Sieg gegen Schweden England erstmals seit 1990 im WM-Halbfinale

Souveräner Erfolg: England hat Schweden geschlagen und steht damit nach 28 Jahren Durststrecke wieder in einem WM-Halbfinale. Einmal mehr konnten sich die Three Lions auf ihre Standards verlassen.

Getty Images

England steht im WM-Halbfinale. Gegen Schweden gewann das Team dank Toren von Harry Maguire (30. Minute) und Dele Alli (59.) 2:0 (1:0). Beim ersten Halbfinaleinzug seit der WM 1990 trafen die Three Lions erneut nach einer Standardsituation.

Von Beginn an nahm die Partie in Samara den erwartet zähen Verlauf. Die favorisierten Engländer präsentierten sich im Offensivspiel fahrig, die Schweden konzentrierten sich vorrangig auf die Verteidigung.

Im ersten Durchgang gab es daher nur einen Torschuss - der jedoch fand direkt sein Ziel: Nach einer Ecke sorgte Maguire mit einem wuchtigen Kopfball für die englische Führung (30.). Für die Three Lions war es das achte WM-Tor nach ruhendem Ball.

In Folge des Treffers beschränkten sich die Engländer auf die Sicherung des Ergebnisses, Schweden wiederum konnte sich keine Chancen erspielen. Erst in der 45. Minute wurde es wieder gefährlich - doch Raheem Sterling scheiterte freistehend am schwedischen Keeper Robin Olsen.

Fotostrecke

14  Bilder
Englands Sieg gegen Schweden: Zwei Kopfbälle, ein Traum

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit nahm die Partie an Fahrt auf. Erst scheiterte Schwedens Marcus Berg mit einem Kopfball am stark parierenden Jordan Pickford (47.), dann klärte Viktor Claesson nach einer Kopfballverlängerung von Maguire vor dem einschussbereiten Raheem Sterling (54.).Wenig später bauten die Engländer ihre Führung aus: Nach einer Flanke von Jesse Lingard nickte Alli aus kurzer Distanz zum 2:0 ein (59.).

Schwedens Claesson hatte kurz darauf die Möglichkeit zum unmittelbaren Anschlusstreffer, scheiterte jedoch nach einer starken Kombination an Pickford (62.). Nach einem schnellen Angriff parierte Englands Keeper auch noch einen wuchtigen Abschluss Bergs (72.).

In der Schlussphase bemühten sich die Schweden um Torchancen, fanden gegen souverän verteidigende Three Lions jedoch kein Durchkommen. Es blieb beim 2:0 und dem Halbfinaleinzug für England, das in der Runde der letzten Vier auf Kroatien oder Russland trifft.

Schweden - England 0:2 (0:1)
0:1 Maguire (30.)
0:2 Alli (59.)
Schweden: Olsen - Krafth (85. Jansson), Lindelöf, Granqvist, Augustinsson - Ekdal, Larsson - Claesson, Forsberg (65. Olsson) - Berg, Toivonen (65. Guidetti)
England: Pickford - Walker, Stones, Maguire - Trippier, J. Henderson (84. Dier), A. Young - Lingard, Alli (76. Delph)- Sterling (90.+1 Rashford), H. Kane
Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)
Gelbe Karten: Guidetti / Maguire

paw



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nn280 07.07.2018
1. England hat sich im Turnier gewaltig gesteigert,
heute die Schweden (sie waren chancenlos) eindeutig in die Schranken verwiesen und könnte ins Endspiel kommen. Sowohl Rußland, wie auch Kroatien könnten mit der heutigen englischen Form besiegt werden.
spoon123 07.07.2018
2. Glückwunsch!
England hat es sich nach all den Seuchenjahren echt verdient. Auch dass sie so eine deutlich einfachere Hälfte im Turnier erhalten haben, das ermöglicht trotz (nur) solider Leistungen den Einzug ins Halbfinale. Aber durchmogeln konnten sich in den letzten Jahrzehnten immer wieder Mannschaften. Im Finale dürfte dann aber spätestens Schluss sein, dafür sind Belgien oder Frankreich wohl zu stark.
Berlin1261 07.07.2018
3. ich wünsche mir
ein Finale England gegen Frankreich. Obs so kommt, wer weiß, beide müssen noch ein Spiel dafür gewinnen. Und das vor Frankreich für mein Traumfinale eine große Aufgabe steht, haben die Belgier gestern bewiesen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.