U21-EM-Qualifikation Deutschland feiert klaren Sieg gegen Färöer

Pflichtsieg in der EM-Qualifikation: Deutschlands U21-Nationalmannschaft musste gegen Färöer lange zittern - und gewann dann deutlich. Zwei Schalker überzeugten beim Erfolg.

Nationalspieler Leroy Sané, Max Meyer
Getty Images

Nationalspieler Leroy Sané, Max Meyer


Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist mit einem späten Pflichtsieg in das Olympia-Jahr gestartet. Im letzten Heimspiel von Trainer Horst Hrubesch gewann das überlegene DFB-Team 4:1 (1:1) gegen Außenseiter Färöer, kurzzeitig hatte sich in Frankfurt allerdings eine Überraschung angedeutet.

"Wir hätten das Spiel in der ersten Halbzeit klar entscheiden müssen, haben einfach zu viele Chancen liegen gelassen. Der Ausgleich war dann absolut unnötig", sagte Hrubesch. Kapitän Max Meyer meinte: "Wir haben es uns schwerer gemacht als nötig und verpasst, die Tore zu machen. Wichtig sind aber die drei Punkte."

Die beiden Schalker Leroy Sané (17. Minute) und Max Meyer (61./Foulelfmeter), Julian Brandt von Bayer Leverkusen (74.) sowie ein Eigentor von Sonni Nattestad (59.) sorgten für den sechsten Sieg im sechsten Qualifikationsspiel zur EM 2017. Für den krassen Außenseiter erzielte Gestur Dam (43.) vor knapp 4000 Zuschauern den überraschenden Ausgleich.

Mit 18 Punkten liegt Tabellenführer Deutschland in Gruppe 7 nun klar vor Österreich (12). Mit einem weiteren Sieg am Dienstag in Russland kann das Team von Hrubesch, der nach den Olympischen Spielen sein Amt an Marcus Sorg übergibt, die EM-Teilnahme so gut wie perfekt machen.

bam/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
thomasmann 25.03.2016
1. Klasse...
Gegen die Faröer haben sie klar gewonnnen? Wirklich? "Deutschlands U21-Nationalmannschaft musste gegen Färöer lange zittern". Ich befürchte die nächste der Generation der U21 wird nicht so gross rauskommen, wie die letzte. Seit man weiss wie man den schnellem bayern AUssen beikommen kann, ist ein Sane ja nun wohl wirklich keine Gefahr mehr für Defensiven von kompetenten Trainern...
briancornway 26.03.2016
2. Next Generation
Zitat von thomasmannGegen die Faröer haben sie klar gewonnnen? Wirklich? "Deutschlands U21-Nationalmannschaft musste gegen Färöer lange zittern". Ich befürchte die nächste der Generation der U21 wird nicht so gross rauskommen, wie die letzte. Seit man weiss wie man den schnellem bayern AUssen beikommen kann, ist ein Sane ja nun wohl wirklich keine Gefahr mehr für Defensiven von kompetenten Trainern...
Ja, wir kommen seit 10 Jahren in den Genuss einer "goldenen Generation", die es sogar schon bis zur Erfüllung aller Träume gebracht hat. Das kann man nicht von jedem nachfolgenden Jahrgang erwarten. Nur 18 Punkte aus 6 Quali-Spielen ist schon eine ernüchternde Ausbeute. Sanés Zauber liegt übrigens in seinen Kreuzläufen aus 25 Meter Entfernung von rechts in den Strafraum nach links, dann mit Flanke oder Abschluss. Das wird immer gefährlich bleiben, genau wie der klassische Robben.
thomasmann 26.03.2016
3. Kann sein....
Zitat von briancornwayJa, wir kommen seit 10 Jahren in den Genuss einer "goldenen Generation", die es sogar schon bis zur Erfüllung aller Träume gebracht hat. Das kann man nicht von jedem nachfolgenden Jahrgang erwarten. Nur 18 Punkte aus 6 Quali-Spielen ist schon eine ernüchternde Ausbeute. Sanés Zauber liegt übrigens in seinen Kreuzläufen aus 25 Meter Entfernung von rechts in den Strafraum nach links, dann mit Flanke oder Abschluss. Das wird immer gefährlich bleiben, genau wie der klassische Robben.
Ich hoffe, dass Sane sich weiter entwickelt, zuviele solcher Supertalente lassen sich einreden wie seien wie Robben. Das stimmt ja auch, solange man nicht gegen eine der wenigen Mannschaften spielt, die tatsächlich das spielen was man unter Fussball versteht. Mal sehen wie er aussieht wenn er wie Robben bei Ballbesitz stets von drei Defensiven umringt ist. In der zum allergrössten Teil ja peinlich schwachen BuLi würde er gross rauskommen, in England oder gar der Türkei erst recht. Man konnte es ja gerade deutlich sehen dass Löw einen gewaltigen Fehler macht, wenn er an den Geisen festhält statt Leute wie Sane, Mayer, Kimmich und ein paar andere ins heisse Wasser zu werfen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.