+++ WM-Newsblog +++ DFB-Vize über Löw: "Entscheidung muss zügig fallen"

Mit klaren Worten stellt sich Jérôme Boateng vor den gescholtenen Nationalelfkollegen Mesut Özil. Und: DFB-Vizepräsident Rainer Koch wünscht eine schnelle Entscheidung von Löw. Der WM-Tag im Blog.

Joachim Löw
Getty Images

Joachim Löw


  • 7/1/18 9:08 PM
    Mit diesem sympathischen Foto des kroatischen Keepers verabschieden wir uns für heute. 240 Minuten plus zwei Elfmeterschießen liegen hinter uns. Die morgigen Spiele Brasilien - Mexiko und Belgien - Japan dürfen ruhig innerhalb von 90 Minuten entschieden werden, wenn es nach uns geht. Sonst treten wir zurück
     
     Bis morgen! 
  • 7/1/18 9:03 PM
    croden4.3Kroatien ist im Viertelfinale. Punkt. Für Luka Modric möchte man fast "glücklicherweise" hinzufügen. In der 116. Minute vergibt er die große Chance, dem Elfmeterschießen aus dem Weg zu gehen, vergibt, nur um in eben jenem etwas später neben Subasic zum Matchwinner zu werden. Sorgen um Führungsspieler brauchen sich die Kroaten gewiss nicht zu machen, eher um das eigene Spiel gegen tiefstehende Gegner. Müde fünf Mal musste Kasper Schmeichel in 120 Minuten eingreifen, das ist für einen Geheim- (oder jetzt vielleicht doch Mit-?) Favoriten einfach zu wenig. Und gegen Russland wird es nicht einfacher. Dafür haben sie jetzt etwas, das eine große Turniermannschaft ausmacht - einen großen Torwart. Zwar sah Subasic beim Tor in der ersten Minute unglücklich aus, in der Folge wusste er aber zu überzeugen - und wurde im Elfmeterschießen zum Helden. Genau wie Kasper Schmeichel, der alles dafür tat, sein Team doch irgendwie ins Viertelfinale zu hieven. Vor seinen Heldentitel gehört allerdings ein kleiner Zusatz, der wehtut: Tragischer.  
  • 7/1/18 9:00 PM
    croden4.3Die andere Seite: plötzlich wieder sehr fitte Gewinner. (AP)
  • 7/1/18 8:59 PM
    croden4.3Wie sich die Bilder gleichen. Am Ende eines Elfmeterschießens gibt es immer auch diese: Geschlagene verlassen den Platz. Vorhin waren es die Spanier, jetzt sind es die Dänen. (Getty Images)
  • 7/1/18 8:51 PM
  • 7/1/18 8:49 PM
    croden4.3Da konnte Schmeichel fliegen wie er wollte. Gegen die Schussangst seiner Teamkollegen konnte er nicht anparieren. (Getty Images)
  • 7/1/18 8:48 PM
    croden4.3Mit Subasic und Schmeichel standen sich da gerade zwei Superhelden im Elfmeterschießen gegenüber. Symbolbild:
  • 7/1/18 8:46 PM
    croden4.3Ivan Rakitic sieht konzentriert aus. Er versenkt den Ball unten links und sichert Kroatien den Viertelfinaleinzug! 
  • 7/1/18 8:45 PM
    croden3.3Auch Nicolai Jørgensen versagen die Nerven. Der eingewechselte Stürmer schießt flach in die Mitte. Zu flach. Zu mittig. Subasic ist da und hält seinen dritten Elfmeter!
  • 7/1/18 8:44 PM
    croden3.3Pivaric ist der Nächste. Er visiert unten links an, Schmeichel auch. Was für ein Elfmeterschießen!
  • 7/1/18 8:43 PM
    croden3.3Und wieder hält Subasic! Lasse Schöne tritt an, schießt halb hoch nach links und der kroatische Torwart ist da. 
  • 7/1/18 8:42 PM
    croden3.3Und jetzt probiert es Modric wieder. Mutig - und erfolgreich! Mit einem Flachschuss in die Mitte überwindet er Schmeichel knapp. Da war er mit den Füßen beinahe wieder dran. 
  • 7/1/18 8:41 PM
    croden2.3Michael Krohn-Dehli verlädt Subasic mit der Erfahrung von 59 Länderspielen.
  • 7/1/18 8:41 PM
    croden2.2Kramaric ist auch eingewechselt worden. Er schießt gaaanz lässig unten links. Schmeichel mahnt an, er habe zu sehr verzögert. Das Tor zählt. 
  • 7/1/18 8:40 PM
    croden1.2Simon Kjær zeigt mal kurz, wie es geht. Vollspann. Oben rechts. Kann man so machen.
  • 7/1/18 8:39 PM
    croden1.1Milan Badelj ist der erste Schütze der Kroaten. Der sollte noch frisch sein. Flach in die Mitte? Nicht wirklich. Schmeichel hält wieder! 
  • 7/1/18 8:38 PM
    croden1.1... Und vergibt! Subasic streckt sich in die rechte Ecke und lenkt den Strafstoß von Eriksen an den Pfosten. Ganz starke Parade. Nach Modric vergibt auch der dänische Superstar!
  • 7/1/18 8:37 PM
    croden1.1Christian Eriksen eröffnet das Elfmeterschießen ... 
  • 7/1/18 8:35 PM
    croden1.1Nicht auszudenken, würde Kasper Schmeichel sein Team im Elfmeterschießen ins Viertelfinale führen. Vielleicht würde es dann mal um Kasper gehen und nicht mehr um Peter. 
  • 7/1/18 8:35 PM
    croden1.1Oder ist es diese? (AFP)
  • 7/1/18 8:34 PM
    croden1.1Die Szene der Verlängerung. (Getty Images)
  • 7/1/18 8:33 PM
    croden1.1Ende der Verlängerung. Das zweite Elfmeterschießen des Tages wartet. 
  • 7/1/18 8:31 PM
  • 7/1/18 8:30 PM
    croden1.1Neben dem Elfmeter gibt es nur die Gelbe Karte für Matias Jørgensen, trotz der klaren Notbremse. Weil die Attacke des dänischen Innenverteidigers gegen den Ball und nicht ausschließlich gegen den Mann geht, kann Schiedsrichter Pitana die Rote Karte stecken lassen. In Anbetracht des gehaltenen Elfmeters kann man Jørgensen zu seiner Aktion fast schon beglückwünschen, wenn es nicht so hart für die Kroaten wäre. Die Aktion erinnert mich etwas an das Viertelfinale der WM 2010 zwischen Uruguay und Ghana. Luis Suarez verhinderte damals das sichere Tor per Hand, den Elfmeter vergab Asamoah Gyan in der 120. Minute - und Uruguay gewann im Elfmeterschießen. 
  • 7/1/18 8:28 PM
    croden1.1Perfekte Vorzeichen für das bevorstehende Elfmeterschießen. Also, für Dänemark. 
  • 7/1/18 8:28 PM
    croden1.1Modric gegen Schmeichel, wenige Minuten vor dem Ende der Verlängerung. Modric schießt nach rechts, Schmeichel ist da - und begräbt den Ball unter sich. 
  • 7/1/18 8:25 PM
    croden1.1Elfmeter für Kroatien! Einmal hat Modric den Blick frei und ein weng Platz, einmal startet Rebic im richtigen Augenblick - und da ist die Riesenchance. Rebic geht frei auf Schmeichel zu, umkurvt ihn und kann einschieben. Er wird im letzten Augenblick von Matias Jørgensen umgegrätscht. 
  • 7/1/18 8:24 PM
    croden1.1Wir plädieren dafür, die Meter, die Knudsen zu den ganzen Einwürfen läuft, aus seiner Laufstatistik herauszurechnen. 
  • 7/1/18 8:20 PM
    croden1.1Vom Bordstein zur Skyline: Ex-HSV-Spieler Milan Badelj soll helfen, sein Land in den letzten Minuten ins WM-Viertelfinale zu bringen. Mario Mandzukic geht runter.
  • 7/1/18 8:19 PM
  • 7/1/18 8:19 PM
    croden1.1Sisto wirkt, umgeben von all den ausgelaugten Kroaten, richtig spritzig. Er dreht sich einmal fix um die eigene Achse und schlenzt von links im Strafraum auf die lange Ecke. Vorbei. 
  • 7/1/18 8:17 PM
    croden1.1Dänemarks Trainer Åge Hareide. Alle Betieligten haben sichtlich Spaß. (AFP)
  • 7/1/18 8:17 PM
    croden1.1Müde Augen aufgepasst! Dänemark bringt in Pione Sisto seinen letzten Trumpf für die Schlussviertelstunde. Der Tempodribbler kommt für Martin Braithwaite.
  • 7/1/18 8:16 PM
    croden1.1Aber wir müssen ja nicht lange auf den Wiederanpfiff warten. Weiter geht es! 
  • 7/1/18 8:13 PM
    croden1.1Dann ist diese wundervolle erste Hälfte der Verlängerung vorbei. 
  • 7/1/18 8:13 PM
    croden1.1Zu wenig Engagement kann man beiden Mannschaften nicht vorwerfen: Kroatien hat 16 Schüsse abgegeben, Dänemark zwölf. Es hapert lediglich an der Präzision. Nur viermal zielte Kroatien direkt auf das Tor von Peter Schmeichel - Dänemark gar nur dreimal auf das von Danijel Subasic. Spätestens im Elfmeterschießen sollte die Quote aber nach oben schnellen. 
  • 7/1/18 8:11 PM
    croden1.1Der is noch frisch (und hat uns damit allen was voraus)! Kramaric nimmt einen weiten Ball schon aus der Luft, verschafft sich links in der Box ein wenig Raum und versucht es mit einer Flanke. Noch abgefälscht zwingt diese Schmeichel zum Eingreifen, der Schlussmann lenkt den Ball über die Latte. 
  • 7/1/18 8:06 PM
    croden1.1Lasse Schöne versetzt Kovacic zentral vor dem Strafraum und schießt. Nicht der erste Schuss des Eingewechselten der potenziell gefährlich ist, aber doch relativ deutlich neben das Ziel fliegt. 
  • 7/1/18 8:06 PM
    croden1.1Und auch Dänemark bringt noch mal frische Luft fürs Mittelfeld: Michael Krohn-Dehli kommt für Thomas Delaney
  • 7/1/18 8:04 PM
    croden1.1Kroatien wechselt das dritte Mal: Für Ivan Perisic kommt Andrej Kramaric von der TSG Hoffenheim. 
  • 7/1/18 8:03 PM
    croden1.1Knudsen schleudert einen Einwurf nach dem anderen in den kroatischen Strafraum. Und seine weiten Würfe sind auch noch gefährlicher als die Ecken von Christian Eriksen. Aber immer noch nicht gefährlich genug, um eine Großchance zu kreieren. 
  • 7/1/18 7:57 PM
    croden1.1Derweil, irgendwo in Russland. (AFP)
  • 7/1/18 7:57 PM
    croden1.1Und weiter geht es. Immer weiter... 
  • 7/1/18 7:56 PM
    croden1.1Kreisligadesque: Kroatiens Dejan Lovren gönnt sich vor der Verlängerung noch schnell einen Energydrink.
  • 7/1/18 7:53 PM
    croden1.1Kleiner Einwurf: Würde nach der regulären Spielzeit die Fairplay-Wertung entscheiden, wäre Dänemark (fünf Gelbe Karten, Kroatien hat bislang sieben) im Viertelfinale und wir könnten uns die Verlängerung sparen. Nur mal so. 
  • 7/1/18 7:51 PM
    croden1.1Nur noch Braithwaite kann die Verlängerung verhindern. Er schießt seinen Volley von der Strafraumkante jedoch links am Tor vorbei. Es folgt der Pfiff, der bedeutet, dass wir noch 30 Minuten drauflegen.  
  • 7/1/18 7:48 PM
    croden1.1Nennt man das schon einen Flügelwechsel, wenn der dänische Linksverteidiger Knudsen zum Einwurf nach Rechtsaußen trabt?
  • 7/1/18 7:47 PM
    croden1.1Drei Minuten Nachspielzeit. 
  • 7/1/18 7:45 PM
    croden1.1Immerhin der argentinische Schiedsrichter Néstor Pitana weiß restlos zu überzeugen.
  • 7/1/18 7:44 PM
    croden1.1Hätte Kroatien doch nur zwei Rebics. Dann bliebe uns die Verlängerung wohl erspart. Der Frankfurter erläuft sich eine viel zu weite Flanke, narrt Knudsen rechts im Strafraum und gibt flach in die Mitte. Weil dort kein Rebic zugegen ist, kann Dänemark noch klären. 
  • 7/1/18 7:42 PM
    croden1.1Eine Pivaric-Flanke von links verlängert Perisic aus zehn Metern auf die lange Ecke. Der Ball landet auf dem Tornetz. Wenige Sekunden später kommt Kovacic zurück aufs Feld. 
  • 7/1/18 7:41 PM
    • croden1.1Der Wechsel von Christensen auf Schöne zur Halbzeit mag viele überrascht haben. Anders als Christensen (Nummer 6), der wesentlich defensiver als Delaney agierte, gibt Schöne (19) im Zusammenschluss mit dem Neu-Dortmunder die klassische Doppelsechs. Das bedeutet mehr Kontrolle bei eigenem Ballbesitz. Hatten die Dänen in der ersten Halbzeit nur 42 Prozent Ballbesitz, kamen sie in den 15 Minuten nach der Einwechslung von Schöne auf 55 Prozent. Das ganze Spiel der Dänen wirkt dadurch strukturierter. (Quelle: Opta) croden1.1Der Wechsel von Christensen auf Schöne zur Halbzeit mag viele überrascht haben. Anders als Christensen (Nummer 6), der wesentlich defensiver als Delaney agierte, gibt Schöne (19) im Zusammenschluss mit dem Neu-Dortmunder die klassische Doppelsechs. Das bedeutet mehr Kontrolle bei eigenem Ballbesitz. Hatten die Dänen in der ersten Halbzeit nur 42 Prozent Ballbesitz, kamen sie in den 15 Minuten nach der Einwechslung von Schöne auf 55 Prozent. Das ganze Spiel der Dänen wirkt dadurch strukturierter. (Quelle: Opta)
  • 7/1/18 7:40 PM
    croden1.1Nach einem Foul bleibt Kovacic liegen, hat Schmerzen in der Schulter. 
  • 7/1/18 7:39 PM
  • 7/1/18 7:38 PM
    croden1.1Linksverteidiger Strinic signalisiert, dass es bei ihm nicht weitergeht. Pivaric kommt für ihn auf den Platz. 
  • 7/1/18 7:36 PM
    croden1.1Und Rebic probiert sich auch, aus 18 Metern mit links. Immerhin auf das Tor, Schmeichel hat den aber sicher. 
  • 7/1/18 7:34 PM
    croden1.1Auch Kroatien kommt mal wieder zum Abschluss: Der Distanzschuss von Modric geht flach, links und deutlich neben das Tor. 
  • 7/1/18 7:31 PM
    croden1.1Ist Planking noch ein Ding?
  • 7/1/18 7:30 PM
    croden1.1Da ist er, der neueste Jørgensen. Nach Vorarbeit von Poulsen schießt er recht harmlos aus einer eigentlich nicht so schlechten Position halbrechts im Strafraum. Subasic packt zu. 
  • 7/1/18 7:30 PM
    croden1.1Bei Kroatien kommt Mateo Kovacic von Real Madrid für Brozovic. Die Nummer elf der Kroaten spielte mit 53 Pässen die meisten aller Akteure auf dem Platz - 85 Prozent davon erfolgreich.
  • 7/1/18 7:29 PM
    croden1.1
     
