DFB-Aufstellung gegen Mexiko Plattenhardt und Özil beginnen, Reus auf der Bank

Gerade die Defensive schien vor dem WM-Auftakt klar besetzt. Aber ein Ausfall zwingt Bundestrainer Löw umzubauen. Auch der deutsche Angriff steht nun fest. So spielt die DFB-Elf gegen Mexiko.

DPA

Timo Werner oder Mario Gomez? Mesut Özil oder Marco Reus? Die große Rätselei um die erste Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland ist beendet. Durch den Ausfall von Jonas Hector, der sich nun bestätigt hat, steht aber plötzlich die Defensive im Mittelpunkt. Nun ist klar: Marvin Plattenhardt wird von Beginn an spielen. Er ersetzt Hector in der Viererkette auf der linken Seite. Der Auftakt im Gruppenspiel gegen Mexiko wird erst das siebte Länderspiel des Abwehrspielers von Hertha BSC.

Fotostrecke

11  Bilder
WM 2018: So spielt die DFB-Elf gegen Mexiko

Auch die Offensive steht nun fest. Im Sturm beginnt Werner von RB Leipzig. Er bekommt den Vorzug vor Gomez (VfB Stuttgart). Werner erhält Unterstützung von den Außenspielern Thomas Müller (FC Bayern) und Julian Draxler (Paris Saint-Germain), der schon früh eine Startelfgarantie erhalten hatte. Im Zentrum beginnt Özil (FC Arsenal). Borussia Dortmunds Reus, der das erste Mal bei einer Weltmeisterschaft und zum ersten Mal seit der EM 2012 bei einem großen Turnier der Nationalmannschaft dabei ist, bleibt zunächst auf der Bank.

So spielt die deutsche Mannschaft gegen Mexiko:

Neuer - Plattenhardt, Hummels, Boateng, Kimmich - Kroos, Khedira - Draxler, Özil, Müller - Werner

Anpfiff ist um 17 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ZDF). Zum zweiten Spiel der deutschen Gruppe F kommt es erst am Montag. Dann spielt Schweden um 14 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ARD) gegen Südkorea.

Die Favoriten, die Stars, die Außenseiter - alle Gruppen in der Analyse

aev



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.