WM 2018 Giménez rettet Uruguay in letzter Minute gegen Ägypten

Lange sah es so aus, als könne Ägypten zum Auftakt einen Punkt holen. Aber eine Standardsituation brachte die Entscheidung: Uruguay startet mit einem knappen Erfolg in die WM.

REUTERS

Uruguay hat bei der WM in Russland einen Fehlstart nur knapp vermieden. Erst in der 90. Minute köpfte José María Giménez sein Team in Jekaterinburg zum 1:0 (0:0)-Sieg gegen Ägypten, das ohne Stürmerstar Mohamed Salah antrat. Tabellenführer der Gruppe A bleibt nach dem klaren Erfolg im Eröffnungsspiel trotzdem Gastgeber Russland. Punktgleich dahinter steht Uruguay, gefolgt von Ägypten und Saudi-Arabien (beide punktlos).

Ein Freistoß von der rechten Seite brachte die Entscheidung: Der eingewechselte Carlos Sánchez brachte den Ball in die Mitte und Giménez, Innenverteidiger von Atlético Madrid, setzte sich in der Mitte durch und köpfte den Ball in den rechten Winkel. Zuvor waren Luis Suárez und Edinson Cavani mehrfach vor dem gegnerischen Tor gescheitert.

Suárez vergab gleich drei Chancen: Zunächst setzte er den Ball aus knapp fünf Metern neben das Tor (24. Minute). Zu Beginn der zweiten Hälfte scheiterte er an Torwart Mohamed El-Shenawy (46.). Dann zögerte er nach gutem Zuspiel von Edinson Cavani zu lange mit dem Abschluss und vertändelte den Ball knapp vor dem Tor (73.). Auch Cavani scheiterte dreimal selbst: Mit einem direkten Freistoß traf er den Pfosten (88.). Sein erster Distanzschuss war zur Ecke abgelenkt (23.), der zweite von Torwart El-Shenawy mit einer guten Parade entschärft worden (83.).

PDF-Download
Spielplan WM 2018 in RusslandPDF-Größe: 272 kB

Ägypten stand defensiv lange sehr gut, überzeugte vor allem durch gute Zweikampfwerte. Ohne Salah, der nach der Verletzung aus dem Champions-League-Finale noch nicht fit genug war, blieb das Team offensiv aber zu harmlos.

Ägypten - Uruguay 0:1
0:1 Giménez (90.)
Ägypten: El-Shenawy - Fathi, Hegazy, Gabr, Abdel-Shafy - Hamed (50. Morsy), Elneny - Warda (82. Sobhi), Said, Trezeguet - Mohsen (63. Kahraba)
Uruguay: Muslera - Varela, Giménez, Godín, Cáceres - Nández (58. Sánchez), Vecino (87. Torreira), Bentancur, De Arrascaeta (59. Rodríguez)- Suárez, Cavani
Schiedsrichter: Kuipers (Niederlande)
Gelbe Karten: Hegazy / -
Zuschauer: 27.015

Die Favoriten, die Stars, die Außenseiter - alle Gruppen in der Analyse

aev



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gnarze 15.06.2018
1. Verdienter Sieg
Aufgrund der Chancen war der Sieg sicherlich verdient, die Ägypter dürfte es ärgern. Mich ärgert es, dass - trotz Videobeweis - es noch Spieler gibt, die es mit plumpen Schwalben probieren (erste Halbzeit), oder - wie Suarez - Schwalben tätigen UND zusätzlich wg. einer Tätlichkeit schauspielern. Dass Kuipers darauf sogar noch reinfiel ist doppelt ärgerlich.
Peter M. Lublewski 15.06.2018
2. Das war der Gruppenfavorit
Uruguay? Da sehe ich für Russlands Weiterkommen aber gute Chancen.
Nonvaio01 15.06.2018
3. sehe ich auch so.
Zitat von Peter M. LublewskiUruguay? Da sehe ich für Russlands Weiterkommen aber gute Chancen.
in der gruppe ist alles offen. was platz 1-3 angeht
sautreiber 15.06.2018
4. Vor denen muss man keine Angst haben
Walk like an egyptian!
gandhiforever 15.06.2018
5. Schwach
Von den Urus muss mehr kommen. Was Suarez, Cavani und Co gezeigt haben, beweist wieder einmal, dass es auf die Mannschaft ankommt, auf das Harmonieren. Leider hat Jimenez den Kopf im richtigen Moment nicht verloren. Ich haette der Aegyptern ein Unentschieden gegoennt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.