    • croden1.1Winkt Kroatiens Stürmerlegende Davor Suker hier etwa Nationaltrainer Zlatko Dalic zu, damit er ihn einwechselt? Im letzten Zusammentreffen beider Länder bei einem großen Turnier, in der Gruppenphase der EM 1996, erzielte Suker zwei Tore und Kroatien gewann 3:0 gegen Dänemark. (Quelle: Opta/Getty Images) croden1.1Winkt Kroatiens Stürmerlegende Davor Suker hier etwa Nationaltrainer Zlatko Dalic zu, damit er ihn einwechselt? Im letzten Zusammentreffen beider Länder bei einem großen Turnier, in der Gruppenphase der EM 1996, erzielte Suker zwei Tore und Kroatien gewann 3:0 gegen Dänemark. (Quelle: Opta/Getty Images)
  • 7/1/18 7:28 PM
  • 7/1/18 7:24 PM
    croden1.1 Gut, dass du es ansprichst: Mit Nicolai Jørgensen kommt in diesem Augenblick ein neuer Stürmer für Cornelius.  
  • 7/1/18 7:23 PM
    croden1.1Der Nachname Jørgensen scheint in Dänemark für schnelle Tore zu stehen ... 
  • 7/1/18 7:21 PM
    croden1.1Man erahnt, dass der Versuch von Braithwaite nicht ganz aufs Ziel kommt. (Reuters)
  • 7/1/18 7:16 PM
    croden1.1Beide Teams haben sich in der Kabine wohl gründlich überlegt, wie uncool es eigentlich wäre, in Rückstand zu geraten. Dementsprechend machen sie erstmal vor allem keine Fehler und schauen eher schüchtern, was nach vorne so geht. Noch eine Velängerung? 
  • 7/1/18 7:13 PM
    croden1.1Auf dem rechten Flügel zieht Poulsen das Tempo an. Seine Hereingabe wird geblockt, kommt jedoch zu Braithwaite, der aus ungünstigem Winkel komplett verzieht. 
  • 7/1/18 7:12 PM
    croden1.1Kroatien steht eher tief und erwartet die gerade wenig kreativen Dänen rund um den Mittelkreis. Kaum Bewegung momentan. 
  • 7/1/18 7:09 PM
    croden1.1Die Dänen sind zu Beginn sehr auf Ballkontrolle aus. Vielleicht haben sie deswegen Schöne ins Spiel gebracht, der jetzt gemeinsam mit Delaney und Eriksen die Kugel kreisen lässt. 
  • 7/1/18 7:05 PM
    croden1.1Wechsel bei Dänemark. Für Andreas Christensen kommt Lasse Schöne
  • 7/1/18 7:02 PM
    croden1.1Es geht weiter. 
  • 7/1/18 6:57 PM
    Spaniens Andrés Iniesta ist nach dem Ausscheiden seiner Mannschaft gegen Russland aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Keine große Überraschung, aber ein großer Spieler. Deswegen lohnt sich der Blick auf ein paar Highlights seiner Karriere.  
  • 7/1/18 6:52 PM
    • croden1.1Über rechts spielen die Dänen am liebsten: Sie haben Kroatiens Linksverteidiger Strinic mutmaßlich als Schwachstelle ausgemacht. Dementsprechend verlagern sie das Spiel im Angriff auf die rechte Seite. Der linke Mittelfeldspieler Braithwaite gibt im Ballbesitz den zweiten Stürmer neben Cornelius und Eriksen als Zehner den Verbindungsspieler. Viel rausgesprungen ist dabei noch nicht - nur vier Schüsse weist die Statistik der Dänen auf. (Quelle: Opta) croden1.1Über rechts spielen die Dänen am liebsten: Sie haben Kroatiens Linksverteidiger Strinic mutmaßlich als Schwachstelle ausgemacht. Dementsprechend verlagern sie das Spiel im Angriff auf die rechte Seite. Der linke Mittelfeldspieler Braithwaite gibt im Ballbesitz den zweiten Stürmer neben Cornelius und Eriksen als Zehner den Verbindungsspieler. Viel rausgesprungen ist dabei noch nicht - nur vier Schüsse weist die Statistik der Dänen auf. (Quelle: Opta)
  • 7/1/18 6:47 PM
    croden1.1Pause! 
  • 7/1/18 6:47 PM
    croden1.1Mandzukic wird im Mittelkreis länger behandelt. Die Nachspielzeit von einer Minute ist bereits abgelaufen als es weitergeht. Ein bisschen gibt es also noch.  
  • 7/1/18 6:44 PM
    croden1.1Einen langen Ball möchte Kjær lässig erreichen. Doch es naht Ante Rebic mit all seinem Tempo. Er zieht am Abwehrmann vorbei, der setzt seinen Körper ein. Auch keine gute Idee. Rebic setzt sich durch, Kjær liegt auf dem Rasen und das Spiel geht weiter. Die Abwehrkollegen bereinigen die Situation am Strafraum. 
  • 7/1/18 6:39 PM
    croden1.1Modric zieht eine Freistoß-Flanke von links draußen sehr gut an den Fünfer. Lovren fehlt nur wenig, um den per Kopf im Kasten unterzubringen. So zischt der Ball recht ins Toraus.
  • 7/1/18 6:38 PM
    • croden1.1Dänemark hat alle seiner 30 WM-Tore innerhalb des Strafraums erzielt. So auch Matias Jørgensen in der ersten Minute. (Quelle: Opta, AFP) croden1.1Dänemark hat alle seiner 30 WM-Tore innerhalb des Strafraums erzielt. So auch Matias Jørgensen in der ersten Minute. (Quelle: Opta, AFP)
  • 7/1/18 6:36 PM
  • 7/1/18 6:34 PM
    croden1.1Strinic tankt sich links in den Strafraum, kommt zu Fall. Es gibt Offensivfoul, weil Nestor Pitana nicht nur das Aussehen, sondern auch die Skills eines Topschiedsrichters hat. 
  • 7/1/18 6:30 PM
    croden1.1Auf der Gegenseite spielt Christensen einen Fehlpass, Rakitic kann aus gut 20 Metern schießen. Schmeichel läst prallen, Rebic flankt von links, Schmeichel lässt nochmal prallen. So kommt Perisic in zehn Metern Torentfernung zum Schuss, trifft den Ball aber nicht richtig. Den zweiten Versuch jagt er überhastet drüber. Wirre Szene, im Grunde schlecht von allen. 
  • 7/1/18 6:28 PM
    • croden1.1Die Livetaktik von Kroatien: Die Außenverteidiger Strinic (3) und Vrsaljko (2) schieben enorm weit mit nach vorn, Brozovic (11) vervollständigt das Absicherungsdreieck mit den beiden Innenverteidigern. Perisic (4) und Rebic (18) geben ohnehin die Außenstürmer. So wird aus einem defensiven 4-1-4-1 ein offensives 2-1-4-3. (Quelle: Opta) croden1.1Die Livetaktik von Kroatien: Die Außenverteidiger Strinic (3) und Vrsaljko (2) schieben enorm weit mit nach vorn, Brozovic (11) vervollständigt das Absicherungsdreieck mit den beiden Innenverteidigern. Perisic (4) und Rebic (18) geben ohnehin die Außenstürmer. So wird aus einem defensiven 4-1-4-1 ein offensives 2-1-4-3. (Quelle: Opta)
  • 7/1/18 6:28 PM
    croden1.1Schöne Kombination von Dänemark zentral vor dem Sechzehner: Über Christensen und Braithwaite kommt der Ball zu Eriksen, der wieder Braithwaite schickt. Dessen Abschluss von rechts aus spitzem Winkel prallt an Keeper Subasic ab. 
  • 7/1/18 6:24 PM
    croden1.1Die Dänen wirken im Spiel nach vorne noch nicht sehr einfallsreich. Bei Kroatien wird es hingegen häufiger mal vielversprechend. 
  • 7/1/18 6:20 PM
    croden1.1Eine Strinic-Flanke von links kommt an den zweiten Pfosten, wo sich Mandzukic an Knudsen vorbeigemogelt hat und am Fünfereck zu Boden geht. Es gibt keinen Elfmeter. 
  • 7/1/18 6:18 PM
    croden1.1Beide Teams streuen in dieser Phase gerne sehr ungenaue lange Bälle ein. 
  • 7/1/18 6:17 PM
    croden1.1Das Spiel hat sich beruhigt. In die andere Richtung ging es auf der Skala ja auch kaum. 
  • 7/1/18 6:13 PM
    • croden1.1In Form: Das 1:1 durch Mario Mandzukic war erst das zweite Gegentor für Kasper Schmeichel bei dieser WM. Zwölf der jetzt 14 Schüsse auf sein Tor hielt er. (Quelle: Getty Images) croden1.1In Form: Das 1:1 durch Mario Mandzukic war erst das zweite Gegentor für Kasper Schmeichel bei dieser WM. Zwölf der jetzt 14 Schüsse auf sein Tor hielt er. (Quelle: Getty Images)
  • 7/1/18 6:13 PM
  • 7/1/18 6:12 PM
    croden1.1Der Schuss von Perisic ist nicht schlecht, Delaney köpft den Ball in der Mauer weg. 
  • 7/1/18 6:11 PM
    croden1.1Torschütze Jørgensen foult Rebic knapp vor dem Strafraum, etwas rechts versetzt. Es soll Leute geben, die den von da reinmachen. 
  • 7/1/18 6:10 PM
  • 7/1/18 6:05 PM
    croden1.1Wir hatten ja gehofft, dass wir etwas für das erste Spiel des Tages entschädigt werden, aber dass es jetzt so schnell geht ... 
     
