+++ Fußball-Transferticker +++ 33 Millionen - Chelseas Ramires wechselt nach China

Der FC Chelsea verliert einen Spieler nach China: Der Brasilianer Ramires wechselt nach Jiangsu. Der VfL Wolfsburg hat ein Angebot für Basels Sturmtalent Breel Embolo abgegeben - und ist damit gescheitert. Alle Wechsel und Gerüchte im Ticker.

Chelsea-Star Ramires (l.): Mit 28 Jahren nach China
Getty Images

Chelsea-Star Ramires (l.): Mit 28 Jahren nach China


+++ Ashley Cole nach Los Angeles +++

[17.55 Uhr] Der langjährige englische Nationalspieler Ashley Cole lässt seine Karriere in den USA ausklingen. Los Angeles Galaxy aus der nordamerikanischen Profiliga MLS hat den 35-Jährigen verpflichtet. Cole, der in der Vorwoche seinen Vertrag bei AS Rom aufgelöst hatte, spielt damit künftig wieder an der Seite seines früheren Nationalmannschaftskollegen Steven Gerrard. (rae/sid)

+++ Kinsombi verlässt Eintracht Frankfurt +++

[17.35 Uhr] Junioren-Nationalspieler David Kinsombi hat Eintracht Frankfurt verlassen und einen Vertrag bis 2018 beim Karlsruher SC unterschrieben. Der KSC leiht den 20 Jahre alten Innenverteidiger allerdings mit sofortiger Wirkung an den 1. FC Magdeburg aus der 3. Liga aus. Dort soll Kinsombi bis zum Saisonende Spielpraxis sammeln, teilten die Frankfurter und die Karlsruher jeweils mit. Kinsombi hat für die Eintracht vier Bundesligaspiele bestritten. (rae/dpa)

+++ Chelsea holt Miazga +++

[17.12 Uhr] Vier Millionen Euro für einen 20 Jahre alten Innenverteidiger: US-Nationalspieler Matt Miazga steht unmittelbar vor einem Wechsel von New York Red Bull zum FC Chelsea. "Miazga verlässt die New York Red Bulls Richtung Premier League", sagte Red-Bull-Fußballchef Oliver Mintzlaff. Der Klub aus der Major League Soccer erhält rund vier Millionen Euro für das begehrte Talent. Miazga kommt aus der Red-Bull-Nachwuchsakademie und hatte in New York noch einen Vertrag bis 2017. Im November 2015 gab Miazga unter Jürgen Klinsmann sein Debüt in der Nationalmannschaft. (rae/dpa)

+++ Ramires in die chinesische Super League +++

[15.30 Uhr] Mit sofortiger Wirkung wechselt der brasilianische Nationalspieler Ramires vom FC Chelsea in die chinesische Super League. Der 28-Jährige wurde laut englischen Medien für eine Ablöse von rund 33 Millionen Euro zu Jiangsu Suning transferiert. Der Klub, der vom ehemaligen Chelsea-Profi Dan Petrescu trainiert wird, ist aktueller chinesischer Pokalsieger und tritt ab Februar in der asiatischen Champions League an. Ramires war 2010 von Benfica nach London gekommen und 2012 mit den Blues Champions-League-Sieger geworden. (rae/dpa)

+++ Reck kehrt nach Offenbach zurück +++

[11.07 Uhr] Oliver Reck kehrt als Trainer zum Regionalligisten Kickers Offenbach zurück. Der 50-Jährige wurde offiziell als Nachfolger von Rico Schmitt vorgestellt und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 bei den Hessen unterschrieben. Der langjährige Bundesligatorhüter, der von 1982 bis 1985 im Kickers-Tor stand, war im Februar 2015 beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf entlassen worden. Offenbach hat als Tabellenfünfter der Regionalliga Südwest neun Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Eintracht Trier. (mon/sid)

+++ Wolfsburg blitzt bei Basel ab +++

[11.07 Uhr] Der FC Basel will den Schweizer Nationalspieler Breel Embolo nicht zum VfL Wolfsburg ziehen lassen. "Wir hatten eine Offerte von Wolfsburg vorliegen und haben sie abgelehnt", sagte Basels Präsident Bernhard Heusler der Schweizer Zeitung "Blick". "Natürlich hat den Spieler das Angebot interessiert, sonst wäre er ja nicht ambitioniert." Für den 18 Jahre alten Angreifer soll der VfL rund 27 Millionen Euro Ablöse geboten haben. "Wir müssen die Entscheidung akzeptieren", sagte VfL-Manager Klaus Allofs gegenüber Wolfsburger Zeitungen.

Die Wolfsburger planen aber auch langfristig. Nach übereinstimmenden Berichten will der VfL den brasilianischen Stürmer Bruno Henrique, 25, vom Zweitligisten Goias EC holen. Zudem stehe die Verpflichtung des Nigerianers Victor Osimhen bevor. Der Torschützenkönig der vergangenen U17-WM soll aber erst am Ende des Jahres nach Wolfsburg kommen. (mon/dpa)

+++ Bayer-Manager Boldt will nicht nach Mainz +++

[10.56 Uhr] Manager Jonas Boldt hat keine Ambitionen, Bayer Leverkusen zu verlassen. Über einen möglichen Wechsel zum FSV Mainz 05 sagte der 33-Jährige zum TV-Sender Sky Sport News HD: "Das schließe ich aus." Boldt ist seit dem Wechsel von Michael Reschke zu Bayern München vor der Saison 2014/2015 im sportlichen Bereich zweiter Mann bei Bayer hinter Rudi Völler. In Mainz gilt er als Kandidat auf die Nachfolge des wohl zu Schalke 04 wechselnden Christian Heidel. (mon/sid)

+++ Labbadia kritisiert Hamburgs Transferplanungen +++

[10.23 Uhr] Bruno Labbadia vom Hamburger SV wünscht sich mehr Kontinuität und eine bessere finanzielle Basis für die Transferplanungen seines Klubs. "Wir müssen da hinkommen, dass wir ein Talent holen können, wenn es auf dem Markt kommt. Und nicht nur, wenn bei uns ein paar Verträge auslaufen", sagte der Trainer des HSV der "Sport Bild". Der Tabellen-Elfte müsse "noch schneller sein bei jungen Spielern, die vielleicht 15 Erstliga-Spiele in einer anderen Liga gemacht haben. Denn die Kaderplanung ist einer der wichtigsten Punkte überhaupt", sagte Labbadia. (mon/sid)

+++ El Shaarawy wechselt nach Rom +++

[9.13 Uhr] Der AS Rom hat den italienischen Nationalspieler Stephan El Shaarawy vom Serie-A-Rivalen AC Mailand ausgeliehen. Der 23-Jährige spielt zunächst bis zum Saisonende beim Hauptstadtklub. Für die Leihe wird eine Gebühr in Höhe von 1,4 Millionen Euro fällig. Zudem besteht eine Kaufoption über 13 Millionen für die Roma. Seit Sommer vergangenen Jahres hatte Milan den Offensivspieler bereits an den AS Monaco ausgeliehen. (mon/dpa)

Alle Transfers und Wechselgerüchte vom 26. Januar lesen Sie hier.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.