Champions League Uefa dementiert Wochenendpläne für die Königsklasse

Einem Bericht zufolge sollen Champions-League-Spiele bald auch am Wochenende ausgetragen werden. Entsprechende Pläne würde die Uefa bereits diskutieren. Der Verband widerspricht.

Champions-League-Sieger Real Madrid
DPA

Champions-League-Sieger Real Madrid


Die Uefa hat einen Bericht der "Sport Bild" über eine mögliche Verlegung der Spieltage dementiert. Dem Artikel zufolge soll es Pläne geben, Champions-League-Partien in Zukunft nicht mehr am Dienstag- und Mittwochabend, sondern am Wochenende auszutragen. "Die Uefa und ihr Präsident haben nie darüber gesprochen", teilte der Europa-Verband mit.

Die Uefa kritisierte die Veröffentlichung: "Medienberichte, die etwas anderes vermuten lassen, sind völlig unbegründet, und wir würden uns wünschen, dass einige Medien die Richtigkeit ihrer Informationen bei uns überprüfen würden, bevor sie solche Geschichten veröffentlichen."

Laut "Sport Bild" habe sich die Uefa bessere Erträge erhofft. Spiele am Samstag und Sonntag würden weitaus mehr Zuschauer vor den Fernseher locken als unter der Woche. Die Pläne beziehen sich auf die Zeit nach 2024. Laut Uefa-Präsident Aleksander Ceferin würden zwei Expertengruppen derzeit an einer Reform der Königsklasse arbeiten, eine Entscheidung könne vielleicht schon 2019 fallen.

Die "Sport Bild" berichtet, dass laut des vermeintlichen Plans die nationalen Ligen das Nachsehen hätten, weil sie dann unter der Woche spielen oder verkleinert werden müssten. "Wenn man sich für mehr internationalen Fußball entscheiden will, müsste das natürlich mit einer Reduzierung der Spiele in den heimischen Ligen einhergehen", sagte Andrea Agnelli, Chef von Europas Klub-Verband (ECA).

bka/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
trojanspirit 12.12.2018
1. Allein der Glaube fehlt
Es ist schon bemerkenswert das ich persönlich einen Artikel der "Bild" mehr Glauben schenken mag als dem Dementi einer Organisation wie der UEFA. Es steht für mich außer Frage das diese Herren nach jeder erdenklichen Möglichkeit suchen den Fußball noch mehr zu komerzialisieren und auszupressen. Wenn es in China mehr zu holen gibt, dann eben da. Auch auf Kosten der nationalen Ligen in Europa. Auch wenn das Dementi kommt, wir können davon ausgehen das es so wue die "Bild" es schildert zumindest eines von verschiedenen Gedankenspielen war.
shaboo 12.12.2018
2. "Spiele am Samstag und Sonntag ...
... würden weitaus mehr Zuschauer vor den Fernseher locken als unter der Woche." -- Die gesamte Champions League ist doch (zumindest in Deutschland) sowieso nicht mehr im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen, sondern komplett hinter einer Paywall verschwunden. Da spielt es doch überhaupt keine Rolle mehr, wann die Spiele stattfinden: Wer für den Dreck bezahlt, der schaut sich die Spiele auch unter der Woche an; wer bisher nicht bezahlt, wird wohl auch mit der Aussicht auf eine Champions League am Wochenende nicht übermäßig zu locken sein.
Crom 12.12.2018
3.
Anstoßzeiten um 21:00 und sich dann wundern, dass zu wenige einschalten? Da helfen auch keine Spiele am Wochenende. Zudem würde dies bedeuten, dass es mehr Ligaspiele unter der Woche gibt. Das sollte in meinen Augen aber vermieden werden.
widower+2 12.12.2018
4. Anstoßzeiten
Zitat von CromAnstoßzeiten um 21:00 und sich dann wundern, dass zu wenige einschalten? Da helfen auch keine Spiele am Wochenende. Zudem würde dies bedeuten, dass es mehr Ligaspiele unter der Woche gibt. Das sollte in meinen Augen aber vermieden werden.
Um die Anstoßzeiten geht es ja wahrscheinlich bei diesem Plan/Gedankenspiel. Im Moment sind die Anstoßzeiten um 21:00 Uhr schon für Europa suboptimal und für China (dort 04:00 Uhr) suboptimal. Bei Anstoß am Wochenende um 14:00 Uhr, hat man wenigstens für China halbwegs kompatible Anstoßzeiten. Damit will ich keineswegs ausdrücken, dass ich diese Pläne befürworte. Die Kernanstoßzeit der Bundesliga sollte Samstags um 15:30 Uhr bleiben (oder wieder werden).
passipaul 12.12.2018
5. Die Woche ist zu kurz
Ich bin für die 10 Tage Woche. 4 Tage BL 4Tage CL 2 Tage 2.Liga. Es sollte dann noch für alle Fans die 4 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich geben das auch alle schauen und es auch bezahlen können
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.