  • 7/1/18 6:04 PM
    croden1.1Wieder Toooooor! Dieses Mal für Kroatien. Durch Rebic und Vrsaljko gelangt der Ball in den Sechzehner, Dalsgaard will klären, schießt aber Christensen an. Der Ball fällt Mario Mandzukic vor die Füße, der schießt aus der Drehung aus sechs Metern ein. (4.)
  • 7/1/18 6:01 PM
    croden0.1Tooooor für Dänemark! Ah, deswegen spielt der Knudsen. Er kann Einwürfe bis an den Elfmeterpunkt werfen. Macht er auch direkt, und verursacht damit ein großes Durcheinander. Matias "Zanka" Jørgensen schießt aus wenigen Meter flach und auch nicht druckvoll. Im Gewirr prallt Subasic der Ball an die linke Hand, von da durch seine Beine und an den Innenpfosten. Drin! (1.) 
  • 7/1/18 6:00 PM
    croden0.0Es geht los! 
  • 7/1/18 5:53 PM
    croden-.-Die Teams laufen ein und die Vorfreude auf Fußball steigt. Davon haben wir ja heute noch so gut wie nichts gesehen. 
  • 7/1/18 5:52 PM
  • 7/1/18 5:47 PM
    croden-.-In Gedanken sind viele schon bei einem Halbfinale mit kroatischer Beteiligung. Aber das Achtelfinale muss auch erstmal gespielt werden. Die dänischen Fans setzen auf einen weiteren Außenseiter-Sieg. (AFP)
  • 7/1/18 5:34 PM
    croden-.-Kroatiens Trainer Zlatko Dalic schickt die gleiche Mannschaft ins Rennen wie beim 3:0-Sieg gegen Argentinien in der Vorrunde. Nachdem Dalic im unbedeutenden dritten Gruppenspiel gegen Island auf gleich neun Positionen getauscht hatte, dürfen heute wenig überraschend wieder seine Stars ran. Anders als hier aufgezeigt im 4-2-3-1 dürfte sich das Team aber wie gegen Argentinien wieder im 4-1-4-1 formieren. Ein besseres Achter-Pärchen als Rakitic und Modric, die beiden Stars der Kroaten, müsste man auf Nationalmannschaftsebene lange suchen. Brozovic macht dahinter den Abräumer und die beiden schnellen Außenspieler Rebic und Perisic versuchen Mandzukic in Stellung zu bringen - haben aber auch den nötigen Drang zum Tor. Nicht umsonst wird Kroatien als Geheimfavorit gehandelt. Spielen sie heute so überzeugend wie gegen Argentinien, dürfte man das "Geheim" langsam aber sicher streichen. 
     
