WM-Bilanz Rasen auf dem Rasen, Pfeifen an den Pfeifen

Was waren das für vier Wochen! Die erste Fußball-WM auf afrikanischem Boden hatte alles. SPIEGEL ONLINE blickt zurück auf Höhen und Tiefen - von Jungstars und Jammerpartien, von Blatter bis Wulff.

Von und


Fotostrecke

13  Bilder
Von Blatter bis Wulff: Tops und Flops der WM
Vier Wochen lang war der Fußball jetzt verlässlicher Lieferant für Dramen und Emotionen - stetig begleitet vom Geräusch der Vuvuzelas. Vier Wochen lang bestimmte Joachim Löw Deutschlands Tagesrhythmus.

Frankreichs Spielermeuterei und das klägliche Scheitern des Titelverteidigers Italien stehen auf der einen Seite - auf der anderen der Triumph der DFB-Jugend-Bande mit Thomas Müller an der Spitze und der Olé-Fußball des Weltmeisters Spanien.

Die WM in Südafrika hat die schönen Seiten des Fußballs gezeigt. Es gab aber auch genug Negativschlagzeilen - zum Beispiel über die Schiedsrichter.

Insgesamt war es keine überragende, aber eine gute WM. Afrika hat bewiesen, dass es ein solches Turnier stemmen kann. Schwarzseher wie Bayern-Präsident Uli Hoeneß sind letztlich die Blamierten.

Was war, was bleibt - SPIEGEL ONLINE über die Tops und Flops dieser WM:



insgesamt 729 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MadMad 10.07.2010
1. ...
Zitat von sysopPlatz 3 bei der WM in Südafrika - wie sehen Sie die Leistung des Teams und von Bundestrainer Joachim Löw?
Einen sehr guten Eindruck hinterlassen und Werbung für Deutschland gemacht. Gratulation an Jogi und seine Jungs ! Das machte Appetit auf mehr ! Mad von www.diemeinungen.de
++arthur 10.07.2010
2. Deutschland bei der WM - Ihre Bilanz?
Danke Jungs. Aber: ärgerlich das Spiel gegen Spanien.. da ist man aus Angst wieder in das alte Deutsche Spiel abgerutscht.. das immer so sehr kritisiert wurde.. als zu defensiv.. mutlos.. blutleer mit zu wenig druck.. da sagt der Bundestrainer noch vorher: "Die Spanier machen von alleine keine Fehler." und dann stellt man sich (für mich gefühlt) mit 12 Mann hinten rein.. vorne sollt dann wohl der liebe Gott helfen. meine Bilanz: *War gut, aber für die Zukunft zählt nur noch ein _Titel_.*
derlabbecker 10.07.2010
3. war gut!!!
sehr positiv in meinen Augen. Und die Entdeckung ist ja wohl der Thomas Müller. Selbst im Spiel um Platz 3 rannte der noch in der 90. Minute wie ein Berserker über den Platz. Respekt.
juxeii 10.07.2010
4. ...
Zitat von sysopPlatz 3 bei der WM in Südafrika - wie sehen Sie die Leistung des Teams und von Bundestrainer Joachim Löw?
ich bin immer noch untröstlich für den angsthasen-fußball gegen spanien. ich will den alten rumpelfußball zurück, mit dem hat man wenigstens ein paar titel geholt, sorry :( schön mit dem ball spielen, das kann man auch im zirkus von ein paar bären bewundern.
markus003 10.07.2010
5. Natürlich super ...
... aber was ich dennoch enttäuschend finde und im Nachhinein kann man sehen wie vergesslich der DFB und die Spieler sind, hätte ich es für angemessen gehalten, wenn sie nach dem Spiel Robert Enke in Erinnerung behalten hätten. Schließlich war er vor einigen Monaten die Nummer EINS der deutschen Nationalmansschaft und sollte es auch in dieser WM sein. Und nach der (jetzt muss ich es leider so sehen) scheinheiligen Diskussion nach seinem Tode, waren sie nicht mal in der Lage dazu ... ist leider auch eine Charakterfrage, die hat Lahm in dieser Frage zumindest nicht bewiesen. Aber wir müssen ja alle schön optimistisch nach vorne schauen, nee? Da hätte für mich die Mannschaft wirklich an Sympathie punkten können.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.