Umsatz-Ranking Reich, reicher, Real

Real Madrid bleibt der Krösus der Fußballklubs: Zum elften Mal in Folge führt der spanische Verein die Geldrangliste des internationalen Fußballs an. Bayern München ist vom dritten auf den fünften Platz zurückgefallen.

Fußballprofi Ronaldo: Mit Real Madrid die Nummer eins
REUTERS

Fußballprofi Ronaldo: Mit Real Madrid die Nummer eins


Bayern München ist der mit Abstand reichste Fußballklub in Deutschland. Im internationalen Wettbewerb ist der Rekordmeister aber im Vergleich zum Vorjahr abgerutscht. In der Geldrangliste der Fußballvereine fielen die Münchner mit einem Umsatz von 474 Millionen Euro vom dritten auf den fünften Rang zurück. Das hat eine Auswertung des Wirtschaftsberatungkonzerns Deloitte ergeben.

Aus der Bundesliga stehen wie im Vorjahr nur zwei weitere Klubs unter den Top 20 der sogenannten "Money League": Borussia Dortmund belegt weiterhin Platz elf mit 280,6 Millionen Euro Umsatz. Der FC Schalke macht einen Platz gut und ist 13., mit einem Umsatz von 219,7 Millionen Euro.

Unangefochtener Spitzenreiter ist Real Madrid. Zum elften Mal in Folge führt der Klub das Ranking an - und hat sogar noch an Umsatz zugelegt. 2014/2015 machte Real einen Umsatz von 577 Millionen Euro, im Vorjahr waren es 549,5 Millionen Euro.

Ebenfalls noch vor den Bayern rangieren Triple-Gewinner FC Barcelona (560,8 Millionen Euro), der englische Rekordmeister Manchester United (519,5) und Frankreichs Champion Paris Saint-Germain (480,8).

Deloitte berücksichtigt bei der Umsatzermittlung die Einnahmen durch Ticketverkäufe, Fernsehrechte und weitere kommerzielle Einnahmen wie Sponsoring und Merchandise. Die Zahlen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen: Sie unterscheiden sich zum Teil deutlich von den offiziellen Zahlen der Klubs. So hat Bayern München für die vergangene Saison einen Umsatz von 523,7 Millionen Euro angegeben.

"Football Money League" 2016

Position Klub Umsatz­entwicklung seit 2013/2014 (in Mio. Euro) Umsatz 2014/2015 (in Mio. Euro)
1   Real Madrid +27,5 (5%) 577,0
2 ↑ FC Barcelona +76 (16%) 560,8
3 ↓ Manchester United +1,5 (0%) 519,5
4 ↑ Paris Saint-Germain +9,5 (2%) 480,8
5 ↓ Bayern München -13,5 (-3%) 474,0
6   Manchester City +47 (11%) 463,5
7 ↑ Arsenal +76,2 (21%) 435,5
8 ↓ Chelsea +32,1 (8%) 420,0
9   Liverpool +85,9 (28%) 391,8
10   Juventus +44,9 (16%) 323,9
11   Borussia Dortmund +19,1 (7%) 280,6
12 ↑ Tottenham Hotspur +42 (19%) 257,5
13 ↑ Schalke 04 +5,7 (3%) 219,7
14 ↓ AC Mailand -50,6 (-20%) 199,1
15   Atlético Madrid +17,2 (10%) 187,1
16   AS Rom +53 (42%) 180,4
17 ↑ Newcastle United +14,2 (9%) 169,3
18 ↑ Everton +21 (15%) 165,1
19 ↓ Inter Mailand +2 (1%) 164,8
20   West Ham United +21,6 (16%) 160,9

Quelle: deloitte.com

mrr/sid

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Happybörsday 21.01.2016
1. Haben die nicht
..ca 800 Mio Schulden?
witzbuch 21.01.2016
2. Umsatz = Reich?
Umsatz bedeutet also reich ... Das ist echt Kapitalismusgeblubber vom feinsten! Kein Wort von den erdrückenden Schulden, die wahrscheinlich 10 von den 20 aufgeführten Clubs haben. Durchschnittsüberschuss der letzten 10 Jahre nach Steuern, das würde gesundes wirtschaften und damit wirklichen Reichtum anzeigen
hettar01 21.01.2016
3. Wer hat sich denn diesen Mist ausgedacht
Real ist der umsatzstärkste Klub der Welt, aber deshalb noch lange nicht der reichste. Das Umsatz nichts mit Vermögen zu hat, sollte jeder nach 3 Stunden Wirtschaftslehre im achten Schuljahr wissen.
AlexZatelli 21.01.2016
4.
Zitat von Happybörsday..ca 800 Mio Schulden?
Das ist noch kein dramatisches Schulden/Umsatz-Verhältnis, betriebswirtschaftlich gesehen. Und ein Blick auf die Vermögenswerte gehört auch dazu, bevor man sich wegen "Schulden" grosse Sorgen machen muss.
vonkniestaedt 21.01.2016
5. keine öffentlichen Bilanzen.
von den ersten 6 genannten Clubs gibt es von 5 keine öffentlichen und/oder nachvollziehbare Bilanzen. Real Madrid verfügt ausser den Spielern über keinerlei Anlagevermoegen, bei ca. 300 Millionen kurzfristigen Verbindlichkeiten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.