Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Deutsches Remis gegen Ghana: Die Rückkehr des Klose-Saltos

Von

Remis gegen Ghana: Kampf bis aufs Blut Fotos
Getty Images

Heiß und hart: Gegen Ghana kam die deutsche Mannschaft bei 30 Grad an ihre Grenzen. Nach Götzes Kopfball-Knie-Tor herrschte in der DFB-Abwehr Konfusion. Dann wechselte Trainer Löw die Wende ein, Miroslav Klose gelang der Ausgleich und ein Rekord. Das Wichtigste zum Spiel.

SPIEGEL ONLINE Fußball
Ausgangslage: Das zweite deutsche WM-Spiel und die Frage: Taugt wenigstens die DFB-Elf als Turnierfavorit? Nach Spanien (raus), England (raus), Brasilien (so lala), Italien (mau) und Argentinien (mau-mau) stand die nächste große Fußball-Macht im Fokus. Und den hohen Ansprüchen wurde Deutschland gegen Ghana lange nicht gerecht.

Ergebnis: 2:2 (0:0). Torschützen: Mario Götze (51. Minute), André Ayew (54.), Asamoah Gyan (63.), Miroslav Klose (71.).

Zahlen des Spiels: 30 Grad Lufttemperatur und 43 Prozent Luftfeuchtigkeit in Fortaleza. 62 Prozent Ballbesitz für Deutschland, 53 Prozent gewonnene Zweikämpfe. Per Mertesacker machte sein 100. Länderspiel.

Die erste Halbzeit: Ghana ist nicht Portugal. Asamoah Gyan schoss daneben (7.), Christian Atsu (13.) zwang Manuel Neuer zur ersten Parade. Deutschland war auf der Suche nach der Durchschlagskraft, weil der Gegner das Zentrum dichtmachte. Sami Khedira (18.) und Thomas Müller (21.) vergaben "gute Ansätze". Als sich Ghanas Kwadwo Asamoah verschätzte, verpasste Müller Götzes Flanke knapp (29.). Sulley Muntaris Gewaltschuss war sichere Beute für Neuer (32.).

Duellchen des Spiels: Eigentlich sollte die Geschichte von Jérôme und Kevin-Prince Boateng seit der WM 2010 auserzählt sein. Tatsächlich reicht es leider auch anno 2014 noch für (tiefschürfende) Beobachtungen. Kein Blick im Spielertunnel, karger Handschlag nach den Hymnen - was hat das wohl zu bedeuten? Im Spiel bekam es der deutsche Verteidiger selten mit seinem Bruder zu tun. Beispiel? Einen Zweikampf in der 31. Minute gewann Kevin-Prince. Verrückt. In der Halbzeit wurde Jérôme mit muskulären Problemen ausgewechselt, kurz darauf Kevin-Prince.

Kopfball des Spiels: Götze, 1,76 Meter groß, traf - mit geschlossenen Augen - sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff mit dem Kopf das eigene Knie. Von dort prallte der Ball ins Tor. Kurios. Die Flanke kam von Müller aus dem rechten Halbfeld.

Die zweite Halbzeit: Shkodran Mustafis zweiter WM-Einsatz lief keine zehn Minuten, da führte sein Stellungsfehler zum Ausgleich. Ayew entwischte dem eingewechselten Verteidiger und überwand Neuer per Kopf (54.). Keine zehn Minuten später patzte auch arriviertes Personal, nämlich beim...

...Fehlpass des Spiels: Der kam ausgerechnet von Philipp Lahm. Wollte in der 63. Minute Khedira anspielen, scheiterte kläglich. Über Muntari landete der Ball bei Gyan, der die chancenlosen Hummels und Mertesacker hinter sich ließ und Neuer mühelos überwand. Was ist eigentlich mit Lahm los?

Fotostrecke

14  Bilder
Die DFB-Elf in der Einzelkritik: Lahm leichtsinnig, Mustafi konfus
Salto des Spiels: Eigentlich wollte er ja gar keine mehr machen. Miro Klooooose, inzwischen 36 Jahre alt, plante, aus Rücksicht auf seine Gesundheit auf seinen berühmten Torjubel zu verzichten. Plante er. Keine 120 Sekunden nach seiner Einwechslung hatte er das vergessen und wirbelte wieder durch die Luft. Auch wenn die Landung nicht ganz perfekt gelingen wollte: Den WM-Torrekord von Ronaldo (15 Treffer) hat er nun eingestellt. Respekt!

Schmerzen des Spiels: In der Nachspielzeit prallte Müller mit dem Gesicht gegen die Schulter von John Boye - und sank blutüberströmt zu Boden. Mit einer Platzwunde ging der Angreifer in die Kabine.

Zur Großansicht
DPA

Entertainer des Abends: Manuel Neuer. Die Schulter der Nation verschätzte sich bei einer Ecke in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. War sonst aber ein sicherer Rückhalt für Deutschland, hatte dabei sogar mehr zu tun als sein Gegenüber. Chancenlos bei den Gegentoren, mit einer Slapstick-Einlage bei einem missglückten Abwurf, den er kurz vor dem Ende mit einem Gewaltschuss selbst entschärfen musste.

