WM-Achtelfinale Wer siegt, wer fliegt?

Der fußballfreie Tag ist vorbei! Mit den heutigen Partien beginnt die K.-o.-Runde. Welche Teams sind die Favoriten - wer scheidet aus? Tippen Sie sich durch die Achtelfinalpartien.

Cristiano Ronaldo (links), Luis Suárez
AFP

Cristiano Ronaldo (links), Luis Suárez

Von und


Frankreich - Argentinien

Frankreich hat sich in der Gruppe C souverän als Tabellenerster ohne Niederlage durchgesetzt. In drei Partien traf das Team von Trainer Didier Deschamps jedoch nur dreimal, genauso oft wie Gegner Argentinien. Die Albiceleste hat allerdings fünf Gegentreffer kassiert - vier mehr als Frankreich. Argentinien sicherte sich den Einzug ins Achtelfinale als Zweiter der Gruppe D erst im letzten Spiel durch Marcos Rojos späten Siegtreffer gegen Nigeria.

Uruguay - Portugal

Neun Punkte in der Gruppenphase, als einziges WM-Team noch ohne Gegentor - und mit Edinson Cavani und Luis Suárez gleich zwei Superstars im Kader: Uruguay ist gegen schwächelnde Portugiesen der Favorit. Nach dem furiosen 3:3 zum WM-Auftakt gegen Spanien tat sich das Team um Weltfußballer Cristiano Ronaldo schwer. Gegen Marokko gewann der Europameister nur knapp, gegen Iran folgte ein Remis.

Spanien - Russland

Spanien war in der Gruppe B nur aufgrund des besseren Torverhältnisses Gruppenerster vor Portugal. Auch der Weltmeister von 2010 hatte seine Probleme mit Marokko und Iran. Russland qualifizierte sich als Zweiter der Gruppe A für das Achtelfinale. Im Duell gegen Uruguay war der Gastgeber beim 0:3 nahezu chancenlos.

Kroatien - Dänemark

Kroatien ist bislang die positive Überraschung der WM. Der vorläufige Höhepunkt in der Gruppenphase war ein 3:0-Sieg gegen Argentinien. Neben dem Team von Trainer Zlatko Dalic schafften es nur Uruguay und Belgien mit neun Punkten ins Achtelfinale. Dänemark wurde in der Gruppe C Zweiter hinter Frankreich, immerhin ebenfalls ohne Niederlage.

Brasilien - Mexiko

In der Gruppe E hat sich Brasilien während der ersten drei Spiele gesteigert und ist verdient Erster geworden. Superstar Neymar hat bislang jedoch nur einmal getroffen und eher durch Theatralik auf sich aufmerksam gemacht als durch spielerische Glanztaten. Gegner Mexiko hat in der Gruppe F gegen Weltmeister Deutschland und Südkorea gewonnen.

Belgien - Japan

Romelu Lukaku, Kevin De Bruyne, Eden Hazard und Dries Mertens: Kaum ein Team ist in der Offensive so gut aufgestellt wie Belgien. In der Gruppe G erzielte das Team im Schnitt drei Tore pro Spiel, so viel wie keine andere Mannschaft bei dieser WM. Gegner Japan qualifizierte sich in der Gruppe H nur aufgrund der besseren Fair-Play-Wertung als Zweiter vor Senegal.

Schweden - Schweiz

Die bislang einzigen Treffer hat Schweden bei dieser WM gegen Deutschland kassiert. Die Abwehr ist das Prunkstück der Skandinavier. Die Schweiz steht für guten Konterfußball und ist bei Standardsituationen gefährlich. Das Team von Trainer Vladimir Petkovic zog in der Gruppe E vor Serbien und Costa Rica als Zweiter hinter Brasilien ins Achtelfinale ein.

Kolumbien - England

In der wohl ausgeglichensten WM-Gruppe H wurde Kolumbien vor Japan, Senegal und Polen Erster. Die Freude über den Erfolg ist jedoch gedämpft: Superstar James Rodríguez ist verletzt. Noch ist unklar, ob der Bayern-Profi gegen England wieder dabei sein wird. Die Three Lions zeigen sich offensivfreudig. In der Gruppenphase reichte es trotz fünf Toren vom bisherigen WM-Top-Torjäger Harry Kane nur zu Platz zwei hinter Belgien.

Alle Achtelfinals in der Videoanalyse:

Getty Images; SPIEGEL ONLINE
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 30.06.2018
1. Mein Tip
Uruguay und Argentienien kommen weiter. Uruguay hat einfach die bessere abwehr, und fuer ein Tor sind die immer gut. Ich denke nicht das Portugal ein Tor erzielt. Frankreich hat keine chance gegen Argentienen, obwohl ich beiden nicht zutraue das VF zu ueberstehen, von daher ist es fast egal. Frankreich ist wie immer kein Team und Pogba versagt wie immer, total ueberschaetzt. Argentienen hat die besseren spieler aber auch kein funktionierendes team. Von allen spielen der ersten KO runde ist Argentienen gegen Frankreich wohl das langweiligste wenn man nach der vorrunde geht.
Peter Friedrichs 30.06.2018
2. Ja, bitte,
Argentinien soll weiterkommen - damit ich noch länger Maradonas Kapriolen auf der VIP-Tribüne bewundern kann.
zaunreiter35 30.06.2018
3. Ich tippe auf
Frankreich und Uruguay, weil ich die beiden für stärker halte als Argentinien oder Portugal. Würde mich natürlich wie mein Vorredner über ein paar Tage länger über das Maskottchen Maradona freuen.
post.scriptum 30.06.2018
4. Nachdem wir (zu Recht) ...
... rausgeflogen sind, ist es doch eigentlich egal, wie es bei der WM weitergeht. Jogi täte übrigens gut daran, Schluss zu machen, denn diese Klatsche wird ihn immer verfolgen. Klappt ein Spiel unter seiner Leitung nicht, sind ihm die Pfiffe und Buh-Rufe sicher.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.