WM 2010: Chile feiert historischen Sieg gegen Honduras

Jubel im Andenstaat: Erstmals seit 1962 hat Chile wieder ein WM-Spiel gewonnen. Gegen Honduras war die Mannschaft über weite Strecken überlegen, vergab aber einen Großteil seiner Chancen. Der Treffer des Tages gelang Mittelfeldmann Jean Beausejour.

Chile vs. Honduras: Torwart Valladares fliegt vergeblich Fotos
AP

Hamburg - Als Chiles Abwehrspieler Waldo Ponce in der 64. Minute wieder einmal eine erstklassige Chance vergab, mussten die Fans des südamerikanischen Teams mit dem Schlimmsten rechnen. Einen Meter vor der Torlinie hatte er den Ball Richtung Kasten geköpft, doch irgendwie gelang es Honduras' Keeper Noel Valladares diesen zu parieren. Es war nur eine von vielen Möglichkeiten der Chilenen, die Führung auszubauen und meistens trifft der Gegner am Ende dann doch noch irgendwie zum Ausgleich. Nicht so Honduras. Das Team aus Zentralamerika zeigte sich insgesamt zu harmlos, unterlag Chile 0:1 (0:1). Schütze des einzigen Tores war Mittelfeldspieler Jean Beausejour (34. Minute).

Für "La Roja" war es der erste WM-Sieg seit dem Turnier 1962 im eigenen Land. Auf den Tag genau vor 48 Jahren bezwang Chile damals Jugoslawien 1:0 im Spiel um Platz drei. Die Mannschaft beendete mit dem Erfolg gegen Honduras eine Serie von 13 WM-Spielen ohne Sieg und setzte sich zunächst an die Spitze der Vorrundengruppe H. Für Honduras war es bei der zweiten WM-Teilnahme nach zwei Unentschieden und einer 0:1-Pleite 1982 die zweite Niederlage.

Historisches interessierte Chiles Trainer nach der Partie jedoch nicht: "Wir wollen in die zweite Runde kommen, keine Rekorde aufstellen oder zurückschauen. Wir hätten mehr Tore schießen müssen - ich hoffe, dass sich das nicht noch rächt", so Marcelo Bielsa. "Wenn wir nicht ins Achtelfinale kommen, wird dieser Sieg nicht als Erfolg in Erinnerung bleiben."

Schwache Leistung des Schiedsrichters von den Seychellen

Vor den Augen von Staatspräsident Porfirio Lobo und weiteren 32.663 Zuschauern im Mbombela-Stadion von Nelspruit blieb Honduras bei der zweiten WM-Teilnahme seit 1982 zwar ohne klare Tormöglichkeiten, hielt aber phasenweise gut mit. Schwach zeigte sich Schiedsrichters Eddy Maillet. Der Referee von den Seychellen übersah zahlreiche Fouls und verteilte gleichzeitig fragwürdige Verwarnungen.

Das erwartete Sturm-Duell Suazo gegen Suazo fiel aus, beide Top-Stars nahmen angeschlagen auf der Bank Platz. Chiles Humberto Suazo von Real Saragossa mangelte es nach einer Oberschenkelblessur noch an Fitness, Italien-Legionär David Suazo (FC Genua) fehlte Honduras wegen einer Muskelverletzung.

Doch auch ohne die beiden Offensivspieler entwickelte sich eine temporeiche Partie. Chile attackierte früh und ließ dem Gegner kaum Platz zum Spielaufbau. Bereits nach zwei Minuten sorgte Matías Fernández für die erste Chance, schoss seinen Freistoß allerdings ein wenig zu hoch. Kurze Zeit später bekam Honduras' Keeper Valladares einen Flatterball von Bayer-Profi Vidal (9.) nur mit Mühe in den Griff. Der Bundesliga-Profi spielte auf der ungewohnten Linksverteidiger-Position, nutzte seine Freiräume allerdings wie beim gefährlichen Kopfball in der 25. Minute für zahlreiche Vorstöße.

