Historischer Erfolg Nach 24 Jahren - Forsberg schießt Schweden ins Viertelfinale

Erstmals seit 1994: Schweden hat das Viertelfinale der Fußball-WM erreicht. Beim knappen Erfolg gegen die Schweiz war ein Bundesliga-Star der Mann des Tages.

Emil Forsberg bejubelt seinen Treffer
AFP

Emil Forsberg bejubelt seinen Treffer


Historischer Erfolg für Schweden: Nach 24 Jahren hat das Team wieder das Viertelfinale einer Fußballweltmeisterschaft erreicht. Beim 1:0 (0:0)-Erfolg gegen die Schweiz erzielte Emil Forsberg den entscheidenden Treffer (66. Minute). Am Samstag (16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) treffen die Skandinavier im Viertelfinale auf Kolumbien oder England. Die Schweiz verpasste es hingegen erstmals seit 1954 wieder, die Runde der letzten Acht zu erreichen.

Schweden fand besser in die Partie. Das Team überließ den Schweizern zwar meist den Ball, hatte aber mehr Chancen: Marcus Berg verzog überhastet aus knapp elf Metern (8.), Albin Ekdal schoss aus der zweiten Reihe drüber (9.) und einen Drehschuss von Berg hielt Yann Sommer glänzend (29.). Nach einer Flanke von der rechten Seite kam Ekdal kurz vor der Pause noch einmal frei zum Abschluss, doch statt zu köpfen, nahm er den Fuß und schoss über das Tor (41.). Es hätte die Führung sein müssen.

Für die Nati vergab Blerim Dzemaili die beste Möglichkeit in Hälfte eins: Durch einen Doppelpass mit Steven Zuber hatte er sich im Strafraum freigespielt, aber auch der Schweizer zielte nicht genau genug (38.). Nach der Pause erhöhte das Team zunächst den Druck, holte vier Ecken in Folge heraus - allerdings ohne echte Chancen zu kreieren.

Danach entstand kaum noch Gefahr, weil beide Mannschaften vor allem Fehler vermeiden wollten - bis zur 66. Minute: Emil Forsberg wurde an der Strafraumkante freigespielt und schoss eigentlich zu mittig. Von Manuel Akanjis Fuß sprang der Ball aber unhaltbar ins Eck.

In der Folge drängte die Schweiz auf den Ausgleich. Gute Möglichkeiten kamen dabei weiterhin nicht heraus. Immer wieder blieben die Schüsse an den schwedischen Abwehrspielern hängen. In der Nachspielzeit vergab Haris Seferovic die Chance auf den Ausgleich. Als dann auch noch Michael Lang nach einer Notbremse vom Platz musste, war das Spiel endgültig entschieden.

Schweden - Schweiz 1:0 (0:0)
1:0 Forsberg (66.)
Schweden: Olsen - Lustig (82. Krafth), Lindelöf, Granqvist, Augustinsson - G. Svensson, Ekdal - Claesson, Forsberg (82. Olsson) - Berg (90.+1 Thelin), Toivonen
Schweiz: Sommer - Lang, Djourou, Akanji, R. Rodriguez - Behrami, G. Xhaka - Shaqiri, Dzemaili (73. Seferovic), Zuber (73. Embolo) - Drmic
Zuschauer: 64.000 (St. Petersburg)
Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)
Gelbe Karten: Lustig / Behrami, Xhaka
Rote Karte: - / Lang

lek



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Europa! 03.07.2018
1. Schön und verdient gewonnen
Die Schweden sind eine sympathische Mannschaft. Beim Ausrutscher gegen die DFB-Auswahl waren sie einfach ein bisschen schüchtern, weil sie den Noch-Weltmeister naturgemäß überschätzt haben.
AntoniusBlock 03.07.2018
2. Schön?
Bezügl. Forumsbeitrag Nr.1: "Schön und verdient gewonnen!" - Sorry, aber "schön" geht anders.
skeptikerjörg 03.07.2018
3. Schonkost
Fußballerisch hätten es beide nicht verdient. Wer wie die Schweiz von Beginn an auf 0:0 setzt und auf die eine Konterchance oder den Weitschuss von Xhaka hofft, muss sich nicht wundern, wenn der Glücksschuss den anderen gelingt. Die Schweden haben das gespielt, was sie können und was schon Italien und Deutschland zur Verzweiflung gebracht hat: Superharten Beton anmischen und stabil stehen. Nicht schön, aber der Erfolg gibt ihnen Recht. Deutschland ist 1990 mit solchem Fußball Weltmeister geworden.
Ein_denkender_Querulant 03.07.2018
4. Zlatan Ibrahimović
Ein Land, das Fussballer wie Zlatan Ibrahimović hervor bringt, gebührt die Weltmeisterschaft.
tomkey 03.07.2018
5. Alter Schwede
Zitat von AntoniusBlockBezügl. Forumsbeitrag Nr.1: "Schön und verdient gewonnen!" - Sorry, aber "schön" geht anders.
Nein, selbstverständlich war es schön! Schweden hat gewonnen, ich freue mich riesig über das Weiterkommen und damit ist es selbstverständlich schön.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.