Manchester-City-Kapitän Kompany drängt auf Senkung der Ticketpreise

Günstigere Tickets kommen den Premier-League-Klubs sowohl sportlich als auch wirtschaftlich zugute. Zu diesem Schluss kommt Man-City-Kapitän Vincent Kompany in seiner Abschlussarbeit als Betriebswirt.

Vincent Kompany
imago/Belga

Vincent Kompany


Manchester-City-Kapitän Vincent Kompany fordert die Klubs der Premier League auf, die Ticketpreise zu senken - weil es sich für die Vereine nicht nur sportlich, sondern auf lange Sicht auch wirtschaftlich lohnen würde. Erst die Fans brächten viel Atmosphäre in die Stadien, die den Klubs hohe Erlöse aus TV-Einnahmen ermöglichen. "Nutzt diesen Wettbewerbsvorteil, um die Preise für die Fans zu senken", sagte Kompany gegenüber der BBC.

Der ehemalige Profi des Hamburger SV hat kürzlich ein MBA-Studium abgeschlossen. Für seine Abschlussarbeit hatte er die Auswirkung des Heimvorteils untersucht. Darin kommt Kompany zu dem Schluss, dass es sich für die Klubs in vielfacher Hinsicht lohnen würde, die Ticketpreise zu senken.

Der sportliche Heimvorteil würde sich mit der besseren Atmosphäre vergrößern. Die wiederum sei von den Menschen abhängig, die ins Stadion kämen. "Die, die für den Klub leben, sind dem Klub wahrscheinlich mehr verbunden als jeder andere", sagte Kompany. "Aber das sind vermutlich nicht immer die Leute, die es sich leisten können."

Im Vergleich zu vielen europäischen Top-Ligen ist die Premier League weniger abhängig von den Ticketverkäufen als etwa Spaniens La Liga oder die Bundesliga. Denn die Premier League generiert aus TV-Geldern ein Vielfaches der Einnahmen anderer Ligen. Für Kompany geht es also darum, die beste Atmosphäre in den Stadien zu schaffen, um die Liga attraktiver zu machen. "Und das bedeutet: die richtigen Leute am richtigen Platz."

Sollte die Premier League die Preise nicht senken, könnte die Grenze der Belastbarkeit bald erreicht sein. "Ich denke, (...) dass man auf lange Sicht mehr Umsatz generieren kann, wenn man ein Produkt liefern kann, das das authentischste der Welt ist", sagte Kompany. Würden die Klubs hier an einem Strang ziehen, "steigert das den Wert der Liga weltweit".

Eine im November veröffentlichte Studie der BBC hatte ergeben, dass mehr als 80 Prozent der Tickets in der Premier League für die Saison 2017/2018 entweder reduziert oder gleich geblieben waren.

sak

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.