Deutschlands Gruppengegner Schweden siegt und nimmt Mexiko ins Achtelfinale mit

Nach der Last-Minute-Niederlage gegen die DFB-Elf hat Schweden Mexiko besiegt - und sich den Gruppensieg gesichert.

Schwedischer Jubel
Getty Images

Schwedischer Jubel


Schweden hat Mexiko 3:0 besiegt, aber nach Schlusspfiff gab es nur Grund zum Jubeln: Beide Teams erreichen das Achtelfinale. Die Tore für Schweden erzielten Ludwig Augustinsson (50. Minute), Andreas Granqvist (62., Foulelfmeter) und Edson Alvarez (72., Eigentor). Schweden ist nun Gruppensieger.

Beide Teams boten von Beginn an ein offenes Spiel, die Skandinavier erspielten sich aber die besseren Chancen. Emil Forsberg scheiterte zunächst per Freistoß an Torhüter Guillermo Ochoa (5. Minute). Der Ex-HSVer Marcus Berg ließ gleich drei gute Möglichkeiten liegen (12., 31., 45.+2). Mexiko blieb mit seinen Abschlüssen meist an irgendeinem schwedischen Bein hängen. Nach einem Fehler im schwedischen Aufbauspiel kam der Ball zu Carlos Vela, der vom Strafraumrand knapp am Pfosten vorbeischoss (17.).

Den größten Aufreger gab es nach gut einer halben Stunde: Mexikos Stürmer Chicharito war der Ball im eigenen Strafraum an den Arm gesprungen. Doch Schiedsrichter Néstor Pitana entschied nach Videobeweis auf Ecke - nicht auf Strafstoß. Schwedens Trainer Janne Andersson protestierte am Spielfeldrand.

Nach Wiederanpfiff fielen dann die Tore: Nachdem Viktor Claesson einen Ball nicht aufs Tor bekam, landete der Ball bei Augustinsson. Der erzielte aus fünf Metern die Führung. Nur zwölf Minuten später erhöhte Granqvist per Foulelfmeter. Zuvor hatte Héctor Moreno Schwedens Stürmer Berg zu Fall gebracht. Edson Alvarez' Eigentor bedeutete den 3:0-Endstand und den verdienten Sieg für Schweden.

Kurios: Der Mexikaner Jesús Gallardo erhielt bereits nach 15 Sekunden einen Gelbe Karte - die schnellste Verwarnung der WM-Geschichte. Zuvor lag der Rekord bei 54 Sekunden, aufgestellt vom Russen Sergej Gorlukowitsch bei der WM 1994.

Schweden trifft nun am Dienstag auf die Schweiz, Mexiko spielt bereits am Montag gegen Brasilien (jeweils 16 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Mexiko - Schweden 0:3 (0:0)
0:1 Augustinsson (50.)
0:2 Granqvist (62., Foulelfmeter)
0:3 Alvarez (74., Eigentor)
Mexiko: Ochoa - Alvarez, Salcedo, Moreno, Gallardo - Herrera, Guardado (75. Corona) - Layún (89. Peralta), Vela, Lozano - Chicharito
Schweden: Olsen - Lustig, Lindelöf, Granqvist, Augustinsson - Larsson (57. Sevensson), Ekdal (80. Hiljemark) - Claesson, Forsberg - Berg (68. Thelin), Toivonen
Schiedsrichter: Néstor Pitana (Argentinien)
Ort: Jekaterinburg
Zuschauer: 33.000
Gelbe Karten: Gallardo, Moreno, Layún / Larsson, Lustig

lek



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rainerwäscher 27.06.2018
1. Gruppenletzter
Die größtmögliche Demütigung!
hajode 27.06.2018
2. Wie heißt es so schön?
Wer zu letzt lacht, lacht am Besten. Glückwunsch Schweden.
KRD 27.06.2018
3. wer gegen Süd-Korea verliert
hat auch nicht das Zeug zum Weltmeister...
"mittelschicht" 27.06.2018
4.
Verdient....
jamesb007 27.06.2018
5. Das war mit Abstand
das Erbärmlichste was ich jemals von einer N11 gesehen habe. Dieses ganze Gefasel von Einstellung und Willen lenkt nur ab von den TAKTISCHEN und Spielerischen Defiziten der ausgehenden Ära Löw. Die "sogenannte" Abwehr ist der absolute Witz die Opas wie Hummels und Boateng der total ausgebrannte Müller/Khedira Zeit für einen Schnitt und einen der Laptop Trainer mit Plan von modernen Fussball...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.