    • Quelle: Opta Quelle: Opta
  • 7/1/18 5:25 PM
    croden-.-Bei den Dänen findet sich Dribbler Pione Sisto auf der Bank wieder. Yussuf Poulsen spielt nach seiner Sperre auf links, seine Vertretung aus dem Frankreich-Spiel Martin Braithwaite auf rechts. Der ehemalige Gladbacher Andreas Christensen wird erneut im defensiven Mittelfeld eingesetzt und nicht auf seiner Stammposition in der Innenverteidigung. Linksverteidiger Jonas Knudsen kommt zu seinem ersten Einsatz. 
  • 7/1/18 5:12 PM
  • 7/1/18 5:07 PM
    Die letzten drei Weltmeister sind also schon nach dem Achtelfinale nicht mehr im Rennen um den Titel. Wer könnte in die Bresche springen? Es gibt einfache Antworten auf diese Frage, Frankreich und Brasilien, die Weltmeister von 2002 und 1998. Aber bei der Konstellation auf dieser Seite des Turnierbaumes wird das Spiel Kroatien - Dänemark noch einmal spannender. Zur Belohnung für einen Sieg gibt es das Viertelfinale gegen Russland.
  • 7/1/18 5:00 PM
    esprus4.5Sensationelles Ende eines lauen Sommerkicks. Spanien schafft es trotz fast viermal (!) so vielen Pässen wie Russland nicht, sich zwingende Situationen vor dem gegnerischen Tor herauszuspielen und muss die Heimreise antreten. Unverdient könnte man meinen, aber gerade die zweite Halbzeit hatte mit ansehnlichem Fußball nur noch ganz wenig zu tun. Der Defensivplan von Russlands Trainer Tschertschessow mit dem 5-4-1-System und den beiden aufeinanderfolgenden Ketten ist voll aufgegangen. Dass der Underdog dann auch noch im Elfmeterschießen das glücklichere Ende für sich beansprucht, passt ins Bild einer alles in allem unglücklichen Leistung Spaniens. Und das muss man nach 1114 Pässen, von denen 90 Prozent an den Mann gekommen sind, erst mal sagen können. Auch Spaniens Torwart David De Gea wird heute Nacht sicher schlecht schlafen können. Rechnet man die Tore aus dem Elfmeterschießen mit ein, bekam der Schlussmann von Manchester United im gesamten Turnierverlauf elf Schüsse auf sein Tor - und musste zehn Mal den Ball aus dem Netz holen. Akinfeev darf sich dagegen feiern lassen - oft zeigte er bei großen Turnieren eher Slapstick als große Paraden, aber heute ist sein Abend. Mit zwei gehaltenen Elfmetern, einer davon überragend mit dem linken Spann, war er der Garant für den Einzug ins Viertelfinale.
  • 7/1/18 4:51 PM
  • 7/1/18 4:49 PM
  • 7/1/18 4:48 PM
    esprus4.5Fassen können es auch die Russen nicht - und auch bei den Gastgebern fließen Tränen. Sie stehen unter den besten acht Mannschaften der Welt. 
  • 7/1/18 4:47 PM
  • 7/1/18 4:46 PM
    esprus4.5Die Spanier sind am Boden zerstört. Sie können es nicht fassen und sind den Tränen nahe. Der Weltmeister von 2010 scheitert im Achtelfinale an Russland. 
  • 7/1/18 4:45 PM
  • 7/1/18 4:44 PM
    esprus4.5Was für Szenen nach der entscheidenden Parade: Akinfeev hält, springt auf, nur um sich direkt wieder hinzuwerfen. Er macht den "Diver" während die gesamte russische Bank in Richtung ihres Torhüters stürmt. 
  • 7/1/18 4:41 PM
    esprus4.5Iago Aspas versagen die Nerven! Russland steht im Viertelfinale! Aspas schießt in die Mitte, Akinfeev ist wieder sehr weit in der Ecke, hält den Ball aber überragend mit dem linken Fuß. Der russische Torhüter wird zum Helden!
  • 7/1/18 4:40 PM
    esprus4.5Langsam schreitet Cheryshev zum Punkt. Auch er entscheidet sich für die Mitte und versenkt den Ball.
  • 7/1/18 4:40 PM
    esprus4.4Ramos lässt das Stadion verstummen. Der spanische Kapitän verzögert, schickt Akinfeev in die rechte Ecke und trifft in die linke.
  • 7/1/18 4:39 PM
    esprus3.4Golovin ist der nächste auf russischer Seite. Flach in die Mitte und erfolgreich. Unter De Gea hindurch. 
  • 7/1/18 4:38 PM
    esprus3.3Koke schießt und verschießt! Und wie schwach! Akinfeev springt nach rechts und muss aufpassen, dass er nicht zu weit springt, hält den Ball.
  • 7/1/18 4:38 PM
    esprus3.3Überlegter Elfmeter von Ignashevich. Er verlädt de Gea und trifft rechts ins Tor. 
  • 7/1/18 4:37 PM
    esprus3.2Gerard Piqué trifft auch! Der Innenverteidiger schiebt den Ball gegen den linken Innenpfosten, von wo der Ball im Tor landet. Keine Chance für den in die andere Ecke abgetauchten Akinfeev. 
  • 7/1/18 4:36 PM
    esprus2.2Bei Russland ist Smolov der erste Schütze. Der Spieler aus Krasnodar schießt nach links. De Gea ist noch dran, der Ball geht trotzdem rein. 
  • 7/1/18 4:35 PM
    esprus2.1Tor! Andrés Iniesta trifft zum 2:1. Er verlädt Akinfeev und trifft in die rechte Ecke.
  • 7/1/18 4:35 PM
    esprus1.1De Gea hat in diesem Spiel noch keinen einzigen Ball gehalten. Es gibt durchaus bessere Vorzeichen für einen Torhüter. Akinfeev parierte neunmal. 
  • 7/1/18 4:33 PM
    Jetzt kommt es besonders auf diese beiden an. (AFP)
  • 7/1/18 4:32 PM
    esprus1.1Die Verlängerung ist vorbei. Im Elfmeterschießen muss darüber entschieden werden, welche Mannschaft ins Viertelfinale einzieht.
  • 7/1/18 4:32 PM
    esprus1.1Das wäre jetzt symptomatisch gewesen: Russlands Verteidigung schießt sich im Spielaufbau gegenseitig ab, Aspas legt auf Rodrigo, der noch einmal Akinfeev prüft. Der Versuch darf aber eher als kleines Aufwärmprogramm für's Elfmeterschießen verstanden werden. 
  • 7/1/18 4:30 PM
    Nach dem vermeintlichen Handspiel waren die Spanier energisch wie lange nicht mehr. (AFP)
  • 7/1/18 4:30 PM
    esprus1.1Inzwischen regnet es in Moskau - passend zur Tristesse des Spiels. Dass sich Russland bei eigenem Ballbesitz im Weitschießen versucht, tut dem auch keinen Abbruch. 
  • 7/1/18 4:27 PM
    esprus1.1Noch eine Ecke für Russland. Vor 80 Minuten hat eine Ecke auf das gleiche Tor den Strafstoß zur Folge gehabt. Dzuyba sitzt aber längst auf der Ersatzbank. Dementsprechend segelt der Ball in Richtung Eckfahne. 
  • 7/1/18 4:25 PM
    esprus1.1Freistoß für Spanien. Koke bringt den Ball in den Strafraum und in der Mitte fällt Ramos im Duell mit Kutepov. Wenig überraschend fordern die Spanier den Videobeweis, müssen aber mit ansehen, wie Kuipers nach kurzer Rücksprache abwinkt. 
  • 7/1/18 4:19 PM
    esprus1.1Der für Asensio eingewechselte Rodrigo sorgt mit einem Gedankenblitz für die erste große Chance in der Verlängerung. Einen Pass lässt er durch die eigenen Beine laufen, lässt Kudryashov ziemlich alt und ziemlich langsam aussehen, scheitert mit seinem Schuss aus spitzem Winkel aber am gut reagierenden Akinfeev. 
  • 7/1/18 4:18 PM
    esprus1.1Spielaufbau auf Russisch: Akinfeev fängt eine Flanke sicher ab, macht drei Schritte und knallt den Ball in die gegnerische Hälfte. Kreisligatorhütern geht gerade das Herz auf. 
  • 7/1/18 4:17 PM
    esprus1.1... Bei 1000 Pässen bedarf es eines Eigentores, um gegen Russland in die Verlängerung zu kommen. 
  • 7/1/18 4:16 PM
  • 7/1/18 4:15 PM
  • 7/1/18 4:14 PM
    esprus1.1Halbzeit in der Verlängerung.
  • 7/1/18 4:13 PM
  • 7/1/18 4:11 PM
    esprus1.1Spanien hat bei einem Konter mal etwas Platz. Im direkten Duell zwischen Aspas und Ignashevich prallen fußballerische Welten aufeinander. Russlands Abwehrkante bleibt Sieger.
  • 7/1/18 4:11 PM
    esprus1.1Wo wir gerade bei Symbolbildern sind. (Reuters)
  • 7/1/18 4:08 PM
    esprus1.1Symbolbild für den spanischen Auftritt in Strafraumnähe: Iago Aspas fällt an der Strafraumgrenze ohne großartige Einwirkung des Gegners und Isco stolpert über ihn. Dass Asensio den Ball danach zumindest noch aufs Tor, aber leider auch direkt in die Arme Akinfeevs bringt, passt ins Bild. 
  • 7/1/18 4:06 PM
  • 7/1/18 4:05 PM
    esprus1.1Der erste vierte Wechsel der WM-Geschichte: Russlands Daler Kuzyaev verlässt nach 97 Minuten und nur 27 Ballaktionen als defensiver Mittelfeldspieler den Platz. Viel ist das - vorsichtig ausgedrückt - nicht. Für ihn kommt Aleksandr Erokhin. 
  • 7/1/18 4:03 PM
  • 7/1/18 4:02 PM
    esprus1.1Isco ersprintet und ergrätscht einen Ball an der gegnerischen Eckfahne. Der Dribbler von Real Madrid ist wohl die einzige Hoffnung auf Besserung. 
  • 7/1/18 3:59 PM
    esprus1.1Die Beine werden schwerer und schwerer. Zum Glück kann in der Verlängerung ein viertes Mal gewechselt werden. (Getty Images)
  • 7/1/18 3:58 PM
    esprus1.1Die erste Verlängerung dieser Weltmeisterschaft ist angepfiffen
  • 7/1/18 3:58 PM
     esprus1.1Spanien hat in den ersten 90 Minuten 952 Pässe gespielt, Russland nur 233. Daraus resultieren aber nur fünf Schüsse aufs Tor von Igor Akinfeev. (Quelle: Opta)  
     
