Nach Entlassung in Südkorea Uli Stielike wird Trainer in China

Mitte Juni war Uli Stielike als Nationaltrainer Südkoreas entlassen worden. Jetzt übernimmt er den chinesischen Erstligisten Tianjin Teda und wird damit der dritte deutsche Coach in der Super League.

Uli Stielike
DPA

Uli Stielike


Uli Stielike wird neuer Trainer bei Tianjin Teda. Das gab der chinesische Erstligist auf seiner Homepage bekannt. Der 62-Jährige soll den Verein vor dem drohenden Abstieg retten. Mit 16 Punkten aus 23 Spielen ist Tianjin aktuell Tabellenvorletzter in der Super League.

Bis zum 15. Juni war Stielike Nationaltrainer in Südkorea, wurde aber nach einer 2:3-Niederlage im WM-Qualifikationsspiel in Katar entlassen. Zwischen 1998 und 2000 hatte Stielike als Co-Trainer von Erich Ribbeck die deutsche Nationalmannschaft betreut.

Neben Felix Magath (Shandong Luneng) und Roger Schmidt (Beijing Guoan) ist Stielike der dritte deutsche Trainer in der chinesischen Super League.

mmm/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.