Uefa Rechte für Champions League gehen an tm3

Die Uefa hat sich für die Übertragung der Champions League ab September 1999 einen neuen Partner gesucht: Der Münchner Sender tm3 erhält die nationalen Übertragungsrechte, RTL verliert sie.


Nyon - Der in München ansässige Fernsehsender tm3 wird nach einer Mitteilung des Verbandes am Montag in Nyon/Schweiz anstelle von RTL die nationalen Übertragungsrechte für die nächsten vier Jahre auswerten. Der Vertrag beinhaltet sowohl exklusive Free-TV- als auch Pay-TV-Rechte.

Die Gesellschafter von tm3, die News Corporation des Medienunternehmers Rubert Murdoch und die Tele München Gruppe des alleinigen Inhabers Herbert Kloiber, haben gemeinsam die Übertragungsrechte für die Champions League erworben. tm3 hat eine nationale Reichweite von circa 80 Prozent aller TV-Haushalte in Deutschland und wird im wesentlichen über Kabel und Satellit vertrieben.

Gerhard Aigner, Generalsekretär der Uefa, erklärte: "Wir möchten RTL für die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten sieben Jahre danken. Wir freuen uns, jetzt mit unserem neuen Partner tm3 auf dieser Basis aufzubauen. Dieser Vertrag garantiert dem deutschen Fußball-Fan, am Mittwoch weiterhin das Top-Spiel der Champions League im Free-TV empfangen zu können."



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.