  • 7/1/18 3:52 PM
    esprus1.1Die reguläre Spielzeit ist vorbei. Es folgt die Verlängerung.
  • 7/1/18 3:51 PM
    esprus1.1Russland hätte aber wohl auch nichts gegen einen Sieg in der regulären Spielzeit einzuwenden. Kudryashov bedient an der linken Strafraumkante Smolow, der einfach mal draufhält und leicht nach rechts verzieht. 
  • 7/1/18 3:49 PM
    esprus1.1Der Schuss von Iniesta war die mit Abstand gefährlichste Szene des zweiten Abschnitts. (AFP)
  • 7/1/18 3:48 PM
    esprus1.1Spanien will die Verlängerung vermeiden, Russland sich in ebenjene retten. Vier Minuten Nachspielzeit bleiben der Selleción. 
  • 7/1/18 3:44 PM
    esprus1.1Und dann bekommen die Spanier doch mal einen Ball aufs Tor, besser gesagt: gleich zwei. Aspas legt mit der Brust stark in den Rückraum ab, Iniesta hält drauf und Akinfeev taucht nach unten rechts ab und hält den Ball - auch der Nachschuss von Aspas kann den russischen Torhüter nicht überwinden.
  • 7/1/18 3:41 PM
    esprus1.1Ecke für Spanien, Busquets kommt zum Schuss und der Ball wird von Ignashevich geblockt - mit der Schulter. Kuipers lässt den VAR kurz draufblicken, dann aber weiterlaufen. 
  • 7/1/18 3:38 PM
    Der Arbeitsnachweis von Diego Costa. Alle Schüsse (Kreise) und Pässe (Quadrate) des Angreifers in den 80 Minuten verdeutlichen ganz gut, was es heißt als Stürmer "in der Luft zu hängen". (Opta)
  • 7/1/18 3:38 PM
    esprus1.1Spanien versucht es mit einem neuen Stürmertypen: Für den bulligen Costa kommt der schnelle Iago Aspas. 
  • 7/1/18 3:35 PM
    esprus1.1Spanien wirkt ideenlos, Russland beschränkt sich vollends aufs Kontern und steht phasenweise mit elf Spielern im eigenen Drittel. Es riecht nach Verlängerung. 
  • 7/1/18 3:30 PM
    esprus1.1Spanien zumindest in der Ballbesitz-Statistik weltklasse. Der direkte Zug zum Tor fehlt aber nach wie vor. Ob der neue Außenverteidiger Dani Carvajal, der für Nacho ins Spiel kommt, daran Großartiges ändern wird? 
  • 7/1/18 3:29 PM
    esprus1.1Der Ballbesitz hat sich noch weiter zugunsten der Spanier verschoben. Zu Chancen kommen sie trotzdem nicht. (Opta)
  • 7/1/18 3:25 PM
  • 7/1/18 3:25 PM
    esprus1.1Fernando Hierro hat wohl die Grafik gesehen, die Philip gerade rausgekramt hat. Andrés Iniesta ersetzt Silva. Und bei Russland kommt Fedor Smolov für den Torschützen Dzuyba. 
  • 7/1/18 3:23 PM
    esprus1.1Der Deutsche Meister hätte da eine Idee, wer helfen könnte ...
  • 7/1/18 3:21 PM
    esprus1.1Spanien ist erschreckend unkreativ. Beispielhaft wagen wir einen Blick auf alle Pässe von David Silva. Im letzten Drittel war der Mann von Manchester City noch überhaupt nicht am Ball. (Opta)
  • 7/1/18 3:19 PM
    esprus1.1Jetzt kommt Russlands Star der bisherigen WM. Denis Cheryshev ersetzt Samedov und darf sich gleich der Erwartungshaltung (fast) des ganzen Luschniki-Stadions stellen, das den dreifachen Torschützen aus der Vorrunde lautstark begrüßt.
  • 7/1/18 3:16 PM
    esprus1.1Chance für Spanien: Isco lässt an der Grundlinie zwei Russen stehen, die im Verbund mit Akinfeev dann doch noch zur Ecke klären können. 
  • 7/1/18 3:16 PM
    esprus1.1Golovin schlägt den Ball flach auf den kurzen Pfosten. Da war die hohe Variante erfolgsversprechender. 
  • 7/1/18 3:14 PM
    esprus1.1Vierte Ecke für Russland. All eyes on: Dzuyba.
  • 7/1/18 3:13 PM
    esprus1.1Russland versucht jetzt etwas mehr mitzuspielen, gibt Spanien dadurch aber auch Räume. Viel kommt dabei bisher aber nicht rum. 
  • 7/1/18 3:12 PM
  • 7/1/18 3:07 PM
    esprus1.1Spanien direkt mit der ersten kleinen Chance der zweiten Halbzeit. Flanke von rechts und Jordi Alba weiß nicht so recht, wie er den Ball auf's Tor bringen soll. Mit der Leistengegend befördert er das Spielgerät dann doch in Richtung Akinfeev, der aber keine größeren Anzeichen von Anstrengung aufzeigt. 
  • 7/1/18 3:06 PM
    esprus1.1Dzyuba bringt durch seinen Treffer nicht nur das spanische Spiel in Schieflage. (AFP)
  • 7/1/18 3:05 PM
    esprus1.1Die Russen wechseln: Vladimir Granat kommt für Yuri Zhirkov. 
  • 7/1/18 3:02 PM
    esprus1.1Die zweite Halbzeit ist gestartet.
  • 7/1/18 2:56 PM
    esprus1.1Viel Diskussionsspielraum lässt die Situation vor dem Elfmeter nicht ... 
  • 7/1/18 2:51 PM
  • 7/1/18 2:51 PM
    esprus1.1Die Russen waren etwas produktiver, obwohl sie nur auf 25,5 Prozent Ballbesitz kommen. Auf den Kasten kam allerdings nur der Elfmeter. (Opta)
  • 7/1/18 2:50 PM
    esprus1.1Außer ein Eigentor nach einem Standard zu erzwingen, kam von den Spaniern offensiv nicht viel. Wir sehen alle Schüsse, zwei von drei immerhin auf das Tor. (Opta)
  • 7/1/18 2:48 PM
    esprus1.1Das spanische Problem: Viel Ballbesitz, viele Pässe – aber kaum Zug zum Tor (rot: Fehlpass, gelb: Torschussvorlage). Solange man 1:0 führt, scheint alles in Ordnung. Dann darf man aber auch nicht mit der Hand zuerst in Kopfballduelle im eigenen Strafraum gehen. (Opta)
  • 7/1/18 2:48 PM
    esprus1.1Die erste Halbzeit ist vorbei. Björn Kuipers schickt die Teams in die Kabine. 
  • 7/1/18 2:47 PM
    esprus1.1Spanien reagiert wütend und versucht sein Äquivalent zu Dzuyba, Diego Costa, im russischen Strafraum in Stellung zu bringen. Dadurch eröffnen sich aber auch Räume für Russland. 
  • 7/1/18 2:41 PM
    esprus1.1Toooooor! Artem Dzyuba tritt vom Punkt an und schickt de Gea in die falsche Ecke. Der Torwart springt nach links, der Schütze schießt nach rechts. (41.)
  • 7/1/18 2:40 PM
    esprus1.0Elfmeter für Russland! Die Ecke wird in die Mitte gebracht und die Spanier zeigen sich wieder anfällig. Piqué verliert das Kopfballduell gegen Dzuyba, der versucht, den Ball auf das Tor zu bringen. Bevor De Gea seine Hände ins Spiel bringen kann, tut dies Piqué. Schiedsrichter Kuipers zeigt berechtigterweise auf den Punkt: Handelfmeter. 
  • 7/1/18 2:39 PM
    esprus1.0Und über diese rechte Seite kommen die Russen wieder. Fernandes bringt eine Flanke in die Mitte, die zwar keinen eigenen Mitspieler, aber das Knie von Koke findet. Dritte Ecke für Russland. 
  • 7/1/18 2:39 PM
    esprus1.0Wenn Russland mal nach vorne kommt, passiert dies vor allem über die rechte Seite, wie die Heatmap nach 35 Minuten zeigt. (Opta)
  • 7/1/18 2:37 PM
    esprus1.0Erste Chance für Russland. Langer Ball auf Dzuyba, der sich im Duell mit Ramos durchsetzt und den Ball mit dem Kopf auf Golovin ablegt. Der versucht es erst zusammen mit seinen Mitspielern, ehe er es auf eigene Faust versucht und den Ball rechts am Tor von David De Gea vorbeisetzt. 
  • 7/1/18 2:34 PM
    esprus1.0"Na, wer hat's gemacht?" Sagen wir einfach Sergio Ignashevich. Oder Sergej Ramos. (AFP)
  • 7/1/18 2:30 PM
  • 7/1/18 2:30 PM
    esprus1.0Aber auch bei Standards ist Russland bisher wenig gefährlich. Will die Mannschaft von Tschertschessow den Spaniern wirklich gefährlich werden, könnten ruhige Bälle ein probates Mittel sein. Das bewies zuletzt Marokko gegen Ramos und Co. 
  • 7/1/18 2:27 PM
    esprus1.0Was die Spielanteile angeht, läuft weiterhin alles wie erwartet. (Opta)
  • 7/1/18 2:27 PM
    esprus1.0Zweite Ecke für Russland. Darauf lassen sich die bisherigen Highlights für die russischen Zuschauer herunterbrechen.
  • 7/1/18 2:26 PM
    esprus1.0Samedov verliert am eigenen Strafraum den Ball. Isco versucht direkt für Jordi Alba durchzustecken, aber die Madrid-Barcelona-Kombination zeigt noch Verbesserungspotenzial, der Ball rollt etwas zu weit ins Aus. Allzu oft dürfen sich die Russen aber nicht solche Ballverluste leisten.
  • 7/1/18 2:26 PM
  • 7/1/18 2:25 PM
    Früher Rückschlag für die Gastgeber. Die Defensivtaktik wird ihnen bei diesem Spielstand nicht mehr wirklich helfen. Es müssen offensive Lösungen her. (AP)
  • 7/1/18 2:23 PM
    esprus1.0Auf der Tribüne im Luschniki-Stadion hat sich die Weltelite vergangener Zeiten versammelt. Ob Lothar Matthäus, Carles Puyol und Roberto Carlos wohl gefallen an Russlands Defensivtaktik finden?
  • 7/1/18 2:19 PM
    esprus1.0Etwas Zauber im Moskauer Luschniki-Stadion: Jordi Alba spielt den Ball aus dem Halbfeld etwas zu hoch zwischen die Ketten auf Isco. Der pflückt den Ball wunderschön aus der Luft, bleibt dann aber doch am russischen Bollwerk hängen.
  • 7/1/18 2:19 PM
    Doppelt schön:  
  • 7/1/18 2:18 PM
    esprus1.0Ramos und Ignashevich während des Ringkampfes, der Ball ist bereits auf dem Weg ins Tor. (Reuters)
  • 7/1/18 2:11 PM
    esprus1.0Tor für Spanien! Zhirkov foult den aufgerückten Nacho, Asensio bringt den Freistoß von der Strafraumkante auf den zweiten Pfosten, wo Sergey Ignashevich Sergio Ramos umreißt. Der Ball springt von der Hacke des russischen Innenverteidigers, der nur Augen für Ramos hat, unhaltbar für Akinfeev ins rechte Eck. Eigentor!
  • 7/1/18 2:10 PM
    esprus0.0Wie erwartet spielt sich Spanien im Mittelfeld die Bälle zu. Russland lauert auf Fehler und versucht dann schnell umzuschalten. Sonst stehen die Russen im 5-4-1 mit zwei Ketten vor dem eigenen Strafraum. 
  • 7/1/18 2:05 PM
    esprus0.0Golovin holt unter großen Jubel die erste Ecke für Russland heraus. Samedovs Flanke von rechts ist aber deutlich zu weit, um für Gefahr zu sorgen. 
  • 7/1/18 2:04 PM
    esprus0.0Zum Vergleich: Isco hatte im letzten Gruppenspiel der Spanier allein 98 Pässe. 
  • 7/1/18 2:00 PM
    esprus0.0Schiedsrichter Björn Kuipers pfeift die Partie an.
  • 7/1/18 1:57 PM
    esprus-.-Nur mal kurz zur Einordnung, was Sie heute zu erwarten haben: Spanien hat im bisherigen Turnierverlauf mit 2277 Pässen (91 Prozent erfolgreich) mehr als doppelt so viele gespielt wie Russland (1123, 74 Prozent erfolgreich). Upcoming: Langer Ball auf Artem Dzyuba.
  • 7/1/18 1:50 PM
  • 7/1/18 1:39 PM
  • 7/1/18 1:35 PM
    esprus-.-Manchmal hat man das Gefühl, es ist gar keine WM. Sondern sehr viele schlechte Junggesellenabschiede auf einem Haufen, die zufällig auf einen Karnevalszug getroffen sind. (Foto: AFP)
  • 7/1/18 1:35 PM
     esprus-.-Warum Russland auf seinen besten Torschützen verzichtet, lässt sich an der taktischen Aufstellung ablesen. Statt wie bisher mit einer Viererkette, versucht Trainer Stanislaw Tschertschessow dem spanischen Ballbesitzfußball mit einem 3-4-2-1 entgegenzuwirken. Im Vergleich zum Uruguay-Spiel rückt Kudryashov dafür als dritter Innenverteidiger eine Position zurück. Yuri Zhirkov und Mario Fernandes kommen als Außenverteidiger in die Mannschaft. Cheryshev bleibt daher nur der Platz auf der Bank. Klingt alles sehr defensiv und ernüchternd im Hinblick auf ein hochklassiges Fußballspiel, aber ich lasse mich gern überraschen. 
     
