Erfolg nach Videobeweis Granqvist schießt Schweden zum Sieg gegen Südkorea

Verdienter Erfolg: Schweden hat sich in einer einseitigen Partie gegen Südkorea durchgesetzt. Der Sieg fiel jedoch knapp aus - und wäre ohne den Videobeweis wohl nicht zustande gekommen.

AFP

Im Duell der deutschen Gruppengegner hat Schweden 1:0 (0:0) gegen Südkorea gewonnen. Den Treffer des Tages erzielte Andreas Granqvist per Foulelfmeter (65. Minute). Es war Schwedens erster Sieg bei einer WM seit dem 1:0 gegen Paraguay bei der WM 2006.

In der 63. Minute grätschte Südkoreas Kim Min Woo den Schweden Viktor Claesson im eigenen Strafraum um. Referee Joel Aguilar ließ die Partie zunächst weiterlaufen, bekam dann jedoch ein Signal des Videoschiedsrichters und entschied zu Recht auf Strafstoß. Granqvist verwandelte den Elfmeter souverän.

Schweden hatte vor dem Siegtreffer gute Gelegenheiten durch den Leipziger Emil Forsberg (49.) und Ola Toivonen (56.). Beide scheiterten jedoch knapp. Südkorea wurde in der gesamten Partie nur einmal gefährlich: Der Augsburger Koo Ja Cheol setzte einen Kopfball einen Meter neben das Tor der Schweden (52.).

Bereits in der ersten Hälfte war Schweden das bessere Team. Marcus Berg hatte nach Vorlage von Toivonen die beste Chance (21.), Südkoreas Torhüter Cho Hyun Woo parierte jedoch glänzend. Kurz vor der Halbzeit kam Mikael Lustig nach einer Ecke zum Kopfball, sein Versuch wurde jedoch vom Gegner abgefälscht und landete knapp über dem Tor (45.+2).

Am Samstag trifft Schweden auf Deutschland (20 Uhr), Südkorea bekommt es mit Mexiko zu tun (17 Uhr, beide Spiele im Liveticker bei SPIEGEL ONLINE; TV: ARD).

Fotostrecke

6  Bilder
Fußball-WM 2018: Schwedens erster WM-Erfolg seit 2006

Schweden - Südkorea 1:0 (0:0)
1:0 Granqvist (65., Foulelfmeter)
Schweden: Olsen - Lustig, Jansson, Granqvist, Augustinsson - Claesson, Larsson (81. Svensson), Ekdal (71. Hiljemark), Forsberg - Berg, Toivonen (77. Kiese Thelin)
Südkorea: Cho - Y. Lee, Jang, Y. G. Kim, Park (28. M. W. Kim) - J. S. Lee, Ki, Koo (72. S. W. Lee) - Hwang, Son - S. W. Kim (67. Jung)
Gelbe Karten: Claesson / S. W. Kim, Hwang
Schiedsrichter: Aguilar (El Salvador)
Zuschauer: 44.899

mru



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kopi4 18.06.2018
1.
1:0? Was für eine Überraschung. Mal im Ernst: 12 Spiele bisher, 6 davon enden 1:0. Weit aus dem Fenster gelehnt: das Ergebnis wird uns heute und morgen noch öfters begegnen.
fantin-latour 18.06.2018
2. Endspiel für D
Schweden reicht jetzt ein Unentschieden gegen Deutschland. Es muss sich dann nur noch mit Mexiko auf ein Unentschieden "einigen"
hm2013_3 18.06.2018
3. ja, was nun
am Samstag gewinnt Mexiko klar gegen Korea und hat 6 Punkte. Am 27. gewinnt Deutschland gegen Korea und hat 3 Punkte. So ist der garantierte Punktestand 6-3-3-0; Korea ist Gruppenletzter mit 0 Punkten. Es bleiben über zwei Spiele, die man nicht voraussehen kann; Deutschland - Schweden und Mexiko - Schweden. Wenn D gegen SWE gewinnt, was sehr wahrscheinlich ist, kann es durchaus sein, dass alle 3 Mannschaften am Ende je 6 Punkte haben.
Papazaca 18.06.2018
4. Wenn Deutschland gegen diese beiden ....
Mannschaften nicht gewinnen kann, hat es bei einer WM nichts zu suchen. Ich habe diese "Gekicke" gesehen. Eigentlich müßte man für das Leiden, sich so ein Spiel an zu tun, Schmerzensgeld bekommen. Abgesehen davon löst ein Weiterkommen aufgrund so limitierter Mannschaften nicht das Problem der deutschen Mannschaft. Es sei denn, Jogi stellt richtig auf, die Strategie stimmt und die Jungs geben alles.
coyote38 18.06.2018
5. Harmlos gegen hilflos
Wenn die Deutschen vor den verbleibenden zwei Gruppenspielen gegen Schweden und Südkorea die Valium-Tabletten weglassen, dann sollte es selbst an einem durchschnittlichen Tag LOCKER für zwei Siege reichen. Diese Stümperei und Fehlpass-Festival war ja nicht mit anzusehen ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.