Fußball-WM 2022 Fifa-Council lehnt Aufstockung auf 48 Teams ab

Mehrere südamerikanische Fußballverbände wollten die Aufstockung der WM-Teilnehmer von 32 auf 48 Teams um vier Jahre vorziehen. Die Fifa hat einen entsprechenden Antrag abgelehnt - Gastgeber Katar kann aufatmen.

Gianni Infantino
Getty Images

Gianni Infantino


Die Pläne für eine WM-Aufstockung auf 48 Mannschaften schon beim Turnier 2022 in Katar sind vom Fifa-Council vorerst abgelehnt worden. "Es wäre verfrüht, diese Frage beim Kongress zu behandeln", sagte Fifa-Präsident Gianni Infantino nach der Sitzung des Gremiums in Moskau.

Die zehn südamerikanischen Fußballverbände zogen ihren Antrag zurück, beim Kongress am kommenden Mittwoch eine entsprechende Machbarkeitsstudie in Auftrag geben zu lassen. Infantino sagte, dass stattdessen die Fifa-Administration nun Gespräche mit dem Gastgeber Katar zu dem Thema führen werde.

Bislang ist das Turnier in Katar noch mit 32 Teams geplant. Eine Aufstockung mit dann 80 Turnierspielen könnten die Katarer wohl nicht allein organisieren. Die Suche nach einem Co-Gastgeber wäre schwierig, da das Emirat derzeit in der Region politisch isoliert ist.

Infantino ist generell ein Befürworter einer 48er-WM, hatte zu einer Aufstockung 2022 zuletzt aber nur ausweichend geantwortet. 2026 wird die WM entweder in Marokko oder in den USA, Mexiko und Kanada mit 48 Teams stattfinden. Der Gastgeber wird beim Kongress am 13. Juni bekanntgegeben.

mru/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.