juni wird in Polen der nächste U21-Fußball-Europameister gesucht. Die insgesamt 21 Partien von der Vorrunde bis zum Finale werden in sechs Stadien ausgetragen. Die U21-Europameisterschaft findet alle zwei Jahre statt. Neben einer Qualifikationsphase und den Playoffs gibt es eine Endrunde mit zwölf Teilnehmern.

Erstmals findet die Endrunde der U21-EM mit zwölf statt acht Mannschaften statt, die in drei Vierergruppen gelost wurden. Die Gruppenersten sowie der beste Gruppenzweite ziehen ins Halbfinale ein. Welcher Gruppenzweite es in die K.-o.-Phase schafft, wird anhand folgender Kriterien bestimmt: Punktzahl, Tordifferenz, erzielte Tore, Gesamtzahl an Strafpunkten (Gelbe und Rote Karten) sowie anhand der U21-Nationalmannschafts-Rangliste. An der U21-Europameisterschaft 2017 dürfen alle Spieler teilnehmen, die am oder nach dem 1. Januar 1994 Geburtstag haben. Seit 2007 findet die EM in ungeraden Jahren statt, um sich nicht mit der regulären Fußball-EM oder WM zu überschneiden.

Die Spiele können Sie im Liveticker zur U21-Fußball-Europameisterschaft verfolgen. Alle Ergebnisse, den Spielplan und weitere Infos zur EM finden Sie in der Übersicht unten.

Spielplan Vorrunde

Gruppe A mit England, Polen, Schweden und Slowakei

16.06., 18.00 Uhr: Schweden - England 0:0
16.06., 20.45 Uhr: Polen - Slowakei 1:2 (1:1)
19.06., 18.00 Uhr: Slowakei - England 1:2 (1:0)
19.06., 20.45 Uhr: Polen - Schweden 2:2 (1:2)
22.06., 20.45 Uhr: Slowakei - Schweden 3:0 (1:0)
22.06., 20.45 Uhr: England - Polen 3:0 (2:0)

Gruppe A

Land Spiele S U N Tore Punkte
1. England 3 2 1 0 5:1 7
2. Slowakei 3 2 0 1 6:3 6
3. Schweden 3 0 2 1 2:5 2
4. Polen 3 0 1 2 3:7 1

S = Siege; U = unentschieden; N = Niederlagen

Gruppe B mit Mazedonien, Portugal, Serbien und Spanien

17.06., 18.00 Uhr: Portugal - Serbien 2:0 (1:0)
17.06., 20.45 Uhr: Spanien - Mazedonien 5:0 (3:0)
20.06., 18.00 Uhr: Serbien - Mazedonien 2:2 (1:0)
20.06., 20.45 Uhr: Portugal - Spanien 1:3 (0:1)
23.06., 20.45 Uhr: Serbien - Spanien 0:1 (0:1)
23.06., 20.45 Uhr: Mazedonien - Portugal 2:4 (1:2)

Gruppe B

Land Spiele S U N Tore Punkte
1. Spanien 3 3 0 0 9:1 9
2. Portugal 3 2 0 1 7:5 6
3. Serbien 3 0 1 2 2:5 1
4. Mazedonien 3 0 1 2 4:11 1

S = Siege; U = unentschieden; N = Niederlagen

Gruppe C mit Dänemark, Deutschland, Italien und Tschechien

18.06., 18 Uhr: Deutschland - Tschechien 2:0 (1:0)
18.06., 20.45 Uhr: Dänemark - Italien 0:2 (0:0)
21.06., 18.00 Uhr: Tschechien - Italien 3:1 (1:0)
21.06., 20.45 Uhr: Deutschland - Dänemark 3:0 (0:0)
24.06., 20.45 Uhr: Tschechien - Dänemark 2:4 (1:2)
24.06., 20.45 Uhr: Italien - Deutschland 1:0 (1:0)

Gruppe C

Land Spiele S U N Tore Punkte
1. Italien 3 2 0 1 4:3 6
2. Deutschland 3 2 0 1 5:1 6
3. Dänemark 3 1 0 2 4:7 3
4. Tschechien 3 1 0 2 5:7 3

S = Siege; U = unentschieden; N = Niederlagen

Halbfinale

27.06., 18.00 Uhr: England - Deutschland 1:1 (5:6 n.E.)
27.06., 21.00 Uhr: Spanien - Italien 3:1 (0:0)

Finale

30.06., 20.45 Uhr: Deutschland - Spanien (Krakau)

Wo kann ich die Spiele der U21 EM im TV sehen?

ARD und ZDF zeigen wie schon 2015 in Tschechien alle deutschen Spiele live. Den Anfang macht das ZDF (18. Juni gegen Tschechien, 21. Juni gegen Dänemark), die ARD überträgt das letzte Gruppenspiel gegen Italien (24. Juni) sowie ein mögliches Halbfinale mit deutscher Beteiligung. Zudem zeigt Sport1 zahlreiche Spiele ohne deutsche Beteiligung.

Der deutsche Kader

Tor: Jannik Huth (FSV Mainz 05), Julian Pollersbeck (1. FC Kaiserslautern), Marvin Schwäbe (Dynamo Dresden)

Abwehr: Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg), Gideon Jung (Hamburger SV), Thilo Kehrer (Schalke 04), Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg), Lukas Klünter (1. FC Köln), Niklas Stark (Hertha BSC), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Jeremy Toljan (1899 Hoffenheim), Mitchell Weiser (Hertha BSC)

Mittelfeld/Angriff: Nadiem Amiri (1899 Hoffenheim), Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach), Serge Gnabry (Werder Bremen), Janik Haberer (SC Freiburg), Dominik Kohr (FC Augsburg), Max Meyer (Schalke 04), Levin Öztunali (FSV Mainz 05), Maximilian Philipp (SC Freiburg), Felix Platte (Darmstadt 98), Davie Selke (RB Leipzig)

Trainer: Stefan Kuntz

Diese Teams sind bei der U21-EM 2017 dabei

Dänemark, Deutschland, England, Italien, Mazedonien, Polen, Portugal, Schweden, Serbien, Slowakei, Spanien, Tschechien

Die EM-Bilanz der deutschen U21-Nationalmannschaft seit 1994

EM 2014 in Frankreich: nicht qualifiziert
EM 1996 in Spanien: im Viertelfinale gegen Frankreich ausgeschieden
EM 1998 in Rumänien: 5. Platz gegen Schweden
EM 2000 in der Slowakei: nicht qualifiziert
EM 2002 in der Schweiz: nicht qualifiziert
EM 2004 in Deutschland: in der Vorrunde ausgeschieden
EM 2006 in Portugal: in der Vorrunde ausgeschieden
EM 2007 in den Niederlanden: nicht qualifiziert
EM 2009 in Schweden: Europameister (Finale gegen England)
EM 2011 in Dänemark: nicht qualifiziert
EM 2013 in Israel: in der Vorrunde ausgeschieden
EM 2015 in Tschechien: im Halbfinale gegen Portugal ausgeschieden
EM 2017 in Polen: qualifiziert

win/sid

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.