Vorläufiger WM-Kader Bundestrainer Löw nominiert Neuer - Götze fehlt

Der angeschlagene Torwart Manuel Neuer steht im erweiterten DFB-Kader für die WM in Russland. Bundestrainer Joachim Löw überrascht mit Nils Petersen. Mario Götze fehlt.

Manuel Neuer
Getty Images

Manuel Neuer


Joachim Löw hat seinen erweiterten Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland bekannt gegeben. Der Bundestrainer teilte in Dortmund mit, Manuel Neuer werde dem vorläufigen Aufgebot angehören. Diese Entscheidung war mit Spannung erwartet worden, da Neuer seit seiner Verletzung im September keine Partie mehr bestreiten konnte. Hier sind alle vorläufig nominierten Spieler im Überblick:

Für den angeschlagenen Abwehrchef Jérôme Boateng steht der Leverkusener Jonathan Tah als Ersatz bereit. Auch Marco Reus bekommt eine Chance, sich für den endgültigen 23-Mann-Kader zu empfehlen, den Löw bis 4. Juni bei Weltverband Fifa melden muss. Nicht dabei ist der Torschütze zum WM-Sieg 2014: Mario Götze fehlt, der BVB-Profi spielte eine schwache Saison. Auch André Schürrle gehört dem Aufgebot nicht an.

Weil Neuer nach seinem Fußbruch im September noch immer auf sein Comeback wartet, nimmt Löw mit dessen Stellvertreter Marc-André ter Stegen, Bernd Leno und Kevin Trapp gleich vier Torhüter mit ins Trainingslager nach Südtirol (23. Mai bis 7. Juni).

Zur Torhüterfrage sagte Löw, man wolle sich "selbst ein Bild machen" zum Fitnesszustand von Manuel Neuer. "Die Verletzung ist vollständig verheilt." Aber auch: "Ohne Spielpraxis" gehe es nicht. Neuer könnte sich diese bei den internen Testspielen gegen die U20 holen. Vor der WM stehen zudem noch zwei Länderspiele gegen Österreich in Klagenfurt (2. Juni) und Saudi-Arabien in Leverkusen (8. Juni) an.

Petersen, mit 15 Treffern bester deutscher Torschütze in der abgelaufenen Bundesliga-Saison, steht für Sandro Wagner im vorläufigen WM-Kader. Wagner habe "einen sehr guten Charakter", sagte Löw, aber das und die acht Rückrunden-Tore für den FC Bayern reichten wohl nicht: "Es war aber keine Entscheidung gegen Sandro."

Auch Mario Gomez wurde nominiert. Ungeachtet der Debatte um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gehören Mesut Özil und Ilkay Gündogan wie erwartet zum DFB-Team.

Am 17. Juni startet die deutsche Mannschaft ins WM-Turnier. Auftaktgegner in der Gruppe F ist Mexiko, danach warten Schweden (23. Juni) und Südkorea (27. Juni).

jan

insgesamt 120 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
!!!Fovea!!! 15.05.2018
1. Na ja,
da passt die Schwaben Connection wieder.... Chancentot Gomez, der letztes Mal nicht berücksichtig wurde, ist wieder dabei. So was rückgratloses.... (Ja, ja, jetzt kommen wieder die Sprüche in der Türkei Torschützenkönig und beim VFB ein paar Tore geschossen) Warum Neuer dabei sein muss, verstehe ich nicht. Da wird über Spielpraxis u.s.w. lamentiert und dann kommt ein Neuer mit..... Das verstehe wer will....
Pela1961 15.05.2018
2. Ein Überraschung
und die heißt Nils Petersen. Dass Götze NICHT nominiert wurde, finde ich nachvollziehbar. Was ich nicht nachvollziehen kann, ist die Nominierung von M. Neuer. Andererseits ist es im Grunde eh egal, ob er mitfährt oder nicht. Wenn er als dritter Torwart mitfährt, schadet das keinem und hilft vielleicht der Mannschaft. Aber einen Einsatz in einem Spiel, in dem es vielleicht um alles oder nichts geht, würde ich für gewagt halten. Aber ich bin ja auch kein Trainer und sehe ihn nicht jeden Tag im Training. In Anbetracht der Erfolge Löws wäre es albern zu sagen, er wisse nicht, was er tut...
g.s-sanet 15.05.2018
3. Mich wundert nichts mehr,
wenn User die Tatsachen, daß Herr Neuer "Bayern-Kapitän und Nationaltorhüter" als ausreichendes Kriterium ansehen. Bitte????? Ein Torwart der fast ein Jahr ohne Spielpraxis ist und Angst haben muß, daß der erste Körperkontakt auf seine Beine zur erneuten Verletzung führt, muß zur WM, weil er Bayern-Kapitän ist. Und die fehlende Spielpraxis holt er sich in einem Trainingslager!!!! Kein anderer deutscher Fußballspieler hätte hier überhaupt eine Chance, nominiert zu werden. Wenn sogar Dopingverdächtigte und Rauschgifthändler in die WM-Teams dürfen, kann ich nur sagen: viel Spaß und Erfolg in Rußland.
peter-11 15.05.2018
4. schon o.k.
Das Götze und auch Schürle fehlen ist auch in Ordnung, aber da war ich mir beim Bundestrainer nicht so sicher.
Greg84 15.05.2018
5.
Ich denke nicht, dass Neuer dringend nominiert werden musste. Wenn ter Stegen seine Leistung wie bei Barcelona abruft, ist Deutschland sehr gut auf der Position aufgestellt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.