Wettskandal Zwei Punkte Abzug für den SSC Neapel

Der SSC Neapel ist im Zuge des Wett- und Manipulationsskandals in Italien mit Punktabzug bestraft worden. Zudem wurden die beiden Profis Paolo Cannavaro und Gianluca Grava für sechs Monate gesperrt. Noch härter traf es den Ex-Torwart des Clubs.

Neapel-Profi Cannavaro: Sechs Monate Sperre
DPA

Neapel-Profi Cannavaro: Sechs Monate Sperre


Hamburg - Das Sportgericht des italienischen Fußballverbands FIGC hat den SSC Neapel im Zuge des Wett- und Manipulationsskandals zu einem Zwei-Punkte-Abzug verurteilt. Der Serie-A-Club war wegen des Verdachts auf Spielabsprachen angeklagt worden. Derzeit liegt der SSC mit 31 Punkten auf Platz fünf und würde diesen Rang auch mit zwei Zählern weniger behalten.

Torwart Matteo Gianello, der bis 2011 bei Neapel unter Vertrag stand und als Drahtzieher des Skandals gilt, wurde zu einer Berufssperre von drei Jahren und drei Monaten verurteilt. Die aktuellen SSC-Profis Paolo Cannavaro und Gianluca Grava bekamen eine sechsmonatige Sperre.

Dem Urteil vorausgegangen waren Untersuchungen der Staatsanwaltschaft in Bari, die wegen angeblicher Absprachen rund um das Erstligaspiel zwischen Sampdoria Genua und Neapel am 16. Mai 2010 ermittelte. Sampdoria hatte damals 1:0 gewonnen und sich damit die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation gesichert.

Gianello, damals dritter Torwart bei Neapel, soll versucht haben, das Spiel zu manipulieren und dafür Mitspieler angesprochen haben. Cannavaro und Grava sollen Absprachen zwar abgelehnt, den Vorfall aber nicht beim Verband angezeigt haben, daher wurden auch sie bestraft.

Die Untersuchung ist Teil der umfangreichen Ermittlungen im Wett- und Manipulationsskandal, der seit 2011 den italienischen Fußball erschüttert.

ham/sid



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fth1337 18.12.2012
1. ehrlich gesagt...
...viel zu milde! aber was will man aus italien auch anderes erwarten?
Mo2 18.12.2012
2. Oha,
drakonische Strafen, da zittern die Zocker. War Belusconi als Schöffe dabei?
icaruseffect 18.12.2012
3.
Naja, man muss schon richtig in die Tabelle gucken. Ohne Punktabzug war Napoli mit 33 Punkten Dritter, erst durch den Punktabzug sind sie mit 31 Punkten auf Platz Fünf. Der Ausfall von Grava dürfte ja zu verschmerzen sein, da er eh kaum Einsätze bekommt. Cannavaro dagegen ist ein herber Verlust, immerhin ist er Capitano und Abwehrchef. Mal schaun wen De Laurentiis in der Winterpause als Ersatz aus dem Hut zaubert.
Merkelfan 18.12.2012
4. optional
Dass es nur 2 Punkte sind ist nur gerechtfertigt, denn so schlimm wars nicht. Alle, die jetzt hier gegen Italien und die zu milden Urteile wettern sollen sich erstmal gescheit informieren bevor sie hier alles nachplappern was ein neidischer deutscher Wirrkopf gegen Italien schreibt. Forza Italia! Siehe EM... Cleverness siegt. Von Balotelli träumt ihr heute noch.
Mo2 18.12.2012
5. Halb so wild
Zitat von MerkelfanDass es nur 2 Punkte sind ist nur gerechtfertigt, denn so schlimm wars nicht. Alle, die jetzt hier gegen Italien und die zu milden Urteile wettern sollen sich erstmal gescheit informieren bevor sie hier alles nachplappern was ein neidischer deutscher Wirrkopf gegen Italien schreibt. Forza Italia! Siehe EM... Cleverness siegt. Von Balotelli träumt ihr heute noch.
Ja Merkelfan (Nomen est Omen), das mag man so an Italien: Diese ganzen "Kavaliersdelikte", alles halb so schlimm uswusf. Ich dagegen denke dabei eher an organisierte Kriminalität, aber das kann ja auch nicht so schlimm sein, wenn ein Hauptakteur es wiederholt zum Staatschef bringt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.