Fußball-WM 2018 Islands Nationaltrainer tritt zurück

Unter ihm wurde Island zum Publikumsliebling und in Russland zum WM-Debütanten. Jetzt hat Nationaltrainer Heimir Hallgrímsson genug: Er will nur noch als Zahnarzt arbeiten.

Heimir Hallgrimsson
REUTERS

Heimir Hallgrimsson


Heimir Hallgrímsson hat seinen Rücktritt als Trainer der isländischen Fußballnationalmannschaft erklärt. Das bestätigte der Verband des Landes. Der 51-Jährige lege sein Amt nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch nieder.

Hallgrímsson werde künftig wieder ausschließlich in seinem erlernten Beruf als Zahnarzt arbeiten. "Ich bin dankbar, ein Teil dieses Teams gewesen zu sein. Der Erfolg und die Leistung haben dem isländischen Fußball großen Respekt verschafft. Ich wünsche der Mannschaft viel Glück", sagte er.

Hallgrímsson hatte Island bei der EM 2016 noch gemeinsam mit dem Schweden Lars Lagerbäck ins Viertelfinale geführt. Bei der WM in Russland war der WM-Debütant mit nur einem Punkt in der Vorrunde gescheitert. Im letzten Gruppenspiel unterlagen die Isländer dem späteren Finalisten Kroatien 1:2. Zuvor überraschte das Team zum Auftakt des Turniers mit einem Remis gegen Argentinien (1:1).

Hallgrímsson hatte seine Zukunft nach dem Ausscheiden zunächst offengelassen. Die Verträge von Hallgrímsson und Co-Trainer Helgi Kolvidsson waren ausgelaufen.

ngo/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.