Werder-Torjäger: DFB ermittelt wegen Pizarro-Ohrfeige

Claudio Pizarro muss nach seiner Ohrfeige gegen Emanuel Pogatetz mit einer Sperre rechnen. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat wegen der Aktion des Bremer Stürmers gegen Hannovers Innenverteidiger Ermittlungen eingeleitet.

Werder-Profi Pizarro: "Ich wollte das nicht machen" Zur Großansicht
Getty Images

Werder-Profi Pizarro: "Ich wollte das nicht machen"

Hamburg - Werder Bremen und Stürmer Claudio Pizarro droht Ungemach: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Montag ein Ermittlungsverfahren gegen den Angreifer des Bundesligisten eingeleitet. Damit könnte der Peruaner nachträglich gesperrt werden. Pizarro hatte Hannovers Innenverteidiger Emanuel Pogatetz beim 3:0-Sieg kurz vor dem zweiten Werder-Tor ins Gesicht geschlagen.

Schiedsrichter Christian Dingert hat nach Angaben des DFB erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben. Die Aktion unmittelbar vor dem 2:0, als Sebastian Prödl den Ball per Kopf ins 96-Tor wuchtete, war der Aufreger des Spiels. Pizarro hatte das Vergehen grundsätzlich zugegeben und erklärt: "Ich wollte das nicht machen."

Nun hat der DFB-Kontrollausschuss Pizarro und Pogatetz zu Stellungnahmen aufgefordert. Danach wird der Ausschuss über das weitere Verfahren entscheiden. Pogatetz hatte sich nach dem Spiel nicht zu der Szene geäußert. Pizarros Trainer Thomas Schaaf kommentierte: "Sicherlich hat die Hand da im Gesicht nichts zu suchen, aber mit Sicherheit wurde er provoziert."

Dass der DFB im Zweifel keine Gnade kennt, weiß derzeit niemand besser als das "Opfer" Pogatetz. Das Sportgericht des DFB hatte den Abwehrspieler Anfang Februar nachträglich für drei Spiele gesperrt, weil dieser in der Partie gegen den 1. FC Nürnberg seinem Gegenspieler Philipp Wollscheid mit der linken Faust in den Nacken geschlagen hatte. Da Schiedsrichter Marco Fritz die Szene nicht gesehen hatte, klagte der DFB-Kontrollausschuss Pogatetz wegen Tätlichkeit an.

chp/ham/dpa/sid

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
MasterDomino 12.03.2012
Also langsam wird's lächerlich. Diesen Klaps als Tätlichkeit zu bezeichnen ist völlig überzogen. Man gewinnt den Eindruck, dass die Medien, die über jede Super-Slowmotion verfügen momentan jede Kleinigkeit dermaßen dramatisieren, dass dem DFB dann am Ende nichts anderes übrig bleibt als Ermittlungen einzuleiten, weil natürlich die gegnerische Mannschaft samt Fans liebend gern in den Klagechor miteinstimmt. Ich finde man sollte mal die Kirche im Dorf lassen. Klar, im Fussball gibt es Fouls, die gehören halt dazu und können auch geahndet werden, aber langsam gleitet das Strafmaß ins Unverhältnismäßige ab.
2. Richtig so
moi96 12.03.2012
Zitat von MasterDominoAlso langsam wird's lächerlich.
In Bezug auf Ihren Kommentar stimmt der zitierte Satz voll und ganz. Solche Unsportlichkeiten haben im Fußball nix verloren und gehören eindeutig bestraft. Andernfalls könnten sich demnächst ja alle Spieler gegenseitig ohrfeigen, ist ja nichts weiter dabei. Abgesehen davon sollte man Pizarro für seine erbärmliche und dreiste Ausrede noch zusätzlich bestrafen!
3. Genau so,
quabah 12.03.2012
Zitat von MasterDominoAlso langsam wird's lächerlich. Diesen Klaps als Tätlichkeit zu bezeichnen ist völlig überzogen. Man gewinnt den Eindruck, dass die Medien, die über jede Super-Slowmotion verfügen momentan jede Kleinigkeit dermaßen dramatisieren, dass dem DFB dann am Ende nichts anderes übrig bleibt als Ermittlungen einzuleiten, weil natürlich die gegnerische Mannschaft samt Fans liebend gern in den Klagechor miteinstimmt. Ich finde man sollte mal die Kirche im Dorf lassen. Klar, im Fussball gibt es Fouls, die gehören halt dazu und können auch geahndet werden, aber langsam gleitet das Strafmaß ins Unverhältnismäßige ab.
sehe ich das auch. Pizarro hat außerdem sofort entschuldigt. Was den nun noch, bei so einer Bagatelle.
4.
miss maik franz 12.03.2012
Zitat von quabahsehe ich das auch. Pizarro hat außerdem sofort entschuldigt. Was den nun noch, bei so einer Bagatelle.
hohoho seit wann hat das eine Bedeutung? Zeigt den Kindern, dass es vollig i.O. ist, den gegenüber zu schlagen und beschwert euch dann über die Roheit der Jugend!!!! und beim nächsten mal heulen sie wieder die Bremer Fans.... sobald ein Marin wieder fällt, weil ein Gegner 80 cm an ihm vorbeigelaufen ist..... Immer dieser Wind.....
5. Bagatelle??
odins_krautsalat 12.03.2012
Zitat von quabahsehe ich das auch. Pizarro hat außerdem sofort entschuldigt. Was den nun noch, bei so einer Bagatelle.
Na, da haben Sie aber ne "sportliche" Einstellung... *Kopfschüttel* Was ist dann Ihrer Meinung nach noch so alles okay (sofern man sich im Nachhinein entschuldigt, natürlich nur!)? Das dreisteste war ja noch Pizarros Aussage: "Ich wollte nur seine Hand wegmachen". *lol* Ich höre Spieler X schon sagen: "Oh! Mein Bein in Mario Gomez' Unterleib? Ja... Kann sein! Aber da war seine Hand. Die wollte ich nur wegmachen. Und leid tut es mir auch." Oder... Moment! Wäre DAS vielleicht doch keine "Bagatelle"? Ich schlage vor, "Bagatelle" für Tätlichkeit im Fußball neu zu definieren.Ohrfeigen = okay. Faustschläge liegen im Ermessen des Schiedsrichters. Tritte besser außen vor lassen. Die gibt es ja sowieso schon.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball
RSS
alles zum Thema Werder Bremen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 14 Kommentare
  • Zur Startseite
Themenseiten Fußball
Tabellen