Glücklicher Treffer für Chile

Die chilenische Mischung aus hoher Laufbereitschaft und schönen Kombinationen schnürte Honduras die meiste Zeit in der eigenen Hälfte ein. Besonders Alexis Sánchez begeisterte das Publikum mit seinen Kunststücken, vergaß bei den Solo-Auftritten allerdings zu häufig seine Mitspieler. Eine abgefälschte Flanke des Udinese-Profis landete auf dem Tornetz (25.).

Nach einer guten halben Stunde durfte Chile dann jubeln - wenn auch mit tatkräftiger Unterstützung des Gegners. Rechtsverteidiger Mauricio Isla passte quer in die Mitte, wo Sergio Mendoza den Ball Beausejour an den Oberschenkel grätschte. Von diesem prallte der Ball ins Tor Honduras'.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Tempo hoch - und die Chancen für Chile zahlreich. Zunächst verzog Sanchez (62.) nur knapp. Zwei Minuten später verhinderte Valladares dann mit seiner Glanzparade beim Kopfball von Ponca die frühe Entscheidung.

"Es war kein besonders gutes Spiel von uns. Wir wollten unser Spiel machen und Chile früh stören. Das ist uns nicht gelungen", sagte Honduras' Assistenz-Trainer Alexis Mendoza. "In der zweiten Hälfte sind wir besser aus unserer eigenen Hälfte rausgekommen. Das Tor war etwas unglücklich. Ich glaube, das war ein typisches Auftaktspiel. Chile hat verdient gewonnen. Sie hatten mehr Chancen und haben teilweise deutlich besser gespielt."

Honduras - Chile 0:1 (0:1)
0:1 Beausejour (34.)
Honduras: Valladares - Mendoza, Chavez, Figueroa, Izaguirre - Wilson Palacios, Guevara (64. Thomas) - Alvarez, Nunez (78. Martinez), Espinoza - Pavon (60. Welcome).
Chile: Bravo - Isla, Medel, Ponce, Vidal (81. Contreras) - Millar (52. Jara), Carmona, Fernandez - Sanchez, Valdivia (87. Gonzalez), Beausejour.
Schiedsrichter: Maillet (Seychellen)
Zuschauer: 32.664
Gelbe Karten: Wilson Palacios - Carmona, Fernandez

fsc/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - WM-Gruppe H: Wer kommt weiter?
insgesamt 561 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Brieli 01.06.2010
Zitat von sysopEuropameister Spanien spielt gegen die Schweiz, Honduras und Chile. Werden die Spanier ihrer Favoritenrolle gerecht?
Ja klar. Zweiter wird die Schweiz.
2.
BeckerC1972 01.06.2010
Spanien Schweiz Chile Honduras
3.
klumpenhund 01.06.2010
Zitat von sysopEuropameister Spanien spielt gegen die Schweiz, Honduras und Chile. Werden die Spanier ihrer Favoritenrolle gerecht?
1.) Spanien 2.) Schweiz 3.) Chile 4.) Honduras
4.
Polar 01.06.2010
Zitat von sysopEuropameister Spanien spielt gegen die Schweiz, Honduras und Chile. Werden die Spanier ihrer Favoritenrolle gerecht?
1. Spanien 2. Schweiz 3. Chile 4. Honduras Gibt´s eine viel klarere Gruppe?
5. Ich wage mal...
Toradac 02.06.2010
Zitat von Polar1. Spanien 2. Schweiz 3. Chile 4. Honduras Gibt´s eine viel klarere Gruppe?
...einen Außenseitertip: Spanien klar Gruppenerster, als Zweiter qualifiziert sich Chile fürs Achtelfinale. Sorry Ottmar...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Sport
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Fußball-News
RSS
alles zum Thema Fußball-WM 2010
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • -19-
WM-Quiz
Getty Images

Welcher Spieler schoss nach elf Sekunden ein WM-Tor? Wer bekam in einem Spiel gleich drei Gelbe Karten? Testen Sie Ihr Turnierwissen mit den SPIEGEL-ONLINE-Quizzen.

Teil 1 -: Spielen Sie um den Titel mit!

Teil 2 -: Werden Sie WM-Weltmeister!

Teil 3 -: Kennen Sie Afrika und seinen Fußball?