    • Quelle: Opta Quelle: Opta
  • 7/1/18 1:26 PM
    esprus-.-Bei Russland fehlt der Name Denis Cheryshev. Dabei hat der in Spanien aufgewachsene Offensivspieler bisher vier WM-Treffer erzielt, drei davon sogar ins richtige Tor. Die zweite große Hoffnung des russischen Fußballs spielt hingegen: Thomas Dudek hat einen Text über Aleksandr Golovin und dessen ungewöhnlichen Werdegang geschrieben. 
  • 7/1/18 1:15 PM
    esprus-.-Tatsächlich lesen wir den Namen Iniesta nicht. Für den Altstar beginnt die Zukunft des spanischen Fußballs auf der linken offensiven Seite. Sie heißt Marco Asensio. In der Viererkette wird rechts wieder Nacho Fernández für Carvajal verteidigen. Das war schon gegen Portugal der Fall, Nacho erzielte dabei einen wunderschönen Treffer. 
  • 7/1/18 1:14 PM
    esprus-.-Der Gastgeber Russland startet heute in die K.-o.-Phase - und darf direkt gegen den Weltmeister von 2010, Spanien, ran. Eine klare Angelegenheit sollte man denken - aber während die Spanier mehr schlecht als recht durch die Vorrunde holperten, sorgte Russland - ausgenommen der 0:3-Niederlage gegen Uruguay - für Euphorie im Land. Ein Ausscheiden Spaniens wäre dennoch eine große Überraschung. Eine Überraschung gibt es auf jeden Fall schon vor dem Spiel: In der Startelf der Selección fehlt das erste Mal bei diesem Turnier Andrés Iniesta. Die Startaufstellung des Tickers komplettiert Philip Dehnbostel. Herzlich Willkommen!
  • 7/1/18 1:13 PM
    Bleibt er oder geht er? Joachim Löws offene Zukunft als Bundestrainer sorgt natürlich für einen Dauerstrom an Kommentaren und Empfehlungen. So hofft Werder Bremens Technischer Direktor Thomas Schaaf auf einen Verbleib: "Er hat fantastische Arbeit geleistet, die gar nicht genug Wertschätzung bekommen kann. Die Frage ist, ob er für sich an einem Punkt ist, an dem er etwas Neues machen möchte", sagte Schaaf heute dem "Weser Kurier" in einem Interview. "Wenn er weiterhin Spaß und Lust hat, den Weg weiter zu gehen und glaubt, erneut das bewegen zu können, würde ich ihm empfehlen, weiter zu machen", sagte der langjährige Bundesligacoach.
  • 7/1/18 1:01 PM
     
