WM 2018 in Russland Die große TV-Übersicht zur Weltmeisterschaft

Alle 64 WM-Spiele werden live gezeigt - aber welcher Sender überträgt? Mit der TV-Übersicht sind Sie stets informiert.

Olympiastadion Luschniki in Moskau
AFP

Olympiastadion Luschniki in Moskau


Die gute Nachricht zuerst: Auch die WM 2018 ist komplett im Free-TV und in kostenlosen Livestreams zu sehen. ARD und ZDF haben sich die Rechte an allen 64 Spielen gesichert. Die beiden Sender teilen sich die Begegnungen auf. Außerdem hat sich der Pay-TV-Sender Sky 25 Partien gesichert, darunter alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Hier finden Sie die Übersicht aller Partien und welcher Sender sie überträgt.

Am Samstag, 14. Juli zeigen ARD und Sky das Spiel um Platz 3:

16 Uhr: Belgien - England (ARD, Sky)

Alle Partien der deutschen Nationalmannschaft liefen in ARD, ZDF und bei Sky.

Alle News zum Turnier finden Sie auf unserer Themenseite zur WM 2018.

Vorrunde

Donnerstag, 14. Juni

17 Uhr: Russland - Saudi-Arabien (ARD, Sky)

Freitag, 15. Juni

14 Uhr: Ägypten - Uruguay (ARD)
17 Uhr: Marokko - Iran (ARD)
20 Uhr: Portugal - Spanien (ARD, Sky)

Samstag, 16. Juni

12 Uhr: Frankreich - Australien (ZDF)
15 Uhr: Argentinien - Island (ZDF, Sky)
18 Uhr: Peru - Dänemark (ZDF)
21 Uhr: Kroatien - Nigeria (ZDF)

Sonntag, 17. Juni

14 Uhr: Costa Rica - Serbien (ZDF)
17 Uhr: Deutschland - Mexiko (ZDF, Sky)
20 Uhr: Brasilien - Schweiz (ZDF)

Montag, 18. Juni

14 Uhr: Schweden - Südkorea (ARD)
17 Uhr: Belgien - Panama (ARD)
20 Uhr: Tunesien - England (ARD, Sky)

Dienstag, 19. Juni

14 Uhr: Kolumbien - Japan (ZDF)
17 Uhr: Polen - Senegal (ZDF)
20 Uhr: Russland - Ägypten (ZDF, Sky)

Mittwoch, 20. Juni

14 Uhr: Portugal - Marokko (ARD)
17 Uhr: Uruguay - Saudi-Arabien (ARD)
20 Uhr: Iran - Spanien (ARD, Sky)

Donnerstag, 21. Juni

14 Uhr: Dänemark - Australien (ZDF)
17 Uhr: Frankreich - Peru (ZDF)
20 Uhr: Argentinien - Kroatien (ZDF, Sky)

Freitag, 22. Juni

14 Uhr: Brasilien - Costa Rica (ZDF, Sky)
17 Uhr: Nigeria - Island (ZDF)
20 Uhr: Serbien - Schweiz (ZDF)

Samstag, 23. Juni

14 Uhr: Belgien - Tunesien (ARD)
17 Uhr: Südkorea - Mexiko (ARD)
20 Uhr: Deutschland - Schweden (ARD, Sky)

Sonntag, 24. Juni

14 Uhr: England - Panama (ARD, Sky)
17 Uhr: Japan - Senegal (ARD)
20 Uhr: Polen - Kolumbien (ARD)

Montag, 25. Juni

16 Uhr: Uruguay - Russland (ZDF)
16 Uhr: Saudi-Arabien - Ägypten (ZDFinfo)
20 Uhr: Iran - Portugal (ZDF, Sky)
20 Uhr: Spanien - Marokko (ZDFinfo)

Dienstag, 26. Juni

16 Uhr: Dänemark - Frankreich (ARD)
16 Uhr: Australien - Peru (One)
20 Uhr: Nigeria - Argentinien (ARD)
20 Uhr: Island - Kroatien (One)

Mittwoch, 27. Juni

16 Uhr: Südkorea - Deutschland (ZDF, Sky)
16 Uhr: Mexiko - Schweden (ZDFinfo)
20 Uhr: Serbien - Brasilien (ZDF)
20 Uhr: Schweiz - Costa Rica (ZDFinfo)

