Champions-League-Finale Schlägereien vor dem Wembley-Stadion

Krawalle vor dem Finale: Vor dem Endspiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund in London hat es am Vormittag Ausschreitungen zwischen Fans beider Teams gegeben. Die Polizei musste vor dem Wembley-Stadion eingreifen.

Fans im Wembley Park: Prügeleien vor dem Spiel des Jahres
DPA

Fans im Wembley Park: Prügeleien vor dem Spiel des Jahres


Hamburg - Vor dem Spiel des Jahres liegen die Nerven bei den Fans blank. Größere Anhängergruppen von Bayern München und Borussia Dortmund sind vor dem Londoner Wembley-Stadion aufeinander losgegangen.

Die Fans hatten sich vor dem rein deutschen Champions-League-Finale auf einem Busparkplatz vor dem Stadion am Morgen zunächst gegenseitig provoziert, es flogen Gegenstände wie Flaschen und Verkehrspylone. Dann folgten körperliche Attacken, einige Anhänger schlugen sich und traten aufeinander ein. Daraufhin musste die Polizei einschreiten.

Mehrere Personen wurden abgeführt. Etwa 150.000 deutsche Fußball-Fans halten sich Behörden-Schätzungen zufolge in London auf, 100.000 davon ohne Eintrittskarte für das Spiel am Abend.

Bei der übrigen Anreise zum Spiel ist es nach Polizeiangaben aber bisher ruhig geblieben. Es gebe keine Anzeichen auf irgendwelche Zwischenfälle, sagte ein Sprecher von Scotland Yard am Nachmittag.

Countdown zum CL-Finale

Das Finale am 25. Mai 2013 um 20:45

Noch näher dran mit der
SPIEGEL-ONLINE-FUSSBALL-App fürs Iphone.

joe/sid/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 50 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
BettyB. 25.05.2013
1. Wie wäre es damit...
Spiel wegen Unsicherheit absagen. Die Kohle wird nicht zurückgezahlt und die Presse hätte endlich mal ein tolles Fußballthema...
heinz4444 25.05.2013
2. Es gibt
immer genügend Idioten,die den guten Eindruck Deutscher Fans zunichte machen.
menschzweiterklasse 25.05.2013
3. Wie peinlich...
...ist das denn? Kann sich nicht wenigstens bei diesem einmaligen Anlass als Deutscher im Ausland benehmen?
meisenprinz 25.05.2013
4. Niemals!!!
Die Fans der deutschen Vorzeigevereine sind friedliebende und wohlerzogene Bürger. Randale, sinnlose Zerstörung und Prügeleien sind das Privileg ostdeutscher Randexistenzen, allen voran der Anhänger der SG Dynamo Dresden. Vermutlich wird die Reaktion von Presse und DFB dementsprechend ausfallen.
ziegenzuechter 25.05.2013
5. traurig
wieso stoppt niemand die bvb chaoten? die bayernfans freuen sich auf ein friedliches fußballfest. leider sieht man das bei den bvb anhängern ganz anders. die bayern wollen friedlich im pub das spiel schauen, die bvb chaoten wollen straßenschlachten. typisch. übrigens sind alle bisher festgenommenen bvb-anhänger.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.