Vierter WM-Treffer und Torrekord Ronaldo köpft Portugal zum Sieg

Der Europameister hat zum ersten Mal bei dieser WM gewonnen. Dabei konnte sich Portugal erneut auf seinen Superstar verlassen. Marokko ist nach dem zweiten Spiel bereits ausgeschieden.

Cristiano Ronaldo trifft zum 1:0.
DPA

Cristiano Ronaldo trifft zum 1:0.


Portugal hat im zweiten Gruppenspiel seinen ersten Sieg erreicht. Gegen Marokko gewann das Team 1:0 (1:0) - dank eines weiteren Treffers von Cristiano Ronaldo (4. Minute). Marokko bleibt weiter torlos und kann trotz starker Leistung das Achtelfinale nicht mehr erreichen.

Blitzstart für Portugal: Nach einer kurz ausgeführten Ecke köpfte Ronaldo die Führung. Kurz darauf setzte er einen Drehschuss knapp am Tor vorbei (9.). Dann fand Marokko zunehmend ins Spiel: Mehdi Benatia per Kopf (12.) und Hakim Ziyach aus der Distanz (22.) kamen zu gefährlichen Abschlüssen. Auch wenn Gonçalo Guedes aus knapp elf Metern die Großchance zum 2:0 hatte (39.), wäre der Ausgleich zur Pause verdient gewesen.

PDF-Download
Spielplan WM 2018 in RusslandPDF-Größe: 272 kB

In der zweiten Hälfte sicherte zunächst Torhüter Rui Patrício die Führung für Portugal: Younés Belhanda scheiterte gleich zweimal hintereinander (55., 56.). Danach zielten Benatia (60., 78., 90.+3) und Ziyach nicht genau genug (90.). Am Ende rettete Portugal die Führung glücklich über die Zeit.

Ronaldo führt nun die Torschützenliste mit vier Treffern aus zwei Spielen an. Bei dieser WM erzielte er bislang alle Tore seiner Mannschaft. Zudem gelang ihm gegen Marokko sein nächster Rekord: Kein Europäer in der Fußballgeschichte schoss mehr Länderspieltore als CR7.

Portugal übernimmt mit vier Punkten vorerst die Tabellenführung in Gruppe B. Am Abend spielt Spanien aber noch gegen Iran (20 Uhr, Liveticker: SPIEGEL ONLINE), eine der beiden Mannschaften könnte dann am Europameister vorbeiziehen.

Portugal - Marokko 1:0 (1:0)
1:0 Ronaldo (4.)
Portugal: Patrício - Cédric, Pepe, Fonte , Guerreiro - Moutinho (89. Adrien Silva), Carvalho - B.Silva (59. Martins), Mario (70. Fernandes) - Guedes - Ronaldo
Marokko: Munir - Dirar, Benatia, da Costa, Achraf - El Ahmadi (86. Fajr) - N. Amrabat, Belhanda (75. Carcela), Boussoufa, Ziyeach - Boutaib (69. El Kaabi)
Ort: Moskau (Luschniki-Stadion)
Zuschauer: 78.000
Schiedsrichter: Mark Geiger (USA)
Gelbe Karten: Adrien Silva / Benatia

lek



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
uli.lohmann 20.06.2018
1. Armes Marokko
So gut gespielt und doch verloren. Endlich mal technisch feiner Fussbal, gepaart mit Engagement über 95 Minuten. Portugal ohne Rezept.Manchmal ist Fussball zum Heulen. Sie CL Finale.
hm2013_3 20.06.2018
2. ich habe auf Portugal gewettet
und auch gewonnen aber gezittert bis zur letzten Minute
saubereLuft 20.06.2018
3. Ronaldo, Ronaldo und nochmals Christiano
Unglaublich dieser Ronaldo, wieder ein Tor durch ihn, dann zwei Freistöße volle Möhre in die Mauer und zu guter Letzt dürfte er mit seinem Schuss aufs Tor - nach dem schnell ausgeführten Freistoß kurz nach der Halbzeit - auf jeden Fall auch noch den Höhenrekord von Uli Hoeneß Elfer 76 in Belgrad um einige Kilometer übertroffen haben. "Jetzt umkreisen 2 Fußbálle die Erde!", meinte Ronaldo bei der Posen-Konferenz nach dem Spiel, "Meiner ist natürlich schneller, hat eine größere Entfernung und wird bald die Umlaufbahn verlassen um als Zeugnis meiner galaktischen Fähigkeiten durchs Universum zu fliegen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.