Englands inoffizielle Hymne "Football's Coming Home" - jetzt aber wirklich, oder?

Englische Fußballfans sind leidgeprüft. Davon handelt auch die inoffizielle Hymne "Three Lions" von den Lightning Seeds. Doch jetzt scheint es, als könnten die Anhänger des Teams von Trainer Southgate lange singen.

Omnisport

"Football's Coming Home": An dem Refrain kommt in England derzeit niemand vorbei. Alle zwei Jahre feiert der Evergreen "Three Lions" sein Comeback. Diesmal dürfen die Engländer so lange singen, wie seit 22 Jahren nicht.

Durch den Halbfinaleinzug mit dem 2:0-Sieg über Schweden hat das Team noch zwei Spiele vor sich: Das Halbfinale und dann das Finale oder das Spiel um Platz drei.

Die Hymne, einst von David Baddiel und Frank Skinner für die Heim-EM 1996 geschrieben und von den Lightning Seeds vertont, ist in diesen Tagen allgegenwärtig.

Fotostrecke

14  Bilder
Englands Sieg gegen Schweden: Zwei Kopfbälle, ein Traum

Inzwischen ist der Titel auch wieder unter den Top 40 der Singlecharts eingestiegen. Dabei hat das Lied im Gegensatz zu vielen anderen Fan-Hymnen einen pessimistischen Unterton. Es erzählt davon, dass England seit der erfolgreichen Weltmeisterschaft 1966 immer wieder in seinen Titelhoffnungen enttäuscht wurde.

Bei der Heim-EM 1996 gelang England der Einzug ins Halbfinale. Das Team scheiterte dann am späteren Titelgewinner Deutschland im Elfmeterschießen. Aber diesen Fluch scheinen die "Three Lions" endgültig abgelegt zu haben. Das Team des Trainers Gareth Southgate spielt begeisternden Fußball, hat mit Jordan Pickford einen guten Torwart und konnte auch gegen Kolumbien das Elfmetertrauma abschütteln.

Zeug für Großes

"Es ist unsere große Geschlossenheit, die den Unterschied macht", sagte Southgate. "Heute war es eine große Chance für uns, die wollten wir auf keinen Fall verpassen." Dem Ex-Profi ist es nach vielen Jahren der Tristesse rund um das Nationalteam gelungen, eine Mannschaft zu formen, die spielerisch zwar nicht zu den besten gehört, die aber dennoch das Zeug zum ganz großen Coup hat.

Das wird auch vom britischen Königshaus gewürdigt. Prinz William gratulierte den "Three Lions" - auch in seiner Eigenschaft als Präsident des englischen Fußballverbands FA - per Twitter mit den für englische Fans magischen Worten. Southgate will am Mittwoch gegen Kroatien dafür sorgen, dass es in England noch lange heißt "Football's Coming Home".

brt/dpa

insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
irobot 08.07.2018
1.
Finale ja, das können sie schaffen. Aber Titel holen? Nein, dafür fehlt es noch an einigen Stellen.
ironcock_mcsteele 08.07.2018
2.
Der Titel ist doch schon seit 1996 zu Hause, zu Hause in Deutschland.
jean-baptiste-perrier 08.07.2018
3. Einfach ein sehr guter Song!
Das Original ist von 1996 (als die deutsche Mannschaft in England den Titel holte). Besser zum derzeitigen englischen Trainer passt jedoch die Version von 1998 "Three Lions - '98" in der im Intro ein Sportreporter folgendes sagt: "The crosses of St George are flying all around me. Gareth Southgate the whole of England is with you…"!!! Das bezog sich 1998 natürlich auf den 1996 von Gareth Southgate im Halbfinale gegen Deutschland verschossenen Elfmeter. Jetzt könnten diese Worte eine neue Bedeutung bekommen.
at.engel 08.07.2018
4.
Das Finale ist durchaus zu schaffen: Kroatien ist wahrscheinlich ungefähr genauso gut wie England, nur hatte ich das Gefühl, dass denen so langsam die Luft ausgeht. Und da die Ersatzbank nicht aufregend ist, haben die Engländer auch durchaus Chancen, ins Finale kommen. Nur sind sowohl Belgien als auch Frankreich ein ganzes Stück besser. Da müsste dann schon ewas außergewöhnliches passieren, damit England Weltmeister wird.
ludna 08.07.2018
5. Ich wünsches es den Engländern,
so phantastische Fans, das ist unvergleichlich. Und nach der golden generationen mit Gerrard, Lampard, Terry, Ferdinand, Beckham, Rooney , Cole & Cole, die nichts hinbekommen haben, wer hätte gedacht dass sie so eine gute Mannschaft zusammenkriegen. Vor allem, aus so vielen verschiedenen Clubs, nicht nur ManCity, Manu, Chelsea usw. Sie Maguire von Leicester. Aber vom Verstand tippe ich auf Frankreich.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.