Donnerstag, 28. Juni

16 Uhr: Japan - Polen (One)
16 Uhr: Senegal - Kolumbien (ARD)
20 Uhr: England - Belgien (ARD, Sky)
20 Uhr: Panama - Tunesien (One)

Achtelfinale

Samstag, 30. Juni

16 Uhr: Frankreich - Argentinien (ARD, Sky)
20 Uhr: Uruguay - Portugal (ARD)

Sonntag, 01. Juli

16 Uhr: Spanien - Russland (ZDF)
20 Uhr: Kroatien - Dänemark (ZDF, Sky)

Montag, 02. Juli

16 Uhr: Brasilien - Mexiko (ZDF, Sky)
20 Uhr: Belgien - Japan (ZDF)

Dienstag, 03. Juli

16 Uhr: Schweden - Schweiz (ARD)
20 Uhr: Kolumbien - England (ARD, Sky)

Viertelfinale

Freitag, 06. Juli

16 Uhr: Frankreich - Uruguay (ZDF)
20 Uhr: Brasilien - Belgien (ZDF, Sky)

Samstag, 07. Juli

16 Uhr: Schweden - England (ARD, Sky)
20 Uhr: Russland - Kroatien (ARD)

Halbfinale

Dienstag, 10. Juli

20 Uhr: Frankreich - Belgien (ARD, Sky)

Mittwoch, 11. Juli

20 Uhr: England - Kroatien (ZDF, Sky)

Spiel um Platz 3

Samstag, 14. Juli

16 Uhr: Belgien - England (ARD, Sky)

Finale

Sonntag, 15. Juli

17 Uhr: Frankreich - Kroatien (ZDF, Sky)

Der WM-Spielplan als PDF

PDF-Download
Spielplan WM 2018 in RusslandPDF-Größe: 272 kB

Die WM bei ARD und ZDF

Die beiden öffentlich-rechtlichen Sender haben ihr Studio diesmal nicht im Gastgeberland - sondern in Baden-Baden. Vor allem um Geld zu sparen. Das ARD-Team besteht aus den Moderatoren Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel sowie gleich drei neuen WM-Experten: Ex-Profi Thomas Hitzlsperger, U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz und dem früheren VfB-Stuttgart-Coach Hannes Wolf. Sie ersetzen Mehmet Scholl, von dem sich das Erste vergangenes Jahr getrennt hatte. Auch Weltmeister Philipp Lahm wird in einem festen Format vom Tegernsee zugeschaltet.

Das ZDF geht wie 2014 und 2016 mit dem Gespann Oliver Welke und Oliver Kahn an den Start, dazu kommen Holger Stanislawski (früher Trainer beim FC St. Pauli) und Ex-Fifa-Schiedsrichter Urs Meier. Sebastian Kehl ist nach seinem Wechsel zu Borussia Dortmund nicht mehr dabei. Am Nachmittag analysiert Jochen Breyer mit Weltmeister Christoph Kramer die Partien.

In Russland vor Ort sind unter anderem Gerhard Delling (ARD) und Katrin Müller-Hohenstein (ZDF). Kommentiert werden die ARD-Spiele von Tom Bartels, Gerd Gottlob, Steffen Simon und Florian Naß, für das ZDF sind Béla Réthy, Oliver Schmidt, Claudia Neumann, Martin Schneider im Einsatz.


Die WM bei Sky

Der Pay-TV-Sender Sky hat sich erstmals in seiner Geschichte Rechte an WM-Spielen gesichert. Insgesamt werden 25 Partien live gezeigt, darunter alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft. Übertragen wird in Ultra HD - sofern Ihr Fernseher dazu technisch in der Lage ist. Neben den DFB-Begegnungen zeigt Sky in der Vorrunde das jeweilige Top-Spiel des Tages sowie vier Achtelfinale, zwei Viertelfinale beide Halbfinale, das Spiel um Platz drei und das Finale. Kommentieren wird ausschließlich Wolff-Christoph Fuss.

max



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Lencer2002 29.06.2018
1. Nichts ist so alt
wie das Fernsehprogramm von gestern. Bitte mal die Termine aus der Vorrunde löschen ... und die deutschen Termine sind ja sowas von gestern ;-). Danke
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.