    Ein russischer Fan vor dem Moskauer Luschniki-Stadion. So sieht Zuversicht aus.
     
    • Foto: AFP Foto: AFP
  • 7/1/18 12:58 PM
    Durch das Vorrundenaus der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM dürfen sich Fans anderer Teams über Tickets für die K.-o.-Runde freuen. Wie der Weltverband FIFA am Samstag auf SID-Nachfrage bestätigte, sind 6051 für deutsche Fans geblockte Karten wieder frei geworden. Bei diesen Tickets handelt es sich um sogenannte "Conditional Supporter Tickets". Sie gelten für die bis zu vier Spiele eines Nationalteams in der K.-o.-Runde, sind aber abhängig von der Qualifikation der Mannschaft für die jeweiligen Spiele. Scheidet diese frühzeitig aus, endet der Anspruch der Fans auf die Tickets.
  • 7/1/18 12:43 PM
    Das Achtelfinale der Fußball-WM in Russland findet ohne den deutschen Schiedsrichter Felix Brych statt. Der Münchner wurde vom Weltverband FIFA auch für die letzten beiden Partien der ersten K.-o.-Runde nicht nominiert. Damit muss der 42-Jährige weiter auf seinen zweiten Einsatz beim Turnier nach der Vorrundenpartie zwischen der Schweiz und Serbien warten. Das Achtelfinal-Duell von England mit Kolumbien am Dienstagabend im Moskauer Spartak-Stadion leitet der Amerikaner Mark Geiger. Die Partie zwischen Schweden und der Schweiz wird vom Slowenen Damir Skomina gepfiffen. 
     
  • 7/1/18 12:39 PM
    Apropos Stadion. Das Luschniki-Stadion in Moskau, Schauplatz des Spiels zwischen Spanien und Russland, ist das Herz der WM. Die historische Fassade aus den Fünfzigerjahren ist erhalten geblieben, der Rest der Arena am Moskwa-Ufer wurde entkernt und hochmodern wieder aufgebaut. Das Stadion war Schauplatz der Olympischen Spiele von 1980. Hier wird auch das Finale stattfinden.
  • 7/1/18 12:33 PM
    Die erste Fans sind im Stadion eingetrudelt. 79.995 fehlen noch. 
     
     
  • 7/1/18 11:43 AM
    Kennen Sie Kaltan? Kaltan ist ein westsibirischer Ort, "in dem noch im April der einzige Fußballplatz ein Acker aus tauendem Schnee und Schlamm" ist. "Und da jegliche Beleuchtung fehlt, müssen auch im Sommer mit der Abenddämmerung die Bälle eingesammelt werden." Hier hat Russlands Hoffnung Aleksandr Golovin das Fußballspielen gelernt. Seine Geschichte - und was sie mit den Strukturproblemen im russischen Fußball zu tun hat - lesen Sie hier: Der Junge aus dem Schlammfeld.
  • 7/1/18 11:11 AM
    Neues in der Causa Löw: Gestern noch hatte die Nachricht von einer Telefonkonferenz des DFB-Präsidiums die Runde gemacht, in der man sich ausdrücklich und einstimmig (und wenig überraschend, ob des erst kurz vor der WM verlängerten Vertrags bis 2022) für den Bundestrainer ausgesprochen habe. 
     
    Nun ist also Löw am Zug. Der einzige Wunsch der Verantwortlichen ist eine rasche Verlautbarung dessen, was er zu tun gedenkt. "Wir haben mit ihm besprochen, dass die Entscheidung zügig fallen muss. Er sieht das genau so", sagte DFB-Vizepräsident Rainer Koch jetzt dem Sport-Informations-Dienst sid. Er sieht "keine Anzeichen", dass Löw zurücktreten könnte.
     
    Unterdessen erhält Löw weiterhin viel Rückendeckung. Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder gehört zu denen, die ohnehin keinen geeigneten Nachfolger sehen. "Da bin ich relativ blank, so wie wahrscheinlich alle anderen auch", sagte er im Gespräch mit Sky Sport News HD.
  • 7/1/18 10:44 AM
    Außerdem während der WM - Fußball in aufwendigen, bodenlangen Brautkleidern und Turnschuhen.
     
     
  • 7/1/18 10:13 AM
    Genug Gestriges. Stimmen wir uns doch schon mal aufs erste Finale ein. Mit einem Blick zurück  (ja, ich sehe den Widerspruch) auf das Team der UdSSR bei der WM 1982. "So gut hat diese Mannschaft nie wieder gespielt", schreibt der Kollege Peter Ahrens:  
     
  • 7/1/18 10:01 AM
    Nachrichten aus den WM-Lazaretten
     
    Kolumbiens Hoffnungen auf einen Einsatz von Spielmacher James Rodríguez im Achtelfinale am Dienstag, 16 Uhr, gegen England sind etwas gestiegen: Der Bayern-Star hat im Spiel gegen Senegal (1:0) einen Bluterguss in der rechten Wade erlitten. Das gab der kolumbianische Verband nach einer MRT-Untersuchung bekannt. Ein Muskelfaserriss liege aber nicht vor, hieß es weiter. Bereits das erste WM-Spiel gegen Japan (1:2) hatte James wegen Problemen in der linken Wade verpasst. 
     
