Grafik Die große FC-Bayern-Familie

Der FC Bayern ist eine globale Marke und gilt als weltbester Fußball-Verein. Doch der Club ist auch eine große Familie, darauf hat Uli Hoeneß stets Wert gelegt. Wer ist was geworden beim Rekordmeister und warum? Das erklärt die Grafik.


Fahren Sie über die Fotos!

Uli Hoeneß

Ist seit 1970 im Verein und feierte als Profi drei Deutsche Meisterschaften und drei Europapokale der Landesmeister. Als Manager und Präsident war er ungleich erfolgreicher: 18 Bundesliga-Triumphe, elf DFB-Pokal-Siege, zwei Champions-League-Siege. Seit 2009 ist er Präsident des Münchner Clubs, seit 2010 Aufsichtsratschef der FC Bayern München AG.

Karl-Heinz Rummenigge

Wurde zwischen 1974 und 1984 zweimal Europapokalsieger der Landesmeister, zweimal Deutscher Meister und zweimal DFB-Pokalsieger. Seit 1991 bekleidet er verschiedene Ämter beim Club, seit 2002 fungiert er als Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG.

Gerd Müller

Der "Bomber der Nation" schoss zwischen 1964 und 1979 in 427 Bundesligaspielen für den FC Bayern 365 Tore, feierte vier Meistertitel und drei Triumphe im Europapokal der Landesmeister. Wurde von Uli Hoeneß und Franz Beckenbauer zu einer Alkohol-Entziehungskur überredet und bekam nach der erfolgreichen Therapie einen Job im Trainerstab des Clubs. Seit 1992 arbeitete er als Jugend- und Amateurtrainer.

Franz Beckenbauer

Der "Kaiser", von 1958 bis 1977 als Spieler beim FC Bayern aktiv, wurde je viermal Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger und gewann dreimal den Europapokal der Landesmeister. Von 1994 bis 2009 war er Präsident, seit 2009 ist er Ehrenpräsident.

Egon Coordes

157 Bundesliga-Spiele absolvierte er als Profi, doch keines davon für die Bayern. War dort aber stattdessen mehrmals Co-Trainer und Scout. Seit Dezember 2012 ist er Konditionstrainer der Bayern-Basketballer.

Gudrun Gerland

Ihr Mann Hermann ist als Co-Trainer des Profiteams tätig, sie selbst arbeitet beim FC Bayern im Ticketing.

Hans-Georg "Katsche" Schwarzenbeck

Er war der "Putzer des Kaisers" - und das sehr erfolgreich. Gewann mit dem FC Bayern drei Europapokale der Landesmeister und führte lange einen Schreibwarenhandel. Einer seiner Stammkunden: der Münchner Club.

Harald Cerny

Ein "Löwe" in der FC Bayern-Familie. Durchlief die Jugendabteilungen und durfte auch ein Jahr für die Bayern spielen - doch den Großteil seiner Karriere verbrachte er bei 1860 München. Nach dem Ende seiner Karriere wurde er Jugendtrainer beim FC Bayern.

Walter Junghans

Der Torhüter stand von 1977 bis 1982 für den FC Bayern zwischen den Pfosten, wurde zur Saison 2008/2009 von Uli Hoeneß nach München geholt und dort von Sepp Maier als Torwarttrainer eingearbeitet. Ein Jahr später übernahm er das Amt von Maier. Derzeit coacht er die Nachwuchs-Keeper.

Paul Breitner

War - von einem Abstecher zu Real Madrid und einem kürzeren Intermezzo bei Eintracht Braunschweig abgesehen - ein waschechter Mia-san-mia-Bayer. Von 1970 bis 1974 und 1978 bis 1983 feierte er mit dem Münchner Club fünf deutsche Meistertitel und holte 1974 den Europapokal der Landesmeister. Mehrere Jahre war er für den Münchner Club als Scout aktiv, mittlerweile ist er Markenbotschafter.

Max Breitner

Dem Sohn von Paul Breitner wurde erst Hausverbot erteilt, nachdem er als Mitarbeiter der Münchner Tageszeitung "tz" eine Falschmeldung über einen angeblichen Wettskandal um Bastian Schweinsteiger veröffentlichte. Doch ein Jahr später fand er einen neuen Job: in der Pressestelle der Münchner.

Mehmet Scholl

Der Mittelfeldspieler konnte acht Meistertitel und fünf DFB-Pokalsiege mit den Bayern bejubeln, dazu wurde er 2001 Champions-League-Sieger. Nach seiner Karriere wurde er U13-Trainer, ab 2009 coachte er die zweite Mannschaft der Bayern mit einer Unterbrechung. Nach der Saison 2012/13 hörte Scholl auf - seitdem konzentriert er sich auf seinen Job als TV-Experte für die ARD.

Raimond Aumann

216 Bundesliga-Spiele machte der Keeper von 1982 bis 1994 für den FC Bayern. Seit 1996 arbeitet er in der Fanabteilung des Clubs.

Sabine Hoeneß

Die Tochter des Bayern-Präsidenten leitet gemeinsam mit ihrem Bruder Florian das Wurst-Geschäft des Vaters - und ist Projektleiterin der FC-Bayern-Erlebniswelt.

Peter Sirch

War für ein Jahr (1988 bis 1989) Bayern-Keeper - ohne allerdings auch nur ein Spiel zu absolvieren. Ist seit 2008 Torwarttrainer im Jugendbereich.

Stephan Beckenbauer

Zwei Jahre versuchte sich der Sohn von "Kaiser Franz" bei den Bayern, doch er schaffte den Durchbruch nicht. Auf einige Jahren bei 1860 München folgten Stationen in Offenbach, Grenchen und Saarbrücken. Als Jugendtrainer fand er ab 1999 beim FC Bayern eine neue Aufgabe - und hat diese Position auch heute noch inne.

Michael Tarnat

Der Linksverteidiger absolvierte von 1997 bis 2003 über 100 Spiele für die Bayern und feierte in dieser Zeit vier Meistertitel. Zudem wurde er 2001 Champions-League-Sieger. Heuerte nach Stationen bei Manchester City und Hannover 96 2009 wieder beim FC Bayern an - nun als Jugendscout. Mittlerweile ist er sportlicher Leiter des Juniorteams.

Uwe Gospodarek

Der Bundesliga-Torwart begann beim FC Bayern seine Profikarriere, kam aber nur siebenmal zum Einsatz. Nach einer Odyssee durch die Ligen beendete er 2010 seine Karriere. Seit 2012 ist er in München Torwarttrainer der U16- und U17-Mannschaften.

Wolfgang Dremmler

Der Mittelfeldspieler schoss zwischen 1979 und 1986 in 172 Spielen sechs Tore und wurde mit den Bayern viermal deutscher Meister. Heute ist er Abteilungsleiter des Junior Teams.

Wolfgang Grobe

Er ging wie Paul Breitner, mit dem er zusammen bei Eintracht Braunschweig gespielt hatte, zum FC Bayern. Dort gelangen dem Mittelfeldspieler in 58 Bundesligapartien zehn Tore. Zuletzt war er als Scout für die Münchner aktiv.

Matthias Zimmermann

Spielte im Mittelfeld - absolvierte aber in seinem einen Jahr (1994 bis 1995) im Profikader des FC Bayern keine einzige Partie für die Münchner. Arbeitet im Merchandising des Clubs.

Fotos: Getty Images, imago, DPA

Legende:
Blauer Kreis: Verwaltung
Roter Kreis: sportlicher Bereich
Grüner kreis: externe Dienstleister



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.