Erkenntnis des Spiels: Auch bei diesem Turnier ist es die hohe Kunst, gegen tief stehende Mannschaften spielerisch zum Erfolg kommen. Jene Disziplin, die neben Brasilien (gegen Mexiko) auch Argentinien (gegen Iran) schon vor nahezu unlösbare Probleme stellte. Der DFB-Elf fehlte lange das Tempo und der Mut zum Risiko, das zentrale Mittelfeld war bis weit in die zweite Hälfte überfordert. Durch individuelle Klasse kam die DFB-Elf nach dem Rückstand zurück. Vor allem: Klooooose. Wohl dem, der so wechseln kann.

Und hier in unserem WM-Newsblog finden Sie alles, was rund um das Spiel im Stadion (Fifa lässt deutsche Fan-Plakate abhängen), auf den Fanmeilen (Spannung pur) und im Web (schöne Schnappschüsse) passierte.

Deutschland - Ghana 2:2 (0:0)
1:0 Götze (51.)
1:1 André Ayew (54.)
1:2 Gyan (63.)
2:2 Klose (71.)
Deutschland: Neuer - Boateng (46. Mustafi), Hummels, Mertesacker, Höwedes - Lahm, Khedira (69. Schweinsteiger) - Özil, Kroos, Götze (69. Klose) - Müller
Ghana: Dauda - Afful, Mensah, Boye, Asamoah - Rabiu (78. Badu), Muntari - Atsu (72. Wakasu), Boateng (53. Jordan Ayew), André Ayew - Gyan
Schiedsrichter: Sandro Ricci (Brasilien)
Zuschauer (in Fortaleza): 60.000
Gelbe Karten: / - Muntari (2)
Ballbesitz (in Prozent): 62 / 38
Schüsse: 12 / 19
Zweikämpfe (in Prozent): 53 / 47

Noch mehr Statistiken finden Sie in unserer Fußball-App!

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 58 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. na toll
fdab 21.06.2014
Jetzt müssen wir als nächstes gegen die USA spielen. Gibt's da schon ein Gutachen (ggf. amerik. Anwaltskanzlei) ob die deutsche Mannschaft überhaupt gewinnen darf und ob die Spieler dann im Falle eines Sieges bei Einreise in die USA mit Verhaftung rechnen müssen. In jedem Fall wäre es besser auf den Sieg in vorauseilendem Gehorsam zu verzichten um die transatlantischen Beziehungen nicht nachhaltig zu stören.
2. Deutschland ist gut
warndtbewohner 21.06.2014
aber mich weltmeisterlich. Wo sind hier die Großschnauzen die die DFB Auswahl als WM schon sehen. Ich wurde noch vor 6 Tagen hier als Miesepeter beschimpft als ich die DFB Auswahl zurückhaltend bewertend hat. Und jetzt, es ist still um Euch ihr Großschnauzen...
3. Salto zum Gruß an Ronaldo!
anonymous123a 21.06.2014
Die Farben des Sommers sind schwarz-rot-geil! Super Spiel von unseren Jungs! Ich freu mich jetzt schon auf unser Sommermärchen! #gergha
4. Das war grausam...
MattKirby 21.06.2014
Man hatte den Eindruck, dass das anhaltende Yogische Fabulieren über heiße Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit, bei einigen Spielern zur Totalblockade geführt hat: Mieses Zweikampfverhalten und Stellungsspiel, totale Konfusion (Konter aus Eckball in der 89.!!!) teilweise unmotiviertes hinterhergetrabe (außer Kampfschwein Müller). Und nehmt endlich diese überschätzte, hypersensible Diva Özil aus der Startelf, dann klappts auch wieder mit Titeln (siehe Real Madrid).
5. bla bla
deepthought43 21.06.2014
... und wieder mal ist auf die Redakteure von spiegel-online Verlass, dass sie nur das Schlechteste in einem Spiel sehen können. Gut, dass unsere Nationalspieler da mehr Grips haben!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Fußball-WM 2014: Von Maracanã bis Amazonas-Arena

Fotostrecke
Alle Fußball-Weltmeister: Fünfmal Brasilien, viermal Deutschland

Fußball-WM: Alle Gastgeber und Gewinner
Jahr Gastgeber Weltmeister
2022 Katar ???
2018 Russland ???
2014 Brasilien Deutschland
2010 Südafrika Spanien
2006 Deutschland Italien
2002 Japan und Südkorea Brasilien
1998 Frankreich Frankreich
1994 USA Brasilien
1990 Italien Deutschland
1986 Mexiko Argentinien
1982 Spanien Italien
1978 Argentinien Argentinien
1974 Deutschland Deutschland
1970 Mexiko Brasilien
1966 England England
1962 Chile Brasilien
1958 Schweden Brasilien
1954 Schweiz Deutschland
1950 Brasilien Uruguay
1938 Frankreich Italien
1934 Italien Italien
1930 Uruguay Uruguay
Fotostrecke
WM-Stars: Einmal kurz weltberühmt

Anzeige
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: