Deutscher WM-Auftakt Draxler gegen Mexiko in der Startelf

Überraschung in der deutschen Aufstellung: Bundestrainer Löw lässt Julian Draxler am Sonntag von Beginn an gegen Mexiko spielen.

Julian Draxler
Getty Images

Julian Draxler


Julian Draxler wird beim WM-Auftakt der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Mexiko in der Startelf auflaufen. "So viel kann ich schon sagen, Julian wird von Anfang an spielen", sagte Bundestrainer Joachim Löw dem ZDF. Der Profi von Paris Saint-Germain erhält damit am Sonntag (17.00 Uhr MESZ; Liveticker SPIEGEL ONLINE) vermutlich auf dem linken Flügel den Vorzug vor dem Dortmunder Marco Reus, der zunächst nur WM-Joker sein dürfte.

Der 24-Jährige hatte die deutsche Mannschaft vor einem Jahr beim Sieg im Confed Cup als Kapitän angeführt. Durch dieses Turnier habe Draxler noch mal einen "großen Schritt" gemacht, sagte Löw.

Özils Einsatz noch offen

Den Einsatz von Mesut Özil hat Löw dagegen offengelassen. "Mesut Özil hat in dieser Woche zwei zusätzliche Einheiten gemacht. Er ist einsatzfähig und macht einen guten Eindruck", sagte der Bundestrainer, fügte aber an: "Es gibt noch zwei, drei Überlegungen, wie die Mannschaft aussehen könnte. Das teile ich erst der Mannschaft mit."

ehh/dpa/sid



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
goldstein.84 16.06.2018
1. DFB Unterwandert
Alfred DRAXLER(Vater von Julian) hat im DFB Aufgebot mehr zu sagen als LÖW - Julian hat beim PSG nur sporadisch gespielt und bei weitem nicht mal halb so gut wie Marco REUS - darf aber von anfang an Spielen. Was hat RUDY bei der WM zu suchen ?? Ein Gnabry und ein Leroy Sane dürfen nicht, aber ein zweitklassiger spieler wie RUDY darf mit, wenn das nicht der Erfüllung der Quote dient! Hat das noch mit Sportlischer Fairnes zu tun? erher nicht..
hamburger.jung 16.06.2018
2.
@1....Na, da wird Draxlers Vater Hans-Jürgen aber staunen, dass Sie hier einen neuen Vater präsentieren. Vielen Dank an SPON, dass solche absurden Verschwörungstheorien veröffentlicht werden. Immer wieder unterhaltsam.
DerDifferenzierteBlick 16.06.2018
3. Warum in jedem Fall Reus spielen sollte
Und ich hatte doch tatsächlich die Hoffnung, dass Löw jetzt endlich Mal keine unsinnigen Aufstellungsentscheidungen trifft (man denke an Kroos und später Lahm auf falscher Position, Verzicht auf Kimmich, IV als AV etc. - übrigens alles vorhersehbare und offensichtliche Fehler, die Löw selber später/zu spät eingesehen/korrigiert hat)... In der Offensive muss gelten: Werner, Müller und Reus müssen spielen. Reus ist seit Jahren der beste Linksaußen in Deutschland (bekommt jetzt mit Sane und Gnabry Konkurrenz), hat mit Abstand die höchste Torgefährlichkeit und wird sowohl von Experten als auch von den Fans (Durchschnittsnoten) als beste Wahl gesehen. Er hat zudem gezeigt, dass er auch in der Nationalmannschaft sehr stark ist und super mit Kimmich harmoniert. Draxler ist bei Paris nur dagegen nur zweite Wahl und ist auch nicht sehr Torgefährlichkeit. Höchstens in dem Fall, dass Özil nicht spielt, könnten natürlich Reus UND Draxler spielen (da hätte ich dann aber lieber Reus und Sané gesehen). Aber wenn Löw Reus gar nicht aufstellen würde, dann wäre das ein (weiterer) großer Fehler.
Nonvaio01 16.06.2018
4. bei PSG
Zitat von goldstein.84Alfred DRAXLER(Vater von Julian) hat im DFB Aufgebot mehr zu sagen als LÖW - Julian hat beim PSG nur sporadisch gespielt und bei weitem nicht mal halb so gut wie Marco REUS - darf aber von anfang an Spielen. Was hat RUDY bei der WM zu suchen ?? Ein Gnabry und ein Leroy Sane dürfen nicht, aber ein zweitklassiger spieler wie RUDY darf mit, wenn das nicht der Erfüllung der Quote dient! Hat das noch mit Sportlischer Fairnes zu tun? erher nicht..
spielt einer mit dem namen Neymar auf der Draxler position, da ist es klar. Vor Neymar war Draxler Stammspieler bei PSG. Neymar will ja wieder weg dann spielt Draxler auch.
DerDifferenzierteBlick 16.06.2018
5. Korrektur
Ich meinte natürlich torgefährlich und das Reus sehr gut mit Werner harmoniert... Zudem ist Reus auch aktuell in einer sehr guten Form!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.