Fußballbundesliga Bremen löst Vertrag mit Dutt auf

Robin Dutt ist frei für einen möglichen Wechsel zum Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Werder Bremen hat die Auflösung des Arbeitsvertrags mit dem bereits Ende Oktober freigestellten Trainer bekannt gegeben.

Ex-Bremen-Trainer Dutt: Bald VfB-Sportdirektor?
Getty Images

Ex-Bremen-Trainer Dutt: Bald VfB-Sportdirektor?


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der Weg für Robin Dutt zum Posten des Sportdirektors beim VfB Stuttgart ist geebnet: Werder Bremen hat den bis zum 30. Juni 2016 laufenden Vertrag mit dem 49-Jährigen einvernehmlich aufgelöst.

"Die Gespräche zur Vertragsauflösung verliefen wie die gesamte Zusammenarbeit auf sehr faire Weise. Wir haben immer deutlich gemacht, dass wir die Arbeit von Robin Dutt und seinem Team sehr geschätzt haben, und wollen ihm nun auch keine Steine in den Weg legen, sollten sich beruflich neue Herausforderungen für Robin ergeben", sagte Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin.

Zuvor hatten mehrere Medien berichtet, dass Dutt neuer Sportvorstand des abstiegsbedrohten VfB Stuttgart werde. Der ehemalige Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) und frühere Trainer des SC Freiburg, von Bayer Leverkusen und zuletzt Werder würde in Stuttgart den entlassenen Fredi Bobic ersetzen.

Dort soll Dutt laut "Stuttgarter Zeitung" einen Vierjahresvertrag erhalten und könnte beim Tabellen-15. schon für die Wintertransfers mit zuständig sein. Zentrale Aufgaben dürfte jedoch die Kader-Planung für die kommende Saison und die Gespräche über eine Zukunft von Trainer Huub Stevens werden.

psk/sid/dpa



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Freidenker10 01.01.2015
1.
Die Verwertungskette von Dutt ist echt erstaunlich... Ein bisschen Erfolg bei Freiburg und mit dem Rückenwind versemmelt er einen Job nach dem anderen... Denke der Job in Stuttgart wird seine letzte Chance! Danach bleibt ihm nur noch das Fernsehen...
Erich91 01.01.2015
2. Das verstehe wer will
Es gibt doch sicherlich auch Trainer, die was können, und nicht nur welche die mal etwas Glück hatten, und daraus abgeleitet wird, das sie ja nur etwas Pech bei den letzten Stationen hatten, was ja deutlich drauf hinweist, das sie Spitzentrainer sind. Und wenn sie dann noch nen Kurzmantel zum Spiel tragen, ists nicht mehr weit bis zum Pep.
spon-facebook-10000065217 01.01.2015
3. Abstieg
Damit ist der Abstieg vom VfB Stuttgart besiegelt. Wie kann man nur immer die unfähigsten Personen im Fussballgeschäft holen.
Malfex 01.01.2015
4. Unglaublich
Was für unfähige Leute beim VfB am Werk sind. Robin Dutt hat außer bei Freiburg doch noch überall versagt. Armer VfB.
spon-facebook-10000103711 01.01.2015
5. Klasse Werder :-)
So löst man gleich zwei Probleme. Man hat zum einen Dutt von der Gehaltsliste und zum anderen einen Mitkonkurrenten um den Abstieg an entscheidender Stelle geschwächt. Wie der VfB-Präsident gesagt hat, man sucht den erfahrenen Manager. Und im Scheitern ist Dutt ja erfahren............
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.