    Uruguay bangt weiter um Edinson Cavani. Der zweifache Torschütze musste beim 2:1-Sieg gegen Portugal verletzt ausgewechselt werden. "Er hat Schmerzen. Wir wissen nicht, wie schwer es ist. Wir sind besorgt", sagte Coach Oscar Tabarez. Cavani selbst hatte sich unmittelbar nach dem Spiel ebenfalls zurückhaltend geäußert. "Ich hoffe, es ist nichts Ernstes", sagte er, "mein Knie, mein Schienbein. Ich habe da einen Schlag abbekommen. Mal sehen. Wenn Gott will, bin ich am Freitag wieder dabei. Ich werde alles Mögliche und Unmögliche daran setzen, um aufzulaufen."
  • 7/1/18 9:46 AM
    "Kylian Mbappé hat einen Akt poetischer Gerechtigkeit vollstreckt" - ein paar Pressestimmen zum Spiel Frankreich - Argentinien: 
     
    "L'Équipe" (Frankreich): "Was für ein Wahnsinn! Es gibt Spiele, an die man sich ein Leben lang erinnert. Dieses gehört dazu. ... Mbappé war der Messi. Pavard machte das Tor seines Lebens."
    "Ouest France": "Kylian Mbappe war wie ein Tornado. Frankreich hofft, den Schalter umgelegt zu haben, nachdem sie in einem verrückten Spiel Argentinien umgestoßen haben."
     
    "Le Point": "Frei und befreit: Die französische Mannschaft hat endlich eine Leistung geliefert, die den Erwartungen entsprach." 
     
    "Courrier de l'Ouest": "Und plötzlich überkam die Blauen der Wahnsinn. Jetzt stehen sie da, wo sie vor vier Jahren von Deutschland gestoppt wurden."
    "La Nación" (Argentinien): "Ein Vierteljahrhundert der Enttäuschungen. Ohne Steuermann, ohne Plan: Die Gründe für die nächste WM-Ohrfeige. Kylian Mbappé hat einen Akt poetischer Gerechtigkeit vollstreckt. Diese Beine, die in der Lage sind, schneller als 38 Stundenkilometer zu laufen, besorgten die gerechte Strafe für eine Mannschaft, die von Anfang bis Ende nicht in Ruhe arbeitete. ... Es gab keinen epischen Messi, sondern einen viel irdischeren."
    "Olé": "Das Ende der Endspiele. C'est fini. Der Traum dauerte nur 14 Tage. Vier Jahre für zwei turbulenten Wochen voller Widersprüche in einer alptraumhaften Atmosphäre."
    "Clarín": "Das Ende der Geschichte. Argentinien war wie eine Mannschaft aus einer anderen Epoche. Langsam, nicht überraschend, vorhersehbar. Das einzige, was dem argentinischen Fußball blieb, war die Nationalmannschaft, die einen Tsunami irrationaler Führungsprobleme überstanden hatte: ... drei Verbandspräsidenten in vier Jahren und drei Trainer in der Zeit."
  • 7/1/18 9:28 AM
    In Uruguay feierten derweil Hunderte Fans den Viertelfinaleinzug gegen Portugal. Trotz winterlicher Kälte hatten viele das Spiel etwa in Montevideo auf einer Riesenleinwand auf der Straße des 18. Juli verfolgt - eine der wichtigsten und zentralsten Straßen der Stadt. Die Fans erinnerten dabei auch an Uruguays Triumph bei der ersten WM 1930: "Wir kommen zurück, wir kommen zurück, wir kommen nochmal zurück. Wir werden wieder Champions, wie das erste Mal", sangen sie.
     
     
     
  • 7/1/18 9:03 AM
      ↵
    Einen ganz besonderen Fan hat Frankreichs Jungstar mit seiner Leistung gegen den WM-Zweiten Argentinien gestern ebenfalls gewonnen. Die brasilianische Fußballlegende Pelé hat Frankreichs Doppeltorschützen auf eine Stufe mit sich selbst gestellt - zumindest in einer Kategorie: "Zwei Tore so jung bei einer WM, damit bist du in bester Gesellschaft! Viel Glück bei deinen weiteren Spielen. Außer gegen Brasilien!"
  • 7/1/18 8:56 AM
    Sie haben hoffentlich die beiden gestrigen Partien gesehen. Wenn nicht, sollten Sie die Zeit bis zum Anstoß nutzen, um hier noch einmal etwas über Mbappé und den Sprint der WM zu lesen. Hier geht es zu den zwei Künstlern, die Ronaldo entzauberten. Als besonderes Schmackerl haben wir hier auch noch die Mbappé-Show im Video
  • 7/1/18 8:39 AM
    Hier sehen Sie den Heimat-Empfang der schlechtesten WM-Mannschaft 2018. So kann es also auch aussehen - wenn man wie Panama von der ersten WM überhaupt zurückkehrt. 
     
     
    Trotz null Punkten und 2:11-Toren in Russland säumten Tausende in Panama-Stadt den Weg vom Flughafen zum zentralen Urraca-Park, wo eine große Jubelparty stattfand.
    Bürgermeister Jose Isabel Blandon versprach, dem Verband eine Grundstück zu schenken, um ein Fußballzentrum zu errichten. "Wir sind vielleicht Letzter, aber wir sind nicht das schlechteste Team, wenn wir die Geschichte, Infrastruktur und Entwicklung des Fußballs in Panama bedenken", hatte Trainer Hernan Dario Gomez bereits vor dem Heimflug gesagt. 
  • 7/1/18 8:31 AM
    Das Programm heute: 
     
    Um 16 Uhr treffen Spanien und Gastgeber Russland aufeinander. 
    Um 20 Uhr heißt es Kroatien gegen Dänemark.
  • 7/1/18 8:29 AM
    "Das geht nicht" - das sagt Jérôme Boateng dazu, Mesut Özil als Sündenbock für das WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft abzustempeln. "Mesut ist ein Mensch. Man darf die ganze Kritik nicht an einem ablassen. Die ganze Mannschaft ist in der Verantwortung", sagte er in einem Interview mit der "Welt am Sonntag". "Es war zuletzt eine sehr schwierige Situation für ihn." 
     
    Boateng nimmt sich vor allem die "Experten, die selbst Fußballprofis waren", vor. "Was die über Spieler sagen, finde ich schon grenzwertig. Im Fall von Mesut sprechen wir nämlich nicht von irgendeinem Spieler. Er hat einen großen Teil dazu beigetragen, dass wir Weltmeister geworden sind und hat über 90 Länderspiele bestritten. Da geht es auch um Respekt."
     
    Das Aus nannte Boateng einen "Schock, für alle von uns. Es hat viel gefehlt: Wille, Leidenschaft, Überzeugung". Es sei "schwer nachvollziehbar, dass man bei einer WM so auftritt. Ich will nicht sagen lustlos, aber wir sind wie gelähmt aufgetreten.
     
    Einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft schloss er aus. "Das war nie ein Thema für mich. Solange niemand auf mich zukommt und mir sagt, dass alles ganz neu sein soll und überhaupt nicht mehr mit mir geplant wird, möchte ich unbedingt weiterspielen", betonte Boateng: "Ich bin ein Führungsspieler und als solcher bereit dazu, mit anzupacken. Ich werde versuchen, meine Erfahrung an die jungen Spieler weiterzugeben. Ich möchte unbedingt dabei helfen, dass wir spielstärker zurückkommen."
     
    Boateng stärkte auch Joachim Löw den Rücken, er hoffe auf einen Verbleib des Bundestrainers, sagte der Bayern-Spieler: "Wir Spieler waren und sind in der Pflicht. Wir standen auf dem Spielfeld. Der Trainer hat uns klare Worte und Anweisungen mitgegeben, die wir nicht umgesetzt bekommen haben."
  • 7/1/18 8:28 AM
    Achtelfinale, Tag zwei. Und wenn es nur ähnlich gut weitergeht, wie die Runde der besten 16 gestern begonnen hat, dann wird heute ein feiner Fußballsonntag. Herzlich willkommen!
powered by Tickaroo


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.