Deutsches Aus in Russland Jetzt geht der Spaß erst richtig los

Deutschland raus, was jetzt? Weitergucken, natürlich! Denn diese WM bietet reichlich Stoff für noch knapp drei Wochen beste Fußballunterhaltung! Eine Aufmunterung.

Jubelnde Belgier
DPA

Jubelnde Belgier

Von


Auch wenn man nicht zu denen gehört, die ihre Autospiegel mit schwarz-rot-goldenen Überziehern verzieren: Klar, Deutschland-Spiele sind etwas Besonderes. Dazu muss man kein Schland-Jünger sein, wie die eigene Nation abschneidet, interessiert nun mal. Wie bei Olympia, oder, hüstel, beim Eurovision Song Contest.

Jetzt ist Deutschland raus, und das ist vielleicht nicht gut so, aber es ist eben auch nicht das Ende der Welt(meisterschaft). "WM geht weiter", könnte man in Anlehnung an den ehemaligen Frankfurt-Trainer Dragoslav Stepanovic sagen. Kein großer Philosoph, aber in dunklen Stunden greift man ja nach jedem Halt, den man finden kann.

WM ist Chaos

Mit dem Aus ist es Löws Mannschaft diesmal nicht anders ergangen als 2010 Italien und 2014 Spanien. Beide waren Titelträger, beide flogen nach der Gruppenphase ähnlich schmachvoll raus wie diesmal Deutschland. Es wurden tolle Turniere mit großen Momenten für die Ewigkeit, vor vier Jahren vor allem aus deutscher Sicht. Jetzt sind andere dran.

So ist es immer bei Weltmeisterschaften, sie sind viel weniger planbar als eine Saison in der Bundesliga, Premier League, Eredivisie, egal wo. Den FC Bayern der Weltmeisterschaften gibt es zum Glück nicht. Langfristiger Erfolg ist planbar, WM ist Chaos. Das hat sich in Russland schon oft gezeigt. Die Teams sind nicht eingespielt, es braucht eine gute Stimmung, einen guten Start, viel Glück für die 270 Minuten der Vorrunde. Alles war bei der deutschen Mannschaft diesmal nicht gegeben.

Die gute Nachricht: Es gibt bei dieser WM durchaus Teams, die wirklich begeistern und noch dabei sind. England, Belgien, Kroatien, Spanien - dort konnte man schöne Spielzüge sehen, tolle Mannschaftsleistungen, starke Einzelkönner.

Toni Kroos, Mesut Özil, Marco Reus - auch alles tolle Spieler, aber eben nicht so sehr bei dieser WM. Da machte es bisher viel mehr Spaß, Luka Modric und Ivan Rakitic zuzuschauen, Isco, Jesse Lingard, Kevin De Bruyne, Philippe Coutinho.

Wenn der Videobeweis schon Freude macht ...

Und mal ganz ehrlich: Abseits des Platzes war die deutsche Mannschaft doch auch ein bisschen langweilig. Das "Erdogate" war eigentlich schon zu WM-Beginn zur Genüge besprochen, danach ging es vor allem um Halswirbel, Nasenbeine und die Strandpromenade in Sotschi.

Da liefern andere Nationen besseren Stoff, allein Neymars Frisuren und Argentiniens Zoff zwischen Lionel Messi und Trainer Jorge Sampaoli garantieren erstklassige Unterhaltung. Vom Videobeweis mit all seinen Spielarten ganz zu schweigen.

Und wenn der Videobeweis schon unterhaltsamer ist als das Spiel der deutschen Nationalmannschaft, dann ist es wahrscheinlich wirklich nicht so schlimm, dass es ohne Deutschland weitergeht.



insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
moritz1989 28.06.2018
1.
Wer sowas schreibt hat nicht verstanden was es heißt mit seinem Team zu leiden. Ich gucke ja auch nicht weiter 1. Bundesliga wenn mein Verein in der 2. Liga spielt. Nicht das man es nicht auch mitverfolgt, aber mitfiebern? Das ist vorbei!
stoffi 28.06.2018
2. nee, jetzt ist Schluss
Ich bin total gefrustet und will das alles vergessen. Im September sehe ich mal rein, ob ein Umbruch stattgefunden hat. Jetzt nur noch Filmchen sehen und dann Urlaub machen.
amorphous@gmx.net 28.06.2018
3.
habe jetzt auf Portugal gewettet um noch ein wenig Spannung zu haben (und die Quote ist hervorragend). Ronaldo, so wenig ich ihn mag, hat mehr Hunger auf dem Titel als die gesamte deutsche Mannschaft zusammen
dr.eldontyrell 28.06.2018
4. Nö,
gestern Abend habe ich schon lieber meine Felgen geputzt. Meine zweite Mannschaft, Léquipe tricolore, hat sich gegen Dänemark das peinlichste Spiel ever geleistet. Kein Bock mehr auf WM. Wenn die die Arbeit verweigern, verweigere ich das Einschalten. Und Modric und Schnoddric und Neymhaar und Arrogonaldo und wie se alle heißen sind mir ziemlich schnuppe.
dondon 28.06.2018
5. "Natürlich kommt Deutschland weiter
denn Schweden und Südkorea sind einfach zu schwach". Diese extrem arrogante Aussage durfte ich noch vor wenigen Tagen auf Spon lesen. Aber schön, dass bei Spon schon wieder die gute Laune zurückgekehrt ist. Leider aber wieder völlig fehlplatziert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.