Verletzter Jungstar Götze fällt mit Muskelbündelriss länger aus

Die Verletzung von Bayern-Neuzugang Mario Götze ist schlimmer als angenommen. Das ergab eine Untersuchung von Münchens Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Nun bangt der Triple-Sieger sogar um den Bundesliga-Auftakt für den Offensivspieler.

Nationalspieler Götze: Muskelbündelriss statt Muskelfaserriss
DPA

Nationalspieler Götze: Muskelbündelriss statt Muskelfaserriss


Hamburg - Der Start von Mario Götze beim FC Bayern verzögert sich weiter. Die Oberschenkelverletzung des Nationalspielers aus dem Champions-League-Halbfinale mit Borussia Dortmund bei Real Madrid am 30. April hat sich bei einer neuen Untersuchung als Muskelbündelriss herausgestellt. Nun fällt der 20-Jährige länger aus als erwartet. Zuvor war bei Götze lediglich ein Muskelfaserriss festgestellt worden. Münchens Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat die Diagnose aber revidiert.

Mit Götzes Debüt können die Bayern wohl erst Anfang August rechnen. Damit wird der Mittelfeldstar sowohl beim Trainingsstart der Bayern am 26. Juni unter dem neuen Trainer Pep Guardiola fehlen wie voraussichtlich auch im Supercup-Finale der Münchner am 27. Juli gegen Dortmund. Ob Götze in der ersten Runde des DFB-Pokals (2. bis 5. August) sowie zum Bundesliga-Start am 9. August wieder einsatzbereit sein wird, ist derzeit fraglich.

Götze hatte sich nach dem Champions-League-Finale am 25. Mai in London, für das der Nationalspieler auch schon wegen seiner Verletzung ausgefallen war, einer weiteren Untersuchung bei Müller-Wohlfahrt unterzogen. Dabei stellte der Mediziner das gesamte Ausmaß der Blessur fest.

Für Götze, der noch bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht, bedeutet die Verletzung bereits den zweiten längerfristigen Ausfall seiner Laufbahn. Bereits im vergangenen Jahr hatte er wegen einer Schambein-Entzündung fast die komplette Rückrunde der Saison 2011/2012 verpasst.

joe/sid/dpa



insgesamt 57 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bornevalesh 03.06.2013
1. Ob die Dortmundfans...
... jetzt endlich mal Größe zeigen und ihre Vorwürfe, Götze würde simulieren, zurücknehmen? Wäre angebracht. Finde es schade, dass unser Mario Nr. 3 erneut verletzt ist. Die Dortmunder haben recht oft mit muskulären Problemen zu kämpfen, was wohl an einer nicht ganz so guten medizinischen Abteilung liegt. Da sollte die Borussia am besten einen Teil der Götze Millionen reininvestieren.
kein_gut_mensch 03.06.2013
2. Wirklich
Zitat von bornevalesh... jetzt endlich mal Größe zeigen und ihre Vorwürfe, Götze würde simulieren, zurücknehmen? Wäre angebracht. Finde es schade, dass unser Mario Nr. 3 erneut verletzt ist. Die Dortmunder haben recht oft mit muskulären Problemen zu kämpfen, was wohl an einer nicht ganz so guten medizinischen Abteilung liegt. Da sollte die Borussia am besten einen Teil der Götze Millionen reininvestieren.
Haben Sie das? Also nicht häufiger als andere auch. Aber gut das Sie wissen wie man dagegen vorgeht. Zu Götze. Er ist schon relativ verletztungsanfällig. Bin mal gespannt ob der viele Spiele für die Bayern nächste Saison macht.
manferreto 03.06.2013
3. Medizinmann
Am 2. April 2013 erlitt Toni Kroos in der Champions League im Spiel gegen Juventus Turin einen doppelten Muskelbündelriss und fiel damit für den Rest der Saison aus. Vielleicht sollte Bayern mal statt anderen Vereinen die Spieler wegzukaufen ein paar Millionen in die medizinische Abteilung stecken!
Greg84 03.06.2013
4.
Zitat von manferretoAm 2. April 2013 erlitt Toni Kroos in der Champions League im Spiel gegen Juventus Turin einen doppelten Muskelbündelriss und fiel damit für den Rest der Saison aus. Vielleicht sollte Bayern mal statt anderen Vereinen die Spieler wegzukaufen ein paar Millionen in die medizinische Abteilung stecken!
Inwiefern hätte Bayern Medizinabteilung eine Verletzung verhindern sollen, die sich Götze beim BVB zugezogen hat? Ich erkenne in Ihrer Aussage keine Zusammenhänge.
gegenpressing 03.06.2013
5.
Zitat von Greg84Inwiefern hätte Bayern Medizinabteilung eine Verletzung verhindern sollen, die sich Götze beim BVB zugezogen hat? Ich erkenne in Ihrer Aussage keine Zusammenhänge.
Der Zusammenhang liegt ja in dem etwas peinlichen ersten Post. Muskuläre Probleme gibt's überall. Wäre mir jetzt neu, dass es beim BVB jetzt eine besondere Häufung gäbe.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.