Gegen Weltmeister Frankreich Deutschland startet mit Remis in die Nations League

Mühsamer Beginn, starke Schlussphase: Die Deutsche Nationalmannschaft zeigte gegen Weltmeister Frankreich ein gutes Spiel, belohnte sich aber trotz vieler Chancen nicht mit einem Tor.

DPA

Deutschland hat in seinem ersten Spiel nach dem Debakel bei der Weltmeisterschaft in Russland 0:0 gegen Frankreich gespielt. Beide Teams zeigten im Auftaktduell der neuen Uefa Nations League eine chancenarme erste Hälfte, im zweiten Durchgang gelang der DFB-Elf trotz zahlreicher Großchancen kein Treffer.

35 Minuten lang war Manuel Neuer nahezu ohne Beschäftigung. Doch als Stürmer Olivier Giroud mit einem Kopfball den ersten französischen Versuch abgab, war der Bayern-Keeper zur Stelle. Es war die beste Gelegenheit in einer ersten Halbzeit, welche die deutsche Mannschaft die meiste Zeit über bestimmte, sich dabei jedoch keine zwingenden Torchancen herausspielte. Kurz vor dem Abpfiff scheiterte Antonio Rüdiger aus spitzem Winkel an Frankreichs Torwart Alphonse Areola (45.+1).

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte stand vor allem der Torwart der DFB-Elf im Mittelpunkt, als er gleich zwei Schüsse von Antoine Griezmann parierte (49., 64.). Im direkten Gegenzug versuchte es der bis dahin komplett unauffällige Marco Reus mit einem Schuss aus zentraler Position von der Strafraumkante, scheiterte jedoch an Areloa (65.).

Gegen Ende der Partie erhöhte Deutschland den Druck. In der 72. Minute startete Mats Hummels durch, flankte auf Thomas Müller und bekam dessen abgeblockten Schuss wieder zurück. Doch beim zweiten Versuch war Areola zur Stelle. Bei einer deutschen Doppelchance scheiterte Müler zunächst aus der Distanz, den Kopfball nach der anschließenden Ecke parierte erneut Areola (75.). Es blieb beim 0:0. Am Sonntag tritt die DFB-Elf zum Testspiel gegen Peru an.

Deutschland - Frankreich 0:0
Deutschland: Neuer - Ginter, Boateng, Hummels, Rüdiger - Kimmich - Goretzka (66. Gündogan), Kroos - Müller, Reus (83. Sané) - Werner
Frankreich: Areola - Pavard, Varane, Umtiti, Lucas - Pogba, Kanté - Mbappé, Griezmann (80. Fekir), Matuidi (86. Tolisso) - Giroud (66. Dembélé)
Schiedsrichter: Orsato (Italien)
Gelbe Karten: Rüdiger -
Zuschauer: 68.000 (ausverkauft)

tip



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
naeggha 06.09.2018
1. phasenweise gut
allerdings erinnerte mich fast die komplette Spielweise an die WM. Richtig gut waren nur die letzten 20 Minuten. Es war wieder das übliche nicht erfolgreiche ballbesitz-flügelspiel, in dem viel zu wenig verschoben wurde und kaum flanken ankamen.. so wird sind wir zu ausrechenbar
Barças Superstar 06.09.2018
2. Regeländerung erforderlich
Guter Auftritt von allen, aber auch diese Spiel hat gezeigt: es braucht dringend eine Regeländerung, die schon seit Jahren fällig ist. Wenn der Ball in die eigene Hälfte zurückgespielt wird, muss der erste eigene Spieler den Ball sofort weiterspielen (nur eine Ballberührung). Ansonsten wird es immer weniger Tor-Chancen geben. Das kann doch nicht sein, dass es hüben wie drüben in 90 Minuten jeweils weniger al 5 Torchancen gibt, davon keine einzige 100%-tige.
Bueckstueck 06.09.2018
3. Das habe ich mir gewünscht
An diesem Spiel hat man gesehen, dass das Genöle um die ausgebliebene Revolution völliger Blödsinn war. Die Mannschaft konnte es schon immer, bei der WM hat halt die gesamte Truppe auf und neben dem Platz versagt. Heute Abend hat das gesamte Team es ganz anders gemacht und gezeigt, dass man noch nicht tot und begraben ist. Darauf kann man weiter aufbauen und mit einer veränderten Philosophie daran arbeiten wieder zur Spitze aufzuschliessen. Und jetzt bin ich mal gespannt ob die ganzen Unkenrufer und Besserwisser abtauchen oder sich Ausflüchte aus den Fingern saugen, weshalb Frankreich nicht 3:0 oder höher gewonnen hat...
makeup 06.09.2018
4. Deutliche Leistungssteigerung
Ich glaube gegen den amtierenden Weltmeister ist das 0:0 ein gutes Ergebnis, vor allen Dingen mal schnell und gut abgespielt.
aggro_aggro 06.09.2018
5. War okay
Man hat manchmal das Gefühl, dass Deutschland das gewisse Etwas fehlt zur Weltspitze, der geniale Pass, das öffnende Dribbling. Werner startet nicht in die Tiefe, weil er von Rüdiger den perfekten Pass nicht erwartet, Kroos spielt lieber sicher statt riskant... Es wird nicht spektakulär bei Deutschland. Aber solide kann in Verbindung mit Glück reichen. Stehen wir sicher und vorne hoffen wir weiter.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.