Deutscher Sieg gegen Schweden Küren Sie Ihren Spieler des Spiels!

Die deutsche Mannschaft musste lange gegen Schweden zittern, in letzter Minute fiel das 2:1. Welcher Spieler hat Ihnen am besten gefallen? Stimmen Sie ab!

Jubelnde deutsche Spieler
REUTERS

Jubelnde deutsche Spieler


Am Ende war Toni Kroos der Held. Mit seinem Freistoß erzielte er in der fünften Minute der Nachspielzeit das 2:1-Siegtor für das deutsche Team gegen Schweden. Dabei hatte gerade der Champions-League-Sieger von Real Madrid zuvor mehrfach ungekannte Schwächen im Passspiel erkennen lassen. Wer war für Sie der Matchwinner? Auf wen sollte Bundestrainer Joachim Löw im finalen Gruppenspiel gegen Südkorea am Mittwoch (16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) bauen? Küren Sie den besten Spieler des Zittersiegs gegen Schweden.

Und so geht's: Wir zeigen Ihnen jeweils zwei Fotos. Klicken Sie auf den Spieler, der aus Ihrer Sicht besser gespielt hat, dann bieten wir Ihnen eine neue Alternative an. Am Ende bleibt ein Foto übrig - Ihr Spieler des Spiels.



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hansa_vor 23.06.2018
1. Für mich
eindeutig Werner, was ein Laufleistung, Hut ab.
humble_opinion 24.06.2018
2. All in
Was für ein Spiel. Da war Alles drin und jeder Forist/Kommentator hat Futter satt, seine Meinung und seinen Eindruck zu begründen. Negativ die immer noch zu häufigen Fehlpässe, nur durch Glück keinen Elfer bei Boatengs Strafraumfoul bekommen, Unsicherheiten bei Ballverlusten, nicht verwandelte Großchancen usw. Positiv, auch nach herben Rückschlägen - gegnerische Führung, nervendes Zeitspiel der Schweden von Beginn an, Ausfälle von Rudy und Boateng - die Dominanz der Mannschaft, die vielen Einfälle, um zum Abschluss zu kommen, der Kampfgeist, das Nicht-aufstecken bis in Minute 95 usw. Das ist halt WM und Deutschland scheint endlich angekommen zu sein. Dass Kroos 'die Eier' hatte, bei der allerletzten Aktion des Spiels direkt und so dermaßen gut zu schießen, zeigt seine ganze Erfahrung und Coolness. Und ich kann seinen Kommentar nach dem Spiel gut vestehen, in dem er meinte, es gäbe wohl auch viele Leute in Deutschland, die sich (hämisch) gefreut hätten, wenn das Team ausgeschieden wäre. Zumindest hier im Forum gibt es eine ganze Reihe von ihnen, denen man es einfach nicht recht machen kann. Natürlich muss man immer ehrlich analysieren und sich nichts vormachen oder schönreden. Kritisch das herausstellen, was Murks ist. Nur bei Vielen kommt danach nichts mehr, außer evtl. besagte Häme. Allerdings bringt Kritik nur dann etwas, wenn aus ihr nach vorn gerichtetes, konstruktive Vorschläge, konstruktives Handeln folgt. Ansonsten ist es nur verzichtbare Besserwisserei von wenig Wert, denn: hinterher ist Jeder klüger. Es ist WM und bei den beiden großen Turnieren gibt es keine Mannschaft mehr, die nicht in jedem Spiel für eine Überraschung gut ist. Siege aufgrund einer nominellen Überlegenheit sind einfach nicht einplanbar - Beispiele sind reichlich vorhanden und das gestrige dauerte 95 nervenaufreibende Minuten lang. Toi toi toi, deutsche Mannschaft - mehr davon.
K:F 24.06.2018
3. Ungewohnte Passschwäche?
Was errwarten wir eigendlich? Statt 98 Prozent kommen nur 95 Prozent der Pässe an? Und einer führte zum Gegentor? Na so viel Blödsinn. Entscheidend sind nicht die Fehlpässe, sondern wie man das Spiel gestaltet und vor allem sich nicht aufgibt. Und´genau an das hat Deutschland gemacht. Charakter gezeigt. Und die Journallie sucht kramphaft das Haar in der Suppe. Die deutshce Manschaft hat genau das getan, was die Journaille nach dem Spiel gegen Mexico so kritisiert hatte und es ist immer "Nie " genug. Hut ab vor der "Deutschen" Leistung.
BertieBallermann 24.06.2018
4. Heissdüsen
im positiven Sinne sind Brand, Werner, Kroos, Rudy, Hector, Rüdiger - die sind hungrig nach Toren bzw. wollen unbedingt gewinnen. Müller, Gomez, Özil, Gündogan und Hummels müssen mehr zeigen, dass sie Weltklassespieler sind und müssen mehr mit dem Ball durchgehen, statt entweder abzugeben oder darauf zu warten, angespielt zu werden. Neuer ist einfach Weltklasse im Tor.
menton 24.06.2018
5. Wagner
Wagner war nach meinem Dafürhalten der Einzige, der durchweg überzeugt hat. Kroos hatte einen genialen Moment, aber ansonsten: Kein Lauf, kein Dribbling, kein überraschender, genialer Pass, kein Schuss, nichts. Boateng hat gut verteidigt und einige gute Querpässe über das halbe Feld geschlagen. Aber schon in der ersten Halbzeit hätte er eine Rote Karte nebst Elfmeter verschuldet, wenn nicht Schiedsrichter und Videoscbiedsrichter so gnädig gewesen wären. Am ende in brenzliger Situation holte er sich dann die wohlverdiente (und völlig überflüssige) gelbrote ab. Reus war gut, aber m.E. nicht annähernd so auffällig wie Wagner. Der Rest der Mannschaft was solala...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.