EM-Kurzpässe Baros wieder fit, Blochin gibt Entwarnung im "Vergiftungsfall" 

Tschechiens Stürmer Milan Baros kann beim EM-Auftakt gegen Russland mitwirken. Nach dem mysteriösen "Vergiftungsfall" um die ukrainische Nationalmannschaft sind nun alle 23 Spieler wieder fit. Außerdem: Der Einsatz von Vedran Corluka im ersten EM-Spiel Kroatiens ist fraglich.

Tschechiens Nationalspieler Baros: "Er hat Grünes Licht"
AP

Tschechiens Nationalspieler Baros: "Er hat Grünes Licht"


Hamburg - Tschechien kann beim EM-Auftakt gegen Russland auf Angreifer Milan Baros zurückgreifen. Der Stürmer vom türkischen Spitzenclub Galatasaray Istanbul bestand beim Abschlusstraining der Tschechen einen Belastungstest. "Er hat Grünes Licht", sagte der Teamarzt, Petr Krejci. Baros hatte zuletzt über Probleme am Oberschenkel geklagt und deshalb nicht trainieren können. Da auch Mittelfeldregisseur Tomas Rosicky seine Wadenverletzung rechtzeitig auskuriert hat, können die Tschechen gegen Russland in Bestbesetzung antreten.

Im mysteriösen "Vergiftungsfall"um die ukrainische Nationalmannschaft hat Trainer Oleg Blochin Entwarnung gegeben. "Alle 23 Spieler sind fit und in guter Kondition. Das Thema ist erledigt", sagte Blochin am Rande eines öffentlichen Trainings seiner Mannschaft in Kiew. An den Übungen nahmen auch Kapitän Anatoli Timoschtschuk sowie Ex-Bundesligaprofi Andrej Woronin und Andrej Schewtschenko teil, die vor dem Testspiel gegen die Türkei (0:2) am Dienstag in Ingolstadt über starkes Unwohlsein geklagt hatten.

Der Einsatz des Leverkusener Bundesliga-Profis Vedran Corluka im ersten EM-Spiel Kroatiens am Sonntag gegen Irland (20.45, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ist fraglich. Der 26 Jahre alte Abwehrspieler brach das Training in Warka wegen einer Muskelverletzung ab. Eine genaue Untersuchung in Warschau soll am Freitag Aufschluss über die Schwere der Blessur bringen. Erst am Nachmittag hatte sich Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic vom Hamburger SV für das Turnier verletzt abgemeldet. Wie der Verband mitteilte, fällt der 25-Jährige wegen einer Muskelverletzung aus. Coach Slaven Bilic nominierte den 20-jährigen Sime Vrsaljko von Dinamo Zagreb nach.

jar/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.