Shitstorm gegen Jimmy Durmaz Schwedischer Fußballverband erstattet Anzeige

Jimmy Durmaz' Last-minute-Foul besiegelte Schwedens Niederlage gegen Deutschland. Anschließend wurde der Nationalspieler heftig angegriffen. Der Fußballverband des Landes hat nun reagiert.

Jimmy Durmaz
AFP

Jimmy Durmaz


Der schwedische Fußballverband hat angekündigt, nach wüsten Beschimpfungen gegen Nationalspieler Jimmy Durmaz Anzeige bei der Polizei zu erstatten. "Wir dulden es nicht, dass ein Spieler Bedrohungen und Verletzungen ausgesetzt ist", begründete Generalsekretär Håkan Sjöstrand diesen Schritt.

"Es ist entsetzlich und äußerst ärgerlich, Zeuge der Behandlung zu werden, der Jimmy Durmaz ausgesetzt war. Vollständig inakzeptabel", sagte er. Durmaz unterstütze das Vorgehen des Verbandes, hieß es.

Der schwedische Fußballspieler Jimmy Durmaz hatte nach seinem Foul in letzter Minute im Gruppenspiel gegen Deutschland zahlreiche Drohungen und teils rassistische Beleidigungen erhalten. Selbst Morddrohungen sollen laut dem inoffiziellen Twitteraccount "Fifa World Cup Updates" gegen den in der zweiten Hälfte eingewechselten Durmaz dabeigewesen sein. Toni Kroos hatte den nach dem Foul fälligen Freistoß in der Nachspielzeit zum 2:1-Siegtreffer für Deutschland verwandelt.

"Jimmy ist eine äußerst starke und stabile Person und ein wichtiger Spieler für unsere Nationalmannschaft", sagte Sjöstrand. Dass Durmaz neben den Anfeindungen nun so viel Zuspruch und Aufmunterung erhalte, freue ihn. Die überwältigende Mehrheit sei vernünftig und unterstütze das Team, anstatt zu drohen und zu hassen.

Zuvor hatten bereits einige Mitspieler ihren Teamkollegen mit türkischen Wurzeln verteidigt. "Einfach nur peinlich", sagte etwa der schwedische Mittelfeldspieler Emil Forsberg dem Sender SVT zu den Anfeindungen. "So etwas darf nicht vorkommen."

Durmaz selbst reagierte auf die ganze Diskussion gelassen. "Das interessiert mich nicht", sagte der 29-Jährige, der Timo Werner an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht hatte. "Ich stehe stolz hier und repräsentiere mein Land."

apr/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Dmk 24.06.2018
1. Es
Gibt immer und überall Idioten. Es ist nur ein Spiel. Kein Spieler verliert alleine
mzprum 24.06.2018
2. Wo ist die schwedische Gelassenheit geblieben?
Ich habe die Schweden immer für ihre Ausgeglichenheit und Gelassenheit bewundert. Sollte ich mich da so getäuscht haben? Klar ist es nicht schön, wenn deutsche Fußballdeligierte provozierend auf schwedische Kollegen losrennen, aber aus skandinavischer Sicht sind Deutsche ja schon Südländer und denen geht auch einfach Mal der Gaul durch. Dass ein Strafstoß zu einem Gegentor führen kann ist auch keine Besonderheit. Die Hassschreiber können angesichts des Spielverlaufs froh sein, dass es "nur" ein 2:1 war. Liebe Schweden, ich mag euch, aber haltet einfach Mal den Ball flach.
ROBIN7 24.06.2018
3. Ja, das stimmt
Zitat von DmkGibt immer und überall Idioten. Es ist nur ein Spiel. Kein Spieler verliert alleine
aber sie werden immer mehr, und vor allem: sie werden immer dreister und unverschämter. Es ist an der Zeit, sich dagegen zur Wehr zu setzen.
ip2018 24.06.2018
4.
Zitat von mzprumIch habe die Schweden immer für ihre Ausgeglichenheit und Gelassenheit bewundert. Sollte ich mich da so getäuscht haben? Klar ist es nicht schön, wenn deutsche Fußballdeligierte provozierend auf schwedische Kollegen losrennen, aber aus skandinavischer Sicht sind Deutsche ja schon Südländer und denen geht auch einfach Mal der Gaul durch. Dass ein Strafstoß zu einem Gegentor führen kann ist auch keine Besonderheit. Die Hassschreiber können angesichts des Spielverlaufs froh sein, dass es "nur" ein 2:1 war. Liebe Schweden, ich mag euch, aber haltet einfach Mal den Ball flach.
"....Klar ist es nicht schön, wenn deutsche Fußballdeligierte provozierend auf schwedische Kollegen losrennen..." Die hatten den Schweden nur angedeutet, daß sich deren Zeitschinden nicht auszahlte. Ausgerastet ist der schwedische Trainer. Erfährt man beim Lesen anderer Seiten als nur Spon.
uhrentoaster 24.06.2018
5. Konsequent
An dem schwedischen Verband hätte sich der DFB mal ein Beispiel nehmen und gegen diverse Beleidiger Anzeige erstatten sollen. Fragt sich nur, ob das was bringt. Vielleicht sind die schwedischen